Autor Thema: Langbeiniger Knecht mit schw. Beinen, Leiobunum sp.? => Opilio cf. canestrinii  (Gelesen 1357 mal)

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1666
    • Flickr Spinnenalbum
Hallo,

außer den sehr langen schwarzen Beinen scheint der Knecht /zumindest für mich) auf den ersten Blick wenig charakteristische Merkmale zu haben. Wegen der Beine hätte ich auf Leiobunum sp. getippt, aber eigentlich habe ich keine Ahnung. Kann man da mehr zu sagen?

Viele Grüße, Uli

Fundort:  München-West, Strauchgewächs
Koordinaten: 48.153742, 11.420295 ( 48°09'13.5"Nord 11°25'13.1"Ost )
Datum:  14.8.2016
KL:  ca. 6-7 mm
« Letzte Änderung: 2016-08-14 22:42:02 von Ulrich Kursawe »

Jörg Pageler

  • Gast
Moin nochmal,

da bin ich jetzt verunsichert. Es sollte ein Opilio sein, aber welcher? Für O. canestrinii erscheint er mir etwas seltsam.  :-\
Da wäre eine Expertenmeinung angenehm ...

Viele Grüße,
Jörg

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1666
    • Flickr Spinnenalbum
Hallo Jörg,

scheint also nicht so einfach zu sein, an Leiobunum sp. habe ich auch nicht wirklich geglaubt. Die sehr langen schwarzen Beine sind allerdings bemerkenswert, das zweite Beinpaar scheint das längste zu sein und es ist noch ein Stück länger als bei dem etwas größeren O. canestrinii - Weibchen aus dem anderen Thread (das Bild kommt am nächsten an eine Komplettansicht heran):

Weberknecht_1_4.jpg
*Weberknecht_1_4.jpg (181.69 KB . 800x600 - angeschaut 116 Mal)

Ich habe den Knecht noch, wenn es also noch andere Ansichten braucht, kann ich gerne nachlegen.

Viele Grüße, Uli

PS.: Im Wiki gibt es ja schon Beispiele für ähnliche O. canestrinii-Exemplare, allerdings haben die immer die hellen Augenringe und die fehlen hier. Vielleicht kommt so etwas ja auch ab und zu vor?

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3502
  • neue E-Mailaddresse
Hmm, hat typische Färbung außer der Queratreifen. Sieht wie ein O.canestrinii- Männchen aus.
Simeon

Jörg Pageler

  • Gast
Zitat
Im Wiki gibt es ja schon Beispiele für ähnliche O. canestrinii-Exemplare, allerdings haben die immer die hellen Augenringe und die fehlen hier.

Genau! Das irritiert mich eben auch. Der Augenhügel ist zudem recht stark bedornt.
Opilio steht für mich fest (mit starker Tendenz zu canestrinii), aber bis zur Art traue ich mich nicht.

Jörg

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1666
    • Flickr Spinnenalbum
Hallo,

vielen Dank für die weiteren Antworten, dann mache ich erst einmal ein "cf" draus. Vielleicht schaut ja später nochmal jemand drüber ..

Viele Grüße, Uli

Emmanuel Delfosse

  • *
  • Beiträge: 181
Ja, es ist eher wie Opilio canestrinii...

Emmanuel