Autor Thema: Trichterspinne aus Fichtenwald => cf. Coelotes terrestris/Eurocoelotes inermis  (Gelesen 779 mal)

Jörg Pageler

  • Gast
Hallo zusammen,

diese Spinne fand ich heute in einem Fichtenwald bei Oldenburg unter einem Stück Totholz am Boden. Körperlänge ca. 10mm. Ich weiß, daß es anhand der Fotos schwierig bis unmöglich ist, aber läßt sich die Art weiter eingrenzen? Ein ganz mutiger Vorstoß meinerseits führt mich zur Gattung Coelotes. Kommt das hin?

Viele Grüße,
Jörg
« Letzte Änderung: 2009-08-26 21:15:50 von Katja Duske »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Trichterspinne aus einem Fichtenwald
« Antwort #1 am: 2009-08-26 20:30:08 »
Ja..ein ... ;)

1. Coelotes wurde schon vor einiger Zeit zu den Amaurobiden (Finsterspinnen) verschoben (der Bellmann ist da leider nicht up to date).
2. Deine Bestimmung ist richtig. Aber(!) es gibt eine weitere, häufige Art, die zu allem Überfluss auch noch in eine andere Gattung verschoben wurde: Eurocoelotes inermis. Sie besiedelt ähnliche Lebensräume, wird genauso groß und sieht quasi identisch aus. Darum kann man hier eigentlich nicht einmal die Gattung bestätigen.

Es müsste heißen: cf. Coelotes terrestris / Eurocoelotes inermis

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Trichterspinne aus einem Fichtenwald
« Antwort #2 am: 2009-08-26 21:02:39 »
Hallo Arno,

Zitat
der Bellmann ist da leider nicht up to date

da hast Du mich erwischt! Ich hatte die Spinne in der Tat lediglich "gebellmannt" (was bleibt mir übrig? ;-))

Vielen Dank für die Eingrenzung!

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Trichterspinne aus einem Fichtenwald
« Antwort #3 am: 2009-08-26 21:15:33 »
... unser Wiki ist inzwischen eine gute Zweitquelle/Kontrolle. Hier ist die Taxonomie aktuell und wir versuchen auf ähnliche Arten hinzuweisen. Über die Gattungsartikel (größtenteils schon vorhanden) findet man heraus, wieviele Alternativen es gibt. Der Bellmann kann natürlich nocht so viele Arten zeigen und verschweigt oft, was noch so möglich wäre.

Arno