Autor Thema: Genehmigung (unter Auflagen) zur Spinnen-Tour Eifel/Friesheimer Busch  (Gelesen 1422 mal)

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2072
Hello @ all!

Soeben erreichte mich nachfolgende E-Mail.

Sie ist im Grunde eine Zusage das wir die Spinnenfauna im Naturschutzgebiet Friesheimer Busch durchführen können-allerdings unter den unten zu lesenden Auflagen-die Genehmigung durch die ULB werde ich mit Sicherheit erhalten, da der NABU und das Forstamt die Untersuchung ja befürworten.

LG John



Sehr geehrter Herr Osmani,

 

nach Rücksprache mit meiner Dienststelle teile ich Ihnen Folgendes mit:

Die beabsichtigte Untersuchung der Spinnenfauna wird durch uns ausdrücklich begrüßt und ich erteile Ihnen hiermit unter folgenden Bedingungen die erforderliche eigentumsrechtliche Genehmigung:

 

1) Die Untere Landschaftsbehörde der Rhein-Erft-Kreises stimmt der geplanten Veranstaltung ebenfalls zu und erteilt die erforderliche naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung.

2) Die Untersuchungen werden in einvernehmlicher  Abstimmung mit der Landschaftspflegestation des NABU; Herrn Dr. Arnold durchgeführt. Hierdurch soll insbesondere erreicht werden, dass evt.

     Brutvögel nicht unnötig gestört oder seltene Pflanzenvorkommen negativ beeinträchtigt werden.

3) Die Kartierergebnisse werden anschließend dem LB WUH NRW, der ULB und der Landschaftspflegestation zur Verfügung gestellt.

4) Das Betreten der Flächen im Landeseigentum erfolgt auf eigene Gefahr. Das Land NRW übernimmt keine Haftung für Personen-oder Sachschäden jeglicher Art.

    In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass z.B. mit noch nicht entdeckten und verfüllten Schächten auf dem Gelände zu rechnen ist.

 

Bitte bestätigen Sie mir den Eingang dieser e-mail und lassen mir mindestens 4 Wochen vorher die Ausnahmegenehmigung der ULB per e-mail zukommen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und vor allem schönes Wetter bei der Veranstaltung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Gez. F. Claßen

 

 

 

Florian Classen
Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen
Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft
Forstbetriebsbezirk Kerpen
Broichmühlenstraße 121
50171 Kerpen

Telefon:  02237/ 922260
Fax:      02237/ 922261
Mobil:    0171/ 5871171

E-mail:   florian.classen@wald-und-holz.nrw.de
Internet: www.wald-und-holz.nrw.de

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2072

Da ich mit Sicherheit die Teilnehmeranzahl beim Antrag für die ULB angeben muss wäre es sinnvoll schnellstmöglich zu ermitteln wieviele Personen nun an der Untersuchung teilnehmen

Soll dafür ein Anmeldepost eingerichtet werden?

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14845
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Soll dafür ein Anmeldepost eingerichtet werden?

Ja, damit wir die Übersicht behalten.

Die Auflagen entsprechen dem Üblichen, denke ich. Der Hinweis auf eventuell unentdeckte Schächte ist wichtig und sollte vor Ort nochmal erwähnt werden, bevor wir ins Gelände ziehen. Wir wollen uns ja nicht die Knochen brechen.

Falls sich nicht viele anmelden, sollten wir das trotzdem machen. Es kann immer mal vorkommen, dass der eine oder andere noch abspringt oder dazu stößt. Die letzten Forums-Exkursionen waren alle nicht sehr personalstark – auf einer der letzten offiziellen (nach Sachsen-Anhalt) waren wir vier, in der Goitzsche waren wir auch nicht zahlreicher.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.