Autor Thema: Gartenkreuzspinne / Mutant? => Larinoides sp. (mit Missbildung)  (Gelesen 1843 mal)

Andreas Wögerer

  • Gast
Hallo!

Ich habe in einem meiner Zimmer eine Entdeckung gemacht. Es dürfte sich um die klassische Gartenkreuzspinne handeln. Jedoch weisst die, die bei mir ist, deutliche Anomalien auf. Sie ist ca. 1,5 - 1,8 von der Körperlänge. Baut kein Netz, sondern nur ein paar Weben. Toleriert sogar eine andere Spinne in ihrem "Netz". Ist allerdings nicht das Männchen.
Weiters ist sie rein nur Nachtaktiv. Tagsüber verbleibt sie unter der Vorhanggarnische, bzw. zwischen der Decke und der Garnische. Könnte sie eine Kreuzung mit einer anderen Spinnenart sein?

« Letzte Änderung: 2009-08-27 10:18:57 von Lars Friman »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #1 am: 2009-08-26 22:18:54 »
Hallo Andreas,

Das ist ein Larinioides-Weibchen, welches gerade am verhungern ist. Evtl. hat es schon einen Kokon gebaut und hat jetzt nicht mehr die Kraft, ein Netz zu weben (stirbt bald).

Spinnenarten kreuzen sich nicht.

Arno

Andreas Wögerer

  • Gast
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #2 am: 2009-08-26 22:25:34 »
Vielen Dank für die Info! Ich hatte diese Spinne in keinem meiner Bücher gefunden.

Aber dennoch - was ist mit ihrer Anomalie?

Verhungern tut sie nicht, hatte sich heute einen Falter geschnappt. Ich versuche sie seit Montag zu fangen, damit ich sie raussetzen kann. Leider ist sie an der Decke, sobald ich mich nähere ist sie unter der Garnische. Darum hab ich ihr etwas besorgt, was sie grosszügig angenommen hat. Solange bis ich sie eben fangen kann. Ich töte grundsätzlich keine Spinnen, darum kann ich nur hoffen, sie bald einzufangen und raus zu bringen. Wird sie dennoch versterben?
« Letzte Änderung: 2009-08-26 22:29:59 von Andreas Wögerer »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #3 am: 2009-08-26 22:32:24 »
Vielleicht hatte sie sich auch gerade erst gehäutet, oder in deinem Zlimmer zu wenig zu fressen bekommen. Auf jeden Fall braucht die deinen Fotos nach unbedingt was zu fressen.

Eine Anomalie kann ich nicht sehen. Es gibt ja verschiedene Radnetzspinnen-Arten. Larionoides ixobulus kann z.B. so aussehen.

Arno

Andreas Wögerer

  • Gast
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #4 am: 2009-08-26 22:35:53 »
Ich meine eins ihrer Beine, sie hat 2 "Knie" und darum so eine Art 2 Krallen, sie kann die auch tatellos bewegen. Und das Bein dahinter ist stark verkürzt. Das alles hindert sie etwas beim laufen. Darum auch mein Verdacht, dass sie vielleicht darum kein Netz spinnen kann ...
« Letzte Änderung: 2009-08-26 22:53:47 von Andreas Wögerer »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #5 am: 2009-08-26 23:38:22 »
Ha, das ist mir ja gar nicht aufgefallen. Das scheint wirklich eine Mutation zu sein. aus dem einen Beingelenk scheinen drei Metatarsen zu wachsen ...

Bitte nicht rauswerfen die Spinne! Wenn du willst, kannst du sie mir zuschicken ...

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15064
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #6 am: 2009-08-27 09:28:34 »
Das scheint wirklich eine Mutation zu sein.

Ich würde es eher eine Missbildung nennen.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Lars Friman

  • Gast
Re: Gartenkreuzspinne / Mutant?
« Antwort #7 am: 2009-08-27 10:16:42 »

@Arno: wenn Du das Tier hast, würde es mich interessieren, ob das ein L. cornutus ist.

Lars Friman

Andreas Wögerer

  • Gast
@ Arno

Das ist jetzt schlecht, da ich sie endlich einfangen konnte und rausbringen. Ich war ein bisschen fies zu der Kreuzspinne die in einem sehr gut besuchten Netz gesessen hat. Die hab ich aus dem Netz genommen und meine reingesetzt (Für den Fall, dass sie vielleicht wirklich keins bauen kann mit ihrer Behinderung). Sie hat sich auch sofort auf einen Falter gestürzt vor Hunger. Hatte bei mir einfach zu wenig zu fressen wie du bereits erwähnt hast.
Allerdings war sie gestern Nacht noch in dem Netz. Vielleicht kann ich sie fangen und dir schicken. Aber, geht sie nicht drauf bei dem Transport?
Das mit ihrem Bein ist skuril, denn sie kann alle 3 Teile unabhängig voneinander bewegen. Hab ja geschrieben, dass das Bein dahinter verkürzt ist, das war ein irrtum. Die anderen 7 Beine sind absolut OK. Konnte ich genau sehen, als ich sie im Glas hatte.

Ist es bei dieser Spinnenart normal, dass der Vorderkörper so stark ausgeprägt ist? Mir kommt das zu gross vor für eine Kreuzspinne...und dann ist da eben noch ihre reine Nachtaktivität. Nach meinen Büchern sollten Kreuzspinnen doch Tagaktiv sein, hmm. Darum war ich mir eben unsicher, ob sie vielleicht aus einer Kreuzung besteht. Auch wenn sie sich nicht fermdpaaren an und für sich.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Hallo Andreas,

Ja, es wäre schön, wenn du sie wiederfinden könntest. So eine kleine „wissenschaftliche Sensation” sollte man archivieren – und sei es in Form besserer Fotos.

Den Transport überlebt sie locker.

Der Vorderkörper kommt dir so groß vor, weil der Hinterkörper wegen Nahrungsmangel so klein war. Das Opisthosoma ist quasi der Bauch der Spinne.

Es gibt in De. mindestens 50 Radnetzspinnen-Arten (Kreuzspinne-Verwandte). Davon sind manche tagaktiv, andere nachtaktiv. Jede Art hat ihre eigene Methode entwickelt. Darum sind es ja verschiedene Arten. Und wie gesagt, dein Exemplar ist keine Araneus diadematus (Gartenkreuzspinne). Die sind tatsächlich tagaktiv.

Schau doch mal in unser Wiki (Link oben im Menue)

Arno

Andreas Wögerer

  • Gast
Hi Arno!

Ja ich habe bereits einiges nachgelesen, was genau sie für eine Spinne ist. Sorry, aber ich bin (noch) totaler Anfänger, wobei ich Spinnen immer schon sehr fazinierend gefunden habe. Auch ihre Artenvielfalt usw.
Die Fotos sind schlecht geworden, was mich auch sehr geärgert hat. Meine Olympus hatte einen Eistellungsfehler, das Makro wurde nicht angenommen, genau wie der Blitz. Mittlerweile habe ich sie checken lassen und es funktioniert wieder, damit ich fotografieren kann und zwar hochwertiger als mit der kleinen schnöden Digicam.

Ich muss nachsehen, ob sie noch in dem Netz ist, bzw. in der Nähe davon um sie zumindest vernünftig abzulichten.
Das mit dem Körper ist durchaus logisch, so wie du es mir erklärt hast. Danke :O)

lg.
Andreas

Lars Friman

  • Gast
Oh, ich bin sehr zufrieden mit meiner schnöden Digcam.
Lars Friman

Andreas Wögerer

  • Gast
Die kleine die ich hab ist wie man sieht nicht geeignet für Makrofotos, hat auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel...