Autor Thema: Xysticus sp. => Xysticus cf. kochi  (Gelesen 1878 mal)

Michael Becker

  • *
  • Beiträge: 274
Xysticus sp. => Xysticus cf. kochi
« am: 2009-03-06 21:14:34 »
Hallo,

diese ca. 7mm lange Spinne habe ich letztes Wochenende in meinem Garten bei Neuss auf der Erde unter ein paar Pflanzen gefunden. Jürgen hat bei insektenbilder.de schon mal Xysticus sp. bestätigt, da ich ein Tier mit so wenig gezeichnetem Hinterleib noch nie gesehen hatte.

Kann man hier die Art noch irgendwie eingrenzen, oder ist das hoffnungslos?

Vielen Dank schon mal,
Michael

« Letzte Änderung: 2013-02-07 18:44:55 von Tobias Bauer »

Michael Becker

  • *
  • Beiträge: 274
Re: Xysticus sp.
« Antwort #1 am: 2009-03-08 07:37:46 »
Hallo,

Alexandra machte mich auf den Schlüssel im Spinnen-Wiki aufmerksam. In dem komme ich recht schnell auf das Paar X. cristatus / X. kochi, das wohl nur anhand einer Genitaluntersuchung sicher zu bestimmen ist.

Viele Grüße,
Michael

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Xysticus sp.
« Antwort #2 am: 2009-03-08 10:59:20 »
Oh, ich dachte, ich hätte hier schon geantwortet. Wohl vergessen ... aber ich hätte das gleiche gesagt, wobei ich zu kochi tendieren würde.

Arno

Alexandra

  • ***
  • Beiträge: 680
Re: Xysticus sp.
« Antwort #3 am: 2009-03-08 14:01:48 »
Hallo Arno!

Hm, das habe ich auch gesagt, wobei ich nachlässigerweise nicht auf die Lebensräume geachtet hatte. Verrätst du mir, was genau dich zu "kochi" tendieren lässt? Ich könnt' ja was lernen...

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Xysticus sp.
« Antwort #4 am: 2009-03-08 14:13:10 »
Naja, sie ist so hell, das Muster ist relativ flau. Bei cristatus – bilde ich mir ein – ist auf dem Opist. ein ziemlich scharfes Tannenbaum-Muster zu sehen und das Kopfdreieck ist schmaler und läuft hinten sehr spitz aus.

Arno

Michael Becker

  • *
  • Beiträge: 274
Re: Xysticus sp.
« Antwort #5 am: 2009-03-09 20:10:03 »
Naja, sie ist so hell, das Muster ist relativ flau. Bei cristatus – bilde ich mir ein – ist auf dem Opist. ein ziemlich scharfes Tannenbaum-Muster zu sehen und das Kopfdreieck ist schmaler und läuft hinten sehr spitz aus.

Arno

Hallo Arno,

schön, dass sich jemand traut, "weiche" Unterschiede zu nennen. Mir war das recht flaue Muster auch aufgefallen. Deshalb war ich mir mit Xysticus cristatus, die ja sonst immer bei den Fotos dabei ist, diesmal nicht so sicher. Ich werde das Tier jetzt mal als X. cf. kochi einordnen, und wenn's doch nicht richtig ist, ist es auch nicht schlimm.

Viele Grüße,
Michael