Autor Thema: Neon cf. valentulus => Neon valentulus  (Gelesen 1551 mal)

Alexander Bach

  • *
  • Beiträge: 112
Neon cf. valentulus => Neon valentulus
« am: 2015-10-06 15:16:05 »
Hallo zusammen,

bin mir eigentlich recht sicher, hatte diese Art aber bisher noch nicht. Ist das Neon valentulus? Das Bild vom Palpus ist leider sehr bescheiden, aber das Ding ist wirklich verdammt winzig... ;) Laut Heimer/Nentwig ist ja dieser lateral abstehende Embolusteil charakteristisch, und den kann man zumindest erahnen.

Gefunden in einem Hochmoor im Chiemgau.

Viele Grüße,

Alex
« Letzte Änderung: 2015-10-08 10:16:30 von Katja Duske »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Neon cf. valentulus
« Antwort #1 am: 2015-10-06 20:59:47 »
Oh, da wird sich Michael Schäfer freuen!

Arno

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2382
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Neon cf. valentulus
« Antwort #2 am: 2015-10-06 21:46:20 »
Warum soll ich mich da freuen?

Irgendetwas charakteristisches erkenne ich in dieser Lage leider nicht. Vielleicht kannst Du ja noch ein Foto aus einer besseren Position machen.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Neon cf. valentulus
« Antwort #3 am: 2015-10-06 23:16:41 »
Da gibt es vielleicht jemanden, der lebende Exemplare besorgen könnte?

Arno

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1994
Re: Neon cf. valentulus
« Antwort #4 am: 2015-10-07 07:27:29 »
Irgendetwas charakteristisches erkenne ich in dieser Lage leider nicht.
Ich hätte eigentlich nicht gezögert, mich hier auf Neon valentulus festzulegen, und zwar vor allem wegen der Form des Embolus. Der von Alex erwähnte Embolus-Fortsatz wäre dann nur noch eine zusätzliche Bestätigung. Welche andere Art käme denn noch in Frage?
Beste Grüsse,
Rainer

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2382
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Neon cf. valentulus
« Antwort #5 am: 2015-10-07 08:23:00 »
Hallo Rainer,

ich wollte eigentlich erst gar nicht antworten und habe am Ende nur wegen Arno seiner direkten Ansprache meinen Senf dazugegeben. Mit meiner Antwort bezog ich mich lediglich auf Alexanders Aussage

Zitat
Laut Heimer/Nentwig ist ja dieser lateral abstehende Embolusteil charakteristisch, und den kann man zumindest erahnen.

Mit Neon kenne ich mich momentan noch zu wenig aus - einige Arten sollen auch genital ziemlich variabel sein.

Ich halte mich hier also raus.

Gruß
Micha

PS: Der Fundort passt zumindest bestens. Wenn ich das richtig überschaue, stammen viele der Nachweise aus Deutschland aus Mooren und anderen Feuchtbiotopen.
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Tobias

  • Gast
Re: Neon cf. valentulus
« Antwort #6 am: 2015-10-07 23:59:50 »
Ich sehe auch N. valentulus, inbesondere wegen dem Embolusfortsatz, den auch Zabka in seiner Monographie der polnischen Salticiden von 1997 als charakteristisch kennzeichnet.

Tobias

Alexander Bach

  • *
  • Beiträge: 112
Re: Neon cf. valentulus => Neon valentulus
« Antwort #7 am: 2015-10-08 14:01:06 »
Ok, vielen Dank für eure Bestätigung! Dann werde ich sie mal so ablegen.

@Arno

Mit lebenden Exemplaren könnte ich leider nicht dienen, dass waren leider nur noch "Reste" einer Exkursion die ich nachbestimmt habe. In das Gebiet werde ich vorerst nicht mehr kommen. Bei Interesse könnte ich aber die genauen GPS-Daten durchgeben.

Viele Grüße,

Alex