Autor Thema: Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda grossa  (Gelesen 1070 mal)

Peter Berger

  • Gast
Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda grossa
« am: 2009-08-28 10:31:26 »
Ich hab aus einer Zoohandlung einen (tropischen?) Baumstamm für ein Terrarium gekauft. Angeblich speziell behandelt, damit ja kein Ungeziefer eingeschleppt wird. Nun steht dieser Baumstamm seit einer Woche in der Wohnung und gestern sehe ich eine ca. 1cm lange Spinne drauf rumturnen. Sie hat kein Netz gesponnen, sondern so ein chaotisches Fadengewirr.

Weiß jemand ob welche Art Spinne das ist? Ist sie heimisch oder eventuell durch den (doch nicht behandelten) Baumstamm eingeschleppt? Vielleicht sogar giftig?





Herzlichen Dank im voraus!

LG,
- Peter -
« Letzte Änderung: 2009-08-28 18:07:10 von Katja Duske »

Andreas Wögerer

  • Gast
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm
« Antwort #1 am: 2009-08-28 10:39:14 »
Hmm Titanoeca?

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1563
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm
« Antwort #2 am: 2009-08-28 10:39:26 »
Das ist was Einheimisches, ein Steatoda bipunctata Männchen, vergleiche auch hier: http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Steatoda_bipunctata

Karola

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15064
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm
« Antwort #3 am: 2009-08-28 10:47:35 »
Das ist was Einheimisches, ein Steatoda bipunctata Männchen

Jawull und zwar ein subadultes, wie an den Tastern erkennbar ist.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1163
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda bipunctata
« Antwort #4 am: 2009-08-28 12:25:16 »
hi,
wie kommt ihr bei dem Tier gerade auf S. bipunctata? Sieht für mich eher wie S. grossa aus :-/

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15064
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda bipunctata
« Antwort #5 am: 2009-08-28 12:41:23 »
wie kommt ihr bei dem Tier gerade auf S. bipunctata?

Wegen des vorderen hellen Randes. Aber möglicherweise ist es auch S. grossa.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda spec.
« Antwort #6 am: 2009-08-28 12:56:30 »
Ich sehe da auch was anderes als bipunctata.

Arno

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4904
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda spec.
« Antwort #7 am: 2009-08-28 17:20:59 »
Steatoda bipuctata kenne ich nur mit einem dunkelbraunen bis schwarzen Prosoma. Auf den Bildern von Steatoda grossa sehe ich immer ein rotbraunes Prosoma. Demnach sollte das S. grossa statt S. bipunctata sein.

Peter Berger

  • Gast
Re: Spinne auf Tarrariumbaumstamm => Steatoda grossa
« Antwort #8 am: 2009-08-30 18:56:00 »
Herzlichen Dank für die raschen Antworten! Auch wenn ihr euch nicht 100%ig einig seid... Hauptsache ungiftig. :-)

Es lebe das Internet! :-)

LG aus Wien,
- Peter -