Autor Thema: Weberknecht mit paarigen Dornen => Opilio saxatilis  (Gelesen 1283 mal)

Hans-Juergen Thorns

  • **
  • Beiträge: 305
Hallo,
diesen Knecht habe ich am 8.10. an einer Gartenmauer in Deggendorf gefunden. Auf den ersten Blick ähnelt er einem Lacinius oder Oligolophus. Allerdings hat er vorne anstelle eines Dreizacks zwei auffällige Dornenpaare.
Kann jemand helfen?
VG Hans-Jürgen
« Letzte Änderung: 2015-11-26 11:15:59 von Hans-Juergen Thorns »

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1425
Re: Weberknecht mit paarigen Dornen
« Antwort #1 am: 2015-11-24 13:21:04 »
Hallo Hans-Jürgen,

ich würde mal ganz vorsichtig Opilio saxatilis, bei dem die vorderen Tuberkel etwas ausgeufert sind, vorschlagen:

http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Opilio_saxatilis

Viele Grüße, Uli

Hans-Juergen Thorns

  • **
  • Beiträge: 305
Re: Weberknecht mit paarigen Dornen
« Antwort #2 am: 2015-11-24 13:51:44 »
Hallo Uli,
die Rückenfärbung, insbesondere der helle Mittelstreifen, spricht schon für O. saxatilis, aber so grosse Tuberkel??? Auf allen saxatilis-Fotos im Wicki sind die, wenn überhaupt, nur angedeutet. Von daher bin ich noch nicht ganz überzeugt..................
VG Hans-Jürgen

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1425
Re: Weberknecht mit paarigen Dornen
« Antwort #3 am: 2015-11-24 15:18:07 »
Hallo Hans-Jürgen,

ich kann deine Skepsis schon nachvollziehen, allerdings gibt es beispielsweise von der ähnlichen Art O. parietinus ein Bild in der Arachnida-Galerie, auf dem schon recht prominente Tuberkel zu erkennen sind:

http://www.spiderling.de/arages/Fotogalerie/Opilio/Opilio_parietinus_3_1024.jpg

Wegen des Rückenstreifens hätte ich eher zu O. saxatilis tendiert, aber ob das eine signifikante Abgrenzung ermöglicht, weiß ich auch nicht. Vermutlich wird es schon eine der beiden Arten sein, aber das kann wohl nur ein Experte auflösen. Vielleicht finden sich ja noch mehr Meinungen ...

Viele Grüße, Uli

Hans-Juergen Thorns

  • **
  • Beiträge: 305
Re: Weberknecht mit paarigen Dornen
« Antwort #4 am: 2015-11-26 11:15:20 »
Hallo Uli,
das O.parietus-Foto hat mich davon überzeugt, dass so grosse Tuberkel innerhalb der normalen Variationsbreite liegen. Damit gehe ich bei "meinem" Tier von O. saxatilis aus, zumal ich den hier in Deggendorf schon mehrfach gefunden habe, wenn auch nie mit so grossen Tuberkeln..................
VG Hans-Jürgen