Autor Thema: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress  (Gelesen 7933 mal)

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1789
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #30 am: 2015-03-02 09:07:50 »
Ich finde das immer noch sehr schwierig.

In the case of Pierre's "giant antica", I would have thought that in the direct comparison (Figure 1), the right specimen fulfils all criteria for being alticeps: Robert's diameter criterion, Palmgren's ratio criterion (red), and Kronestedt's thinner and more loosely coiled embolus criterion (green). If there hadn't been clear antica specimens in the same locality, what would have made one choose antica here? And, if the two species can occur together, what could co-occurrence tell us about the identification of individual specimens?

Auch bei Jürgens Exemplar bin ich noch nicht überzeugt. Die besten Abbildungen liefert Kronestedt, und im Vergleich würde ich wieder eher alticeps sehen, als antica (zweites Bild). Dagegen spricht eigentlich nur Roberts Durchmesser-Merkmal, und vielleicht hat die indirekte Messmethode doch eine zu hohe Messungenauigkeit, um sich hier darauf zu verlassen?

Bin gespannt, was die Experten dazu sagen.

Beste Grüsse,
Rainer

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2802
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #31 am: 2015-03-02 10:48:36 »
Auch bei Jürgens Exemplar bin ich noch nicht überzeugt.
 Dagegen spricht eigentlich nur Roberts Durchmesser-Merkmal, und vielleicht hat die indirekte Messmethode doch eine zu hohe Messungenauigkeit, um sich hier darauf zu verlassen?


Hallo Rainer,
meine Messmethode kann man in der Tat anzweifeln ::). Ich habe mir schon ein Objektmikrometer http://www.ebay.de/itm/321668578475?ssPageName=STRK:MESINDXX:IT&_trksid=p3984.m1436.l2649 bestellt, dass kann ich mit Sicherheit noch öfters gebrauchen. Ob ich damit den Durchmesser präzieser ermitteln kann, wird sich zeigen, ich hoffe schon.
Vielleicht ist es auch sinnvoll, wenn sich das Tier, den Embolus ein Spezialist unter die Lupe nimmt oder evtl. Werner ihn fotografiert. Wie gesagt, momentan kann ich mit meiner Technik keine besseren Fotos liefern.

Jürgen

Guido Gabriel

  • ****
  • Beiträge: 1812
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #32 am: 2015-03-02 11:43:30 »
Und alle Unterschiede, egal von wem publiziert, haben im konkreten Fall immer für W. antica gesprochen, oder?

LG Guido

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2802
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #33 am: 2015-03-05 15:18:52 »
Mein Objektmikrometer ist heute gekommen, ein Teilstrich = 0,01 Millimeter. Wenn ich es jetzt so betrachte, komme ich  im Aussendurchmesser über 0,25 mm.
Was meint ihr?

Jürgen

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1789
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #34 am: 2015-03-05 16:41:04 »
Unter dem Mikroskop sieht Du das wahrscheinlich besser als auf dem Foto, aber ich würde Dir auf jeden Fall recht geben: deutlich über 0,25 mm; ich sehe da mindestens 0,28 mm. Also doch eher W. alticeps? Oder bleibt der Fall ein Rätsel?
Beste Grüsse,
Rainer

Tobias

  • Gast
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #35 am: 2015-03-06 17:15:34 »
Das von Rainer bearbeitete Bild zeigt schon einen recht dünnen Embolus... ich will mich da nicht festlegen, aber mit den neuen Durchmesserwerten...

Tobias

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14582
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Walckenaeria alticeps? => W. antica (?) discussion in progress
« Antwort #36 am: 2015-03-17 12:41:28 »
Ich habe jetzt ein W. cf antica-Männchen mit aufgepumptem Bulbus. Der ganze Pedipalpus ist also außer Form, da komme ich mit dem Embolusdurchmesser möglicherweise auf die falsche Fährte.

Wie verlässlich sind da eigentlich die von ROBERTS etwas unterschiedlich dargestellten Kopfformen? Kann das jemand einschätzen?

Martin

Bliestorfer Wald: 14.3.2015 Standort 3.1 Probe 12
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.