Autor Thema: Grüner wirds nicht  (Gelesen 2790 mal)

Jörg Pageler

  • Gast
Grüner wirds nicht
« am: 2016-06-12 18:54:03 »
Moin zusammen,

eine Freundin schickte mir heute diese interessanten Bilder.
Sie hat gerade eine Speispinne (Scytodes thoracica) "in Pflege". Am 31. Mai sah sie so aus:



Und so sieht sie heute aus, nachdem sie kürzlich eine grüne Heuschrecke zu fressen bekam:



Ich finde die Färbung erstaunlich! Das ist ja nicht nur ein leicht grünlicher Schimmer, das ist ja schon richtig knallig! Ob das wohl bei der Partnersuche hinderlich ist? Rot-grüne Koalitionen sind ja nicht ganz einfach ... ;)
(Mich erinnert das auch an diese Scytodes.)

Viele Grüße,
Jörg

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5714
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #1 am: 2016-06-12 19:53:04 »
Hallo Jörg,

ich hatte mal einen ähnlichen Fall, aber ganz so krass war es nicht!

Es wäre spannend zu wissen, wie lange die Speispinne grün bleibt, bis es verdaut ist. Sind denn die Reste der Heuschrecke noch da? Vllt lässt sie sich ja bestimmen?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2277
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #2 am: 2016-06-12 20:53:59 »
Wegen farbigen Maden vom Anglerladen wurden mir vor ein paar Monaten die Holocnemusse, eine Hoplopholcus, jetzt auch eine Tegenaria rötlich - rosa. Die gelbe Synema sp, die ebenfalls eine Made bekam, blieb zwar fast unverändert gelb, aber ihr Kot wurde rosa. Als ich mein Handy von reparatur zurückbekomme, werde ich vermutlich auch Fotos machen.
Simeon

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5014
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #3 am: 2016-06-12 20:55:20 »
 ;D Das ist schon irre. Das das Pigment derart das ganze Opisthosoma zu durchdringen scheint. Könnte man von der noch ein paar schöne Kalender- taugliche Fotos auf natürlichem Untergrund machen ?
LG
Sylvia

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #4 am: 2016-06-12 21:16:58 »
Zitat
Das das Pigment derart das ganze Opisthosoma zu durchdringen scheint.

Das finde ich auch erstaunlich! Daß die letzte Mahlzeit durch den Darm nach draußen schimmert, ließe sich ja noch nachvollziehen; aber die Spinne scheint die grünen Bestandteile der Schrecke tatsächlich in ihrem Körper "verbaut" zu haben. (Ich esse so gerne Porree-Auflauf - hoffentlich schlägt das nicht irgendwann auf meinen Teint!  ::))

Zitat
Könnte man von der noch ein paar schöne Kalender- taugliche Fotos auf natürlichem Untergrund machen ?

Das wäre natürlich toll, aber ich fürchte, da reichen die technischen Möglichkeiten nicht aus.

@Jonathan:
Zitat
ich hatte mal einen ähnlichen Fall, aber ganz so krass war es nicht!

Siehste: Ich wußte doch, daß ich sowas Ähnliches schonmal irgendwo gesehen hatte! Deine Zitterin wars!

Viele Grüße,
Jörg

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5014
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #5 am: 2016-06-12 22:05:22 »
 ;D ;D ;D
Wenn das bei uns auch so funktionieren würde Jörg, dann würden wir alle rumlaufen wie Marsmännlein : ganz grün nach Spinat, ganz lila nach Rote Beete und ganz blau naja nicht nur nach Alkohol...
LG
Sylvia

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14569
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #6 am: 2016-06-14 07:42:12 »
Erstaunlich. Aber was heißt das im Umkehrschluss?

- dass sie sonstige Kost grau/beige ist?
- dass die Färbung Aufschluss über den Ernährungszustand liefert?
- ... oder die bevorzugte Beute?

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #7 am: 2016-06-14 11:40:43 »
Die Beute war übrigens (vermutlich) eine Punktierte Zartschrecke.
Ich nehme an, das satte Grün rührt nicht so sehr von der Schrecke selbst, sondern von deren Darminhalt her (Blätter), denn die Hülle der Schrecke bleibt ja weitgehend unangetastet. Strenggenommen war das für die Spinne also eine vegetarische Mahlzeit.  :D
Aber es ist schon kurios, daß sich das Chlorophyll so in der Spinne "einlagert". Bin gespannt, wie lange sie braucht, um sich auf die normale Färbung zurückzufressen.

Viele Grüße,
Jörg

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2256
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #8 am: 2016-06-14 13:04:15 »
Ich habe just dieses Jahr auf Gran Canaria ne knallgrüne und fett gefressene Thyene imperialis eingesammelt. 10 Tage später hatte sie sich reif gehäutet und da war nix mehr übrig vom grün.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5714
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #9 am: 2016-06-14 15:31:52 »
Hallo Forum,

ich glaube nicht, dass es am Chlorophyll liegt, da die Florfliegen eigentlich Räuber sind und man bei meinen Fotos sieht, dass die bleich geworden ist.

@Jörg: Ich wette drauaf, dass die Heuschrecke zumindest heller/anders gefärbt sein müsste als lebend.

Ich habe just dieses Jahr auf Gran Canaria ne knallgrüne und fett gefressene Thyene imperialis eingesammelt. 10 Tage später hatte sie sich reif gehäutet und da war nix mehr übrig vom grün.

So wie ich dich kenn, hast du davon keine Fotos, oder?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2256
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #10 am: 2016-06-14 15:37:23 »
Zitat
So wie ich dich kenn, hast du davon keine Fotos, oder?

Nein, leider nicht. Ich wollte das Tier nicht bei der Häutung stören.

Gruß
Micja
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5714
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #11 am: 2016-06-14 15:58:02 »
Ups ich meinte eigentlich damit, dass du das subadulte Tier vor der Häutung nicht fotografiert hast, oder?
Dass du die Häutung nicht stören wolltest, verstehe ich ;).

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2256
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #12 am: 2016-06-14 16:24:19 »
Das subadulte Tier hatte sich gleich nach dem Einsammeln ein Gespinst im Becher gebaut und es erst nach der Häutung in Deutschland wieder verlassen.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5014
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #13 am: 2016-06-14 19:27:31 »
Erstaunlich. Aber was heißt das im Umkehrschluss?

- dass sie sonstige Kost grau/beige ist?
- dass die Färbung Aufschluss über den Ernährungszustand liefert?
- ... oder die bevorzugte Beute?

Martin

Naja, grau -beige vielleicht nicht ganz aber so verflüssigte Kost ist sicher meistens etwas "farblos".

Das was Jonathan meint, ist zu bedenken, ich postuliere mal nach solchem Bedenken : es werden vielleicht nur solche Farbpigmente so "eingebaut" , die sehr inert sind gegen jeglich Art enzymatischer (Verdauungssaft)- Zersetzung. Egal ob nun Chlorophyll oder ein anderes grünes (Körper) Pigment (Florfliegenbeispiel).

Und wenn eine Spinne sich nach einer Mahlzeit derart grün verfärbt, dann hat sie denke ich entweder spezielle Einbaumechanismen (wie jene bizarren Mechanismen mit Guaninkristallen) oder es sind nur solche Pigmente so haltbar. Das allerdings könnte dann schon Rückschlüsse auf die letzte Mahlzeit zulassen.

Bin auch gespannt wie lange die braucht um sich wieder in den Normalzustand zu versetzen...
LG
Sylvia

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #14 am: 2016-06-24 02:31:04 »
Moin zusammen,

kurzes Update: Zehn Tage später ist sie zwar etwas blasser, aber immer noch deutlich grün. Inzwischen hat sie eine Schnake und Fruchtfliegen gefressen.

Viele Grüße,
Jörg

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #15 am: 2016-06-30 14:05:32 »
Moin zusammen,

achtzehn Tage hats gedauert: Jetzt ist die Scytodes auf "Normalfärbung" zurück.

Viele Grüße,
Jörg

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5014
Re: Grüner wirds nicht
« Antwort #16 am: 2016-06-30 22:56:38 »
Tolle Beobachtung, und: es ist eine ziemlich lange Zeit !
Danke Jörg
LG
Sylvia