Autor Thema: Winterexkursion Knyazhevo - Belyata woda, Witoscha 04.02.2017  (Gelesen 957 mal)

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Von Knyazhevo (Letzte Haltestelle von Straßenbahnlinie 5) bis zu ein wenig über Belyata woda auf dem Fußweg nach Zlatnite mostowe (kann jetzt via  Google maps nicht genau angeben, werde später nochmals versuchen) war meine Route. Ich hatte nur 4 Stunden dort verbracht, davon die Rückkehr lediglich 30-40 Min. Das Steigen war so lang wegen gleitender Schuhe auf dem Schnee, Trainingmangel und wegen Kämpfe mit halb schneebedeckter Steine, die ich aufheben wollte, um Spinnen darunter zu suchen.
Das Wetter war über Null, also der Schnee dort hatte angefangen zu schmelzen, und es regnete, als ich Belyata woda erreicht hatte.

Trotz des Schnees fand ich:

Im Pinus nigra - Wald direkt über Knyazhewo:

Araneae

Agelenidae
Inermocoelotes spec juv, St
Tegenaria spec m, Br
Anyphaenidae
Anyphaena cf accentuata subadult m, St
Dysderidae
Harpactea spec, St
Linyphiidae
Spec. 1, 1m, Br
Spec. 2, 2f, St => beide Diplostyla concolor (nachtr. 11.02)
Oxyopidae
Oxyopes spec juv, TH

Opiliones
Phalangiidae
Rilaena spec juv, St
Nach dem Fundort und nach der Beschreibung von Mitov sollte R.balcanica sein

Nicht gefangen, aber gesehen:
Philodromus dispar subadult, St


Über Belyata woda, am Hang unter dem Fußweg; Mischwald Fraxinus, Abies, Pinus? :

Araneae
Agelenidae
Inermocoelotes karlinskii f, St

Alles wurde per Hand gesammelt.
Habitate: TH - Totholz, St - unter Steine, Br - Rinde eines mir noch unbekanntes Nadelbaumes, kein Pinus nigra. Die Borke war sehr dick, mit vielen Hohlräumen, und relativ weich.

Folgt Inermocoelotes karlinskii, Weibchen über 12 mm lang. Sie unterscheidet sich von I.inermis u. A. bei der Position der Epigynalzähne, die hier direkt hinter den Posteriorecken des Atriums anfangen. (Nicht gut sichtbar auf dem Foto, aber die Basen dieser sind trotz allem erkennbar an den Seiten des Atriums)

Simeon
« Letzte Änderung: 2017-02-11 12:17:06 von Simeon Indzhov »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5531
Das klingt ja spannend!

So, die Oxyopes war im/unterm Totholz, oder oben drauf?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Es war ein ca 30cm? hoher Baumstumpf (DM klein, vermutlich um die 20-25 cm). Der obere Teil stand über dem Schnee und einige Teile der äußeren Ringe waren durch Ritzen teilweise getrennt und bildeten Räume. Ich zerbrach ein solches Stück und die Oxyopes  (ein kleines Jungtier) ließ sich durch einen Sicherungsfaden hängen noch beim Trennen des Holzes. Es war die erste Spinne, die ich bei der Exkursion sah.
Simeon

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Ich konnte das Inermocoelotes karlinskii-Weibchen mit dem jungen Männchen aus Murgasch verpaaren. Interressanterweise konnte ich u. A. das Männchen beobachten, wie es Netz webt, während es das Weibchen trägt.
Simeon

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14396
    • mein g+
Das machen viele Spinnen bei der Paarung aber auch nach dem Fangen großer Beute. Ich denke, das dient der Absicherung. Das Gewebe schreckt andere Tiere ab und alarmiert die Spinne bei Annäherung.

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Das dachte ich mir auch; ich finde es aber interressant, dass das Männchen es tut, ohne das Weibchen liegenzulassen, was seine Mobilität einschränkt.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13831
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Mich wundert etwas, dass die meisten Tiere unbestimmp mit 'sp.' abgegeben werden. Sind die alle unreif oder hast Du nur Schwierigkeiten, die Tiere zu bestimmen?

Martin

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Einige sind noch juvenil, und die männliche Linyphiidae zb habe ich noch nicht angeschaut. Ich schreibe meine Berichte in der Regel am selben Tag, wann die meisten Tiere noch leben. Die Bestimmungen tue ich in den folgenden Tagen/ Wochen.
Simeon

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13831
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Der Bericht wäre interessanter, wenn Du ihn erst später verfasstest, wenn die Tiere bestimmt sind. Auf Schnelligkeit kommt es hier wirklich nicht an.

Martin

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Ich tue es in der Regel schnell, damit ich nicht vergesse, was von welchem Habitat stammt, also es dient mir für eine Art Dokumentation.
Und ich trage alle neue Bestimmungen (nach erfolgreicher Aufzucht zB) im Laufe der Zeit nach. Aber falls es nicht wirklich sinnvoll ist, ändere ich es.
Simeon

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1581
Re: Winterexkursion Knyazhevo - Belyata woda, Witoscha 04.02.2017
« Antwort #10 am: 2017-02-23 21:53:13 »
Das Inermocoelotes karlinskii - Weibchen ist leider heute aus irgendwelchen Gründen (Trockenheit vermutet) gestorben. Trächtig maß es ungefähr 13mm, davon ca. 5 - 5,5 Prosoma (ich verfüge nur über gemeine Lineale)
Simeon