Autor Thema: Arctosa sp. ?? => Tapinopa longidens  (Gelesen 1000 mal)

Lars Friman

  • Gast
Arctosa sp. ?? => Tapinopa longidens
« am: 2009-08-21 14:33:28 »
Moin,

diese Spinne hat m.E. bestimmte Ähnlichkeiten (Prosoma) mit Arctosa-Formen.
Eine vergleichbare Abbildung von dem Pedipalpus habe ich aber nicht gefunden?
Wie gehe ich weiter? D, Bbg, Belzig, trockener Nadelwald, unter Moos, Wegerand.
KL: 2,5 mm + 2,3 mm. Mit mehreren Odiellus spinosa, Leiobunum blackwalli, Lacinius
horridus
und Ph. opilio. Wie war das mit den Augen?

Grüße
Lars Friman
Fotos leider ohne Mikroskop.    
« Letzte Änderung: 2009-08-30 18:29:38 von Lars Friman »

Aloys Staudt

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 863
Re: Arctosa sp. ??
« Antwort #1 am: 2009-08-21 15:52:14 »
Moin,diese Spinne hat m.E. bestimmte Ähnlichkeiten (Prosoma) mit Arctosa-Formen.
Eine vergleichbare Abbildung von dem Pedipalpus habe ich aber nicht gefunden?
Wie gehe ich weiter?

Da die Pedipalpen das typische Aussehen der Palpen der Baldachinspinnen haben,
würde ich dort suchen. Bei den zahlreichen sehr auffälligen Merkmalen
solltest Du dann bald fündig werden.

________
Aloys

Lars Friman

  • Gast
Re: Arctosa sp. ??
« Antwort #2 am: 2009-08-21 20:43:10 »
Moin Aloys,
also ehrlich, damit habe ich nicht gerechnet.
Also dann los.
Grüße
Lars Friman

Stauder Florian

  • Gast
Re: Arctosa sp. ??
« Antwort #3 am: 2009-08-21 21:23:11 »
Hallo Lars,
ich würde unter Tapinopa suchen, glaube die haben so einen gebogenen Fortsatz.
Florian

Lars Friman

  • Gast
Re: Arctosa sp. ??
« Antwort #4 am: 2009-08-21 22:06:32 »
Moin Florian,
gut gemeint, aber ich wollte die Spinne selbst bestimmen.
Grüße
Lars Friman

Lars Friman

  • Gast
Re: Arctosa sp. ?? => Tapinopa longidens
« Antwort #5 am: 2009-08-30 18:23:49 »
So, nun war ich nochmals in Dippmannsdorf (OT von Belzig) und habe noch einige
Exemplare der mir bisdahin unbekannten Art (die Gattung ist monospezifisch)
Tapinopa longidens angeschaut. Die Spinne lebt unter Blättern und Nadeln im Bodenstreu.
Die Gespinste sind winzig und mehr wohl zum Schutz der Spinne als Netz konzipiert?
Die Spinne schein recht häufig zu sein, wenigstens bei uns. Fundort: Wegeböschung,
Nadelwald, schattig. D, Bbg, Dippmannsdorf, 25.08.2009. KL der Spinne (m,w) ca. 2+2 mm.
Lars Friman
    
« Letzte Änderung: 2009-08-30 18:29:22 von Lars Friman »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Arctosa sp. ?? => Tapinopa longidens
« Antwort #6 am: 2009-08-30 18:50:37 »
Ja, die Art hat ein besonderes Netz. Schön, dass du es mal abgelichtet hast – ich hatte das immer versäumt. Es ist ringsum geschlossen, wie eine Blase und besteht aus einem dünnen, hautartigen Gespinst.

Wenn man die Tiere im Leben beobchtet, wird klar, dass die nicht zum Herumlaufen und Beutemachen konzipiert sind. Das ist eine echte Netzspinne. Das Netz dient meiner Meinung nach nicht nur zum Schutz, sondern auch zum Beutefang. Ich habe die Art auch noch nie außerhalb ihres Netzes gefunden.

Arno