Autor Thema: Pardosa lugubris  (Gelesen 1592 mal)

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4850
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Pardosa lugubris
« am: 2014-03-31 07:53:47 »
Aus http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=16830.msg105940;topicseen

Pardosa lugubris taucht nicht in der Artenliste auf.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14773
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #1 am: 2014-03-31 09:40:35 »
Du meinst hier: http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Pardosa_lugubris
und http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Pardosa ?

Ganz ehrlich: Keine Ahnung. Die Anzeige der Rote Liste-Daten bezeugt ja, dass die Daten vorhanden sind.

Ich vermute ein Problem damit, dass die Seite Pardosa lugubris s. str. heißt und nicht Pardosa lugubris. Komisch, dass das erst nach Jahren auffällt. An der Komponente für die Europakarte habe ich lange nichts geändert.

Ich habe nochmal ins SQL eingegriffen und dafür gesorgt, dass auch Synonyme berücksichtigt werden. Nun wird Pardosa lugubris wenigstens auf der Gattungsseite gelistet.

Ich habe testweise die Verbreitung für DE neu eingegeben. Im Test hat das folgendes Ergebnis:
http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Benutzer:Martin/Europakarte/test

Für 'Pardosa lugubris' und für 'Pardosa lugubris s. str.' wird (nur) DE als Verbreitungsgebiet angezeigt. Möglicherweise ist in der DB mal irgendwo etwas falsch geändert oder gelöscht worden. Man könnte die Verbreitung neu eingeben (habe ich erledigt).

Das erklärt jedoch nicht, warum auf der Seite Pardosa lugubris s. str. im Wiki nach wie vor die Europakarte leer bleibt.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4850
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #2 am: 2014-04-01 07:12:26 »
Also dass die Art nicht in der Liste auf der Gattungsseite aufgetaucht ist, das hat sicher nichts damit zu tun, wie die Artseite heißt. Notfalls wäre der Link in der Artenliste eben rot gewesen.

Die Frage ist auch grundsätzlich, wie wir es im Wiki halten wollen. Wenn wir "s. str." meinen, nennen wir die Art dann auch "s. str." oder verwenden wir nur den reinen Artnamen? Bei Sibianor aurocinctus gibt's im Prinzip das gleiche Problem. Meinen wir "s. str." oder "s. l."? Und in dem Zusammenhang besonders knifflig: Meinen Verbreitungslisten, Rote Listen usw. dann auch "s. l." oder "s. str.", also für was gelten die Gefährdungseinstufungen usw.?

Die Verbreitungskarte stimmte übrigens nach Löschen des Seitencache wieder.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14773
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #3 am: 2014-04-01 10:31:04 »
Die Frage ist auch grundsätzlich, wie wir es im Wiki halten wollen. Wenn wir "s. str." meinen, nennen wir die Art dann auch "s. str." oder verwenden wir nur den reinen Artnamen?

Ich würde sagen, der Zusatz gehört nicht zum Taxon und sollte darum weg gelassen werden.

Zitat
Bei Sibianor aurocinctus gibt's im Prinzip das gleiche Problem. Meinen wir "s. str." oder "s. l."? Und in dem Zusammenhang besonders knifflig: Meinen Verbreitungslisten, Rote Listen usw. dann auch "s. l." oder "s. str.", also für was gelten die Gefährdungseinstufungen usw.?

Siehe oben. Im Zweifel ist von s. str. auszugehen. Wenn s. l. dabei stand, hatte ich die Daten aus der RL nicht übernommen. Weil eine Zuordnung nicht eindeutig möglich war.

Zitat
Die Verbreitungskarte stimmte übrigens nach Löschen des Seitencache wieder.

*grmpfl* immer das selbe.

Was ist denn bei Pardosa lugubris und Sibianor aurocinctus so besonderes? Verwechselungsarten und solche, deren Taxa rel. kürzlich getrennt wurden, gibt es doch mehrere: Philodromus albidus/rufus, Enoplognatha ovata/latimana, Pardosa lugubris/saltans und auch sonstige, die nicht immer leicht zu bestimmen sind. Da kommt es immer mal vor, das s. l. angegeben wird. Solche Daten fallen dann raus.

S. l.-Daten sind in der Literatur verwendbar, aber in meinen Augen nicht in automatisiert verwendeten Listen (bzw. Datenbank).

Wie ist das Meinungsbild dazu?

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4850
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #4 am: 2014-04-01 20:09:01 »
Zitat
Bei Sibianor aurocinctus gibt's im Prinzip das gleiche Problem. Meinen wir "s. str." oder "s. l."? Und in dem Zusammenhang besonders knifflig: Meinen Verbreitungslisten, Rote Listen usw. dann auch "s. l." oder "s. str.", also für was gelten die Gefährdungseinstufungen usw.?

Siehe oben. Im Zweifel ist von s. str. auszugehen. Wenn s. l. dabei stand, hatte ich die Daten aus der RL nicht übernommen. Weil eine Zuordnung nicht eindeutig möglich war.

Ganz so simpel ist das aber nicht. Einige Daten stammen aus der Zeit, in der s.l und s.str. noch gar nicht unterschieden wurden. Die darf man dann nicht einfach s.str. zuordnen, sondern (wenn überhaupt) s.l.

Beispiel: Rote Liste Deutschland (1998!) und bestimmt auch einige schlecht gepflegte Checklisten.

Was ist denn bei Pardosa lugubris und Sibianor aurocinctus so besonderes?

Das Besondere ist, dass die Unterscheidung noch nicht lange zurückliegt und einige Daten genau aus der Übergangszeit oder davor stammen.

Bei deinen anderen Beispielen liegt das schon länger zurück, da sind die aktuellen Dokumente schon bereinigt.

Ich bin auch für die Benennung nach dem gültigen Namen ohne Zusatz. Man muss halt dabei höllisch aufpassen, welche Verbreitungs/Gefährdungsdaten man diesen Arten zuordnet.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14773
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #5 am: 2014-04-02 08:48:35 »
Ich bin auch für die Benennung nach dem gültigen Namen ohne Zusatz. Man muss halt dabei höllisch aufpassen, welche Verbreitungs/Gefährdungsdaten man diesen Arten zuordnet.

Ideal wäre es, könnte man automatisiert in der RL darauf hinweisen, aber dafür sehe ich keine Lösung. Um so wichtiger ist es, in den Wikiartikeln in einer Weise darauf hinzuweisen, die man nicht übersehen kann. Der Hinweis s. str. ist da ein mittelbarer, ein unmittelbarer und unmissverständlicher wäre aber wichtig.

Vielleicht alternativ zur Sektion 'Ähnliche Arten' eine: 'Taxonomisch schwierig' oder ähnliches. Oder ein logo-artiger Hinweis. Vielleicht fällt jemand anderem oder mir da später noch etwas besseres zu ein.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4850
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #6 am: 2014-04-02 13:35:20 »
Das sind ja momentan gerade eine Handvoll Fälle. Ich würde vorschlagen, eine neue Seite "Pardosa lugubris-Gruppe" zu erstellen, die alles erklärt, und bei den betroffenen Arten immer auf diese Seite hinzuweisen. Irgendeine Datenbank/wasweissich-Behandlung lohnt sich da nicht. Man muss halt, wie schon gesagt, aufpassen, welche anderen Daten man P. lugubris (s. str.) zuordnet, und welche nicht (weil sie eigentlich für s. l. gelten).

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4850
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #7 am: 2014-04-02 17:30:04 »
Ich hab das Wiki jetzt mal geradegezogen. Die Daten in der Datenbank kann ich allerdings nicht überprüfen.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14773
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #8 am: 2014-04-02 20:09:14 »
In der DB hat Pardoso lugubris 5 Synonyme:

Pardoso lugubris
Pardoso lugubris s.str.
Pardoso lugubris s. str.
Pardoso lugubris s.l.
Pardoso lugubris s. l.

Sollen die letzten beiden weg?

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4850
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Pardosa lugubris
« Antwort #9 am: 2014-04-03 07:21:22 »
Kommt drauf an, wofür die Synonyme gelten.