Autor Thema: Australien 2017  (Gelesen 23316 mal)

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #120 am: 2017-04-09 18:40:13 »
Das ist das Klohäuschen im Grusel- ... entschuldige, Spinnenkabinett des Austrailien Reptile Parks in Gosford. Scheinbar war Jonas unabhängig von uns auch schon dort. Die Australier mögen es etwas „dramatischer“ ;)

IMAG2989b.jpg
*IMAG2989b.jpg (182.71 KB . 800x1419 - angeschaut 235 Mal)


Arno

Eveline Merches

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 3669
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: Australien 2017
« Antwort #121 am: 2017-04-10 07:53:23 »
Da wäre es ja mal interessant zu wissen, ob es in Australien genauso viel Spinnenphobien gibt, wie hier.
Es müssten dort ja eigentlich verbreiteter sein, da es dort tatsächlich menschengefährlich giftige Spinnen gibt. Wenn dann in Ausstellungen so "sensibel" auf die Allgegenwärtigkeit der Gefahr hingewiesen wird, muss das doch massenhaft Phobien auslösen, oder?

liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #122 am: 2017-04-10 08:48:01 »
Der Blick von den Bunya Mountains gen Süden (ziemlich am Ende unserer Rundreise)
BunyaMountains_17-03_01.jpg
*BunyaMountains_17-03_01.jpg (272.44 KB . 1500x500 - angeschaut 229 Mal)

Im Lamington National Park:
Waran_LamingtonNP_17-03_01.jpg
*Waran_LamingtonNP_17-03_01.jpg (228.85 KB . 1000x645 - angeschaut 230 Mal)
IllinbahTrack_LamingtonNP_17-03_01.jpg
*IllinbahTrack_LamingtonNP_17-03_01.jpg (161.16 KB . 1000x641 - angeschaut 225 Mal)

Eine weitere Miturgidae, die uns häufiger an offenen, v.a. felsigen Stellen begegnet ist. Sie bauen unter Steinen mit Sand-/Erdpartikeln verkleidete Gespinsten.
Miturgidae-spec_BlueMountains_17-02_01.jpg
*Miturgidae-spec_BlueMountains_17-02_01.jpg (265.37 KB . 1000x767 - angeschaut 232 Mal)

Eine ziemlich große Sparasside von einem Klohäuschen in den Blue Mountains.
Sparassidae-spec_BlueMountains_17-02_01-female.jpg
*Sparassidae-spec_BlueMountains_17-02_01-female.jpg (167.76 KB . 1000x716 - angeschaut 233 Mal)

Und zu dieser Spinne muss wieder Jonas was sagen. Es ist wieder ein Mitbringsel von Tasmanien. Sie sieht aus wie eine Amaurobidae, ist aber etwa 1,5 mal so groß. Ich kann nur sagen, ich habe noch nie eine so aggressive Spinne gesehen. Die hat sich sofort in alles verbissen, was in ihre Nähe gekommen ist.
Desidae-spec_Tasmanien_17-02_01.jpg
*Desidae-spec_Tasmanien_17-02_01.jpg (185.02 KB . 1000x671 - angeschaut 229 Mal)
Desidae-spec_Tasmanien_17-02_02.jpg
*Desidae-spec_Tasmanien_17-02_02.jpg (254.58 KB . 1000x767 - angeschaut 231 Mal)

Arno

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #123 am: 2017-04-10 08:56:04 »
Ich vermute, richtige Phobien sind hier genauso verbreitet, wie in Deutschland. Reisserische Berichterstattungen gibt's bei jedem Spinnenbiss (die uebrigens fast immer auch zeitgleich auf deutschen Nachrichtenportalen zu finden sind), und es gibt einfach eine Freude oder Nervenkitzel am Morbiden, das ist ja in Deutschland auch nicht anders. In Deutschland wuerde sich nur kein Zoo oder Museum solche (ja nicht ernst gemeinte) Darstellung trauen, weil die Deutschen das als unserioes ansehen wuerden, und einfach nicht den Witz und Spass an der Sache erkennen wuerden. Die tatsaechlichen Zahlen zu kennen, naemlich, dass seit den 60er kein einziger Mensch in ganz Australien an einem Spinnenbiss bestorben ist, jedes Jahr aber mehrere Leute nach Unfaellen mit Pferden, Kuehen und Hunden sterben, waere ja auch zu langweilig...
Was die Einstellung zu Arthropoden betrifft: Dem Staedter ist grundsaetzlich alles lebendige (ausser Koalas und Roos) suspekt, und alle Wirbellosen sind "creepy crawlies". Auf dem Land gibt man sich gewohnt cool und holt dann die Dose mit dem Eisspray oder Gift und bringt alles um, was nach Spinne oder Insekt aussieht.

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #124 am: 2017-04-10 09:01:50 »

Und zu dieser Spinne muss wieder Jonas was sagen. Es ist wieder ein Mitbringsel von Tasmanien. Sie sieht aus wie eine Amaurobidae, ist aber etwa 1,5 mal so groß. Ich kann nur sagen, ich habe noch nie eine so aggressive Spinne gesehen. Die hat sich sofort in alles verbissen, was in ihre Nähe gekommen ist.

Arno

Zu dieser Spinne kann ich nur sagen, dass sie auf Tasmanien im Regenwald in den Bergen am Boden extrem haeufig ist (unter jedem Stein, den man umdreht, sitzt eine). Sie sind sehr gross und extrem aggressiv, das kann ich bestaetigen. Aber trotz dieser "auffaelligen" Eigenschaften, ist diese Spinne offenbar nie gesammelt und bestimmt woerden - ja sie laesst sich nicht einmal einer Familie zuordnen (ich habe mehrere Experten konsultiert). Sie muss etwas Richtung Desidae sein, hat aber Merkmale, die auf Desidae ueberhaupt nicht passen.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #125 am: 2017-04-10 13:44:51 »
Sie machen ein cribellates Netz, ähnlich einer Amaurobidae? Du hast die Netze gesehen. Vielleicht kannst du dazu nach was sagen?

Arno

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5157
Re: Australien 2017
« Antwort #126 am: 2017-04-10 18:36:06 »
Sie sind sehr gross und extrem aggressiv, das kann ich bestaetigen. Aber trotz dieser "auffaelligen" Eigenschaften, ist diese Spinne offenbar nie gesammelt und bestimmt woerden .

Mochte sich halt keiner beißen lassen ;-))))))
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2017-04-10 18:57:08 von Arno Grabolle »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #127 am: 2017-04-10 23:03:09 »
Sie muss etwas Richtung Desidae sein, hat aber Merkmale, die auf Desidae ueberhaupt nicht passen.

Kann es sein, dass wir es mit einer Tasmarubrius-Art zu tun haben, also einer Amphinectidae?

Beispielbilder: hier und hier

Arno

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2289
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Australien 2017
« Antwort #128 am: 2017-04-11 08:39:29 »
Der letztere Link ist ja ziemlich ergiebig.

Den Springer aus den Blue Mountains, den ich aufgrund seiner seltsamen Behaarung fälschlicherweise für altersschwach gehalten haben, könnte, wenn ich mir die Fotos auf der Seite so anschaue, eine Holoplatys - Art sein.

Gruß
Micha

Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #129 am: 2017-04-11 11:36:31 »
Sie muss etwas Richtung Desidae sein, hat aber Merkmale, die auf Desidae ueberhaupt nicht passen.

Kann es sein, dass wir es mit einer Tasmarubrius-Art zu tun haben, also einer Amphinectidae?

Beispielbilder: hier und hier

Arno

Das war gleich meine erste Prognose, wurde aber von erfahrenerer Seite verneint.
Die Amphinectidae bauen auch kein Netz, diese hier baut zumindest ein lockeres cribellates Gespinst, ergreift ihre Beute aber generell direkt und jagt ihr auch nach. Die Jungtiere werden bewacht, dazu poste ich spaeter nochmal ein Bild. Nachts habe ich auch eine Balz beobachtet - die beiden Partner hingen dabei in dem Gespinst.
Nach Habitus kann man bei diesem Desiden-Stiphidiiden-Amaurobiiden-Amphinectuden und co. Komplex meist nicht gehen, da geht es eher um feine, subtile Merkmale, die man nicht unbedingt auf Fotos sieht. Diese Spinnenlinie wurde auch von Wheeler et al. als "marronoid clade" bezeichnet, also "Gruppe brauner Spinnen", was mit dem Fehlen von speziellen Charakter-Merkmalen begruendet wurde.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #130 am: 2017-04-12 23:11:17 »
Nach Habitus kann man bei diesem Desiden-Stiphidiiden-Amaurobiiden-Amphinectuden und co. Komplex meist nicht gehen […]

Ja, das Gefühl habe ich auch. Ich denke, es könnte aber auch noch taxonomische Veränderungen geben.

Weitere Bilder:
Nephila-spec_Gosford-ReptilePark_17-02_01.jpg
*Nephila-spec_Gosford-ReptilePark_17-02_01.jpg (138.76 KB . 800x1017 - angeschaut 203 Mal)

Das Weibchen zur kleinen grünen Krabbenspinne (das Männchen hatte ich oben schon mal gezeigt)
Thomisidae-spec_NelsonBay-SamuraiBeachYHA_17-02_02.jpg
*Thomisidae-spec_NelsonBay-SamuraiBeachYHA_17-02_02.jpg (211.94 KB . 1000x951 - angeschaut 201 Mal)

Eine am Waldboden lebende Sparassidae, die in einem Erdloch ihren Eikokon bewachte
Sparassidae-spec_NewSouthWales_17-02_02-female.jpg
*Sparassidae-spec_NewSouthWales_17-02_02-female.jpg (162.2 KB . 1000x695 - angeschaut 200 Mal)
Sparassidae-spec_NewSouthWales_17-02_01-female.jpg
*Sparassidae-spec_NewSouthWales_17-02_01-female.jpg (242.92 KB . 1000x835 - angeschaut 202 Mal)

Eine der ganz üblichen mittelgroßen Nacht-Baumstamm-Sparassiden. Diese Art war wohl die häufigste.
Sparassidae-spec_Bellingen_17-02_01.jpg
*Sparassidae-spec_Bellingen_17-02_01.jpg (265.7 KB . 800x753 - angeschaut 202 Mal)

Ebenfalls nachts überall an Hauswänden und Bäumen: Badumna die häufigsten Spinnen in Australien überhaupt!
Badumna-spec_Bellingen_17-02_01.jpg
*Badumna-spec_Bellingen_17-02_01.jpg (156.32 KB . 1000x739 - angeschaut 209 Mal)

Nicht gut, aber das einzige Foto einer kleineren Dolomedes-Art (wahrscheinlich ein Jungtier).
Dolomedes-spec_BellingenRiver_17-02_01-juv.jpg
*Dolomedes-spec_BellingenRiver_17-02_01-juv.jpg (179.39 KB . 800x1201 - angeschaut 196 Mal)

Und noch mal ein paar Bilder von flachen Springspinnen, die ich unter Baumrinde fand. Zuerst hielt ich sie für Männchen und Weibchen einer Art, aber nach dem Bearbeiten der Bilder denke ich, es sind verschiedene Arten.
Holoplatys-spec_Bellingen_17-02_01-female.jpg
*Holoplatys-spec_Bellingen_17-02_01-female.jpg (317.29 KB . 1000x810 - angeschaut 200 Mal)
Holoplatys-spec_Bellingen_17-02_02-female.jpg
*Holoplatys-spec_Bellingen_17-02_02-female.jpg (289.07 KB . 1000x853 - angeschaut 198 Mal)
Holoplatys-spec2_Bellingen_17-02_01.jpg
*Holoplatys-spec2_Bellingen_17-02_01.jpg (179.96 KB . 800x889 - angeschaut 196 Mal)

Arno

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5157
Re: Australien 2017
« Antwort #131 am: 2017-04-13 19:20:59 »
Hach Arno
Eben habe ich erst mal Tante Google um Rat gefragt: Bellingen klingt so nach Süddeutschland und wurde bestimmt von deutschen Auswanderern gegründet ;) Die Springspinnen sind schon schön und die Sparasside auch aber bis jetzt : es bleibt die Sternenhimmelspinne ! Aber vielleicht hast Du ja tatsächlich noch meine kleinen tanzenden Lieblinge im Fotokoffer ;)
LG
Sylvia

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #132 am: 2017-04-13 19:58:27 »
Die Tanzspinnen habe ich leider nicht gefunden bzw. fotografiert. Dafür hätte es wohl zu viel Geduld gebraucht und die sind schon so brilliant dargestellt im Netz, dass ich mir die Mühe nicht gemacht hätte. Wir haben ein paar Exemplare im Museum in der Spinnenausstellung gesehen. Die sind ja wahnsinnig klein und unscheinbar.

Arno

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #133 am: 2017-04-14 02:17:42 »
Auf dem Bild mit der Krabbenspinne sieht man schoen die Wegefaeden und Haftpunkte. Ich habe schon oefters beobachtet, dass Thomisiden so ihren Ansitz vollspinnen, ich denke es hilft ihnen sich festzuhalten und abzusichern, vor allem auf Vegetation, wo die Oberflaechen glatt sind und sie sich mit den Krallen schlecht festhalten koennen (Haftpolster fehlen den meisten Thomisiden).


Hier noch ein aktueller Blogbeitrag ueber unsere Forschung zu Faden-Haftpunkten (auf Englisch):
https://blogs.royalsociety.org/publishing/3d-printing-spiders/

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5157
Re: Australien 2017
« Antwort #134 am: 2017-04-14 08:16:11 »
Hallo Jonas
Ja das machen die hier auch, ich kann das gerade wieder life beobachten, weil ich einen Xysticus- Mann in einem größeren Röhrchen habe und der hat sich sogar oberhalb der darin befindlichen "Vegetation" (Moos und ein winziges Ästchen) oben unter dem Deckel so einen Seidenansitz gewebt  auf /in dem er sitzt und von dem aus er die vorderen Beine in Lauerstellung leicht schräg nach unten hält...
Danke für den interessanten Link.
LG
Sylvia

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #135 am: 2017-04-14 12:18:24 »
Hier noch 2 Bilder von der tasmanischen "Desidae", wie vorgefunden unter einem Stein in den Bergen.

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #136 am: 2017-04-14 12:26:27 »
Hier noch ein paar Eindrücke von Tasmanien.

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #137 am: 2017-04-14 12:32:36 »
und Tasmanien die Zweite...
- Glowworms (Arachnocampa) in verrotendem, umgefallenem Baumriesen im Mt. Field National Park
- weitere nachtaktive Bewohner dieser verrottenden Stämme: Hickmania troglodytes (leider schwer zu fotografieren im Feld)
- brütende Novodamus nodatus (Nicodamidae) unter Stein
- ein (aufdringliches) Pademelon

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #138 am: 2017-04-14 12:57:46 »
- hochalpine Vegetation mit Pandanis im Southwest Nationalpark
- Sparassidae unter Stein am Strand (Fortescue Bay)

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #139 am: 2017-04-14 13:04:42 »
Und hier als Kontrast ein paar Eindrücke vom Red Centre (leider keine Spinnenbilder).

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: Australien 2017
« Antwort #140 am: 2017-04-14 13:10:35 »
Und zu guter Letzt noch ein paar Bilder vom tropischen Queensland.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #141 am: 2017-04-14 17:33:09 »
Wow, tolle Bilder!

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Australien 2017
« Antwort #142 am: 2017-04-14 20:08:12 »
Moin Jonas,

was hat es mit den runden Strukturen in der felsigen Küste in Tasmanien auf sich? Wie sind die entstanden?

Jörg

PS: Das Känguru ist ja putzig! War es tatsächlich "aufdringlich"?

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14845
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Australien 2017
« Antwort #143 am: 2017-04-15 09:05:15 »
Oh, je, hier hat sich schon wieder so viel getan! Ich bin nicht up to date.

Naja, Spielerei ... die Beiträge werden ziemlich schnell nach unten gespült. Hier ist z.B. der von der Corinnidae in Einzelansicht.

So ein Medium ist anscheinend sehr schnelllebig; dein tolles Foto ist nach einer Woche nicht mehr interessant. Hast Du es mal mit Fotocommunity versucht? Die ist wohl seriöser.

Ich kann nur sagen, ich habe noch nie eine so aggressive Spinne gesehen. Die hat sich sofort in alles verbissen, was in ihre Nähe gekommen ist.

Unsere Pachygnathas sind aber auch nicht zimperlich.

Zum Thema Spinnenphobie: Die ist in der Regel nicht rational begründet und in sofern sollte sie in Australien nicht anders ausgeprägt sein als in Europa. BTW: In einer Fernsehsendung wurde mal erwähnt, dass Robert Raven eigentlich Arachnophobiker ist.

Zu Jonas' Foto:


Mir war so, als hätte ich gerade erst kürzlich für diese Küste eine Meldung über sensationelle Saurierfährten gelesen zu haben. Ich finde das aber aktuell nicht im Web. Die Küste sah da ganz genauso aus und auf dem Foto sind verdächtige Vertiefungen zu sehen, die aber auch anderen Ursprungs sein könnten.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2289
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Australien 2017
« Antwort #144 am: 2017-04-15 15:01:54 »
Zitat
So ein Medium ist anscheinend sehr schnelllebig; dein tolles Foto ist nach einer Woche nicht mehr interessant. Hast Du es mal mit Fotocommunity versucht? Die ist wohl seriöser.

Bei dem großen Angebot an Fotos im Web ist jede Fotoplattform schnelllebig. Die Qualität spielt da meist nur eine untergeordnete Rolle.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #145 am: 2017-04-26 08:48:37 »
Mal wieder etwas Augenfutter von mir:

Noch mal ein Blick in dien höhlenartigen Dry Canyon. An dieser Stelle fand ich die merkwürdige cf. Zodaridae, die ich ziemlich zu Anfang zeigte.
DryCanyon_BlueMountains_17-02_05.jpg
*DryCanyon_BlueMountains_17-02_05.jpg (176.17 KB . 1000x668 - angeschaut 117 Mal)

Und einer der Morgende in den Blue Mountains auf einem Lookout, selbst gebrühter Kaffee von Jonas’ Campingofen in der Morgensonne ... das war toll!
HargravesLookout_BlueMountains_17-02_03.jpg
*HargravesLookout_BlueMountains_17-02_03.jpg (347.88 KB . 800x1023 - angeschaut 120 Mal)
HargravesLookout_BlueMountains_17-02_04.jpg
*HargravesLookout_BlueMountains_17-02_04.jpg (282.13 KB . 1000x667 - angeschaut 113 Mal)

Die Küche (open air) des Samurai Hostels bei Nelson Bay. Sehr cool, v.a. weil Nachsaison und kaum was los war.
Hostel_NelsonBay-SamuraiBeachYHA_17-02_01.jpg
*Hostel_NelsonBay-SamuraiBeachYHA_17-02_01.jpg (344.41 KB . 1500x502 - angeschaut 117 Mal)

Bilder aus dem Washpool NP, einem der subtropischen Regenwälder, die wir besucht haben:
WashpoolNP_17-02_01.jpg
*WashpoolNP_17-02_01.jpg (438.04 KB . 800x1200 - angeschaut 120 Mal)
WashpoolNP_17-02_02.jpg
*WashpoolNP_17-02_02.jpg (338.76 KB . 1000x667 - angeschaut 117 Mal)

Ein sehr merkwürdiger Ort (Lookout) in den Bunya Mountains (kommen später noch mehr Fotos). Ein paar Abendsonne-Strahlen nach einem sonst verregneten Tag.
BunyaMountains_17-03_02.jpg
*BunyaMountains_17-03_02.jpg (579.14 KB . 1500x737 - angeschaut 120 Mal)

Arno

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #146 am: 2017-04-26 08:50:43 »
Spinnen:

Noch einmal eine Miturga lineata, scheinbar ein junges, frisch reifgehäutetes Exemplar
Miturga-lineata_DorrigoNP_17-02_01.jpg
*Miturga-lineata_DorrigoNP_17-02_01.jpg (221.71 KB . 1000x669 - angeschaut 121 Mal)

Eine größere Arctosa-artige Lycosidae aus einem Flussbett bei Bellingen
Lycosidae-spec_BellingenRiver_17-02_01-juv.jpg
*Lycosidae-spec_BellingenRiver_17-02_01-juv.jpg (144.98 KB . 1000x731 - angeschaut 122 Mal)
Lycosidae-spec_BellingenRiver_17-02_02-female.jpg
*Lycosidae-spec_BellingenRiver_17-02_02-female.jpg (180.53 KB . 1000x685 - angeschaut 124 Mal)

Diese kleinen Spinnen begegneten uns überall, ich denke ich sah mehrere Arten. Sie sind nur 5 bis 7 mm lang, flach gebaut und leben an Baumrinde. Sie haben gut ausgebildete Fangstacheln an den Vorderbeinen und Ctenidenartige Augen. Für Ctenidae sind sie aber zu klein.
Ctenidae-spec_WashpoolNP_17-02_01.jpg
*Ctenidae-spec_WashpoolNP_17-02_01.jpg (268.89 KB . 1000x692 - angeschaut 119 Mal)

Und noch eine größere Oxyopes (wahrscheinlich O. quadrilineatus) direkt neben unserer Cabin in der Nähe des Washpool NPS.
Oxyopidae-spec_MannRiver_17-02_01-female.jpg
*Oxyopidae-spec_MannRiver_17-02_01-female.jpg (201.53 KB . 800x1008 - angeschaut 124 Mal)

Arno

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2072
Re: Australien 2017
« Antwort #147 am: 2017-04-26 14:08:37 »
Hello @ all

Ich bin leider die letzten Wochen zu garnichts gekommen-vorallem auch weil mich die Pflege meiner Mutter sehr in Anspruch nimmt

Jedenfalls, wie ich sehe und lese hat euch Arno ja ausführlichst von unserer Australienreise berichtet-Danke Arno für deine Mühe!

Ich habe bis zum heutigen Tage es noch nicht mal geschafft auch nur ein Bild von der Reise anzuschauen oder zu bearbeiten

Sollte ich irgendwann dazu kommen werde ich vielleicht noch das ein oder andere hier hinzufügen, aber Arno hat euch ja schon in aller Pracht und Herrlichkeit seine tollen Bilder gezeigt und die Vielfalt und Schönheit der Arachnofauna Australiens dokumentiert

LG John

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5157
Re: Australien 2017
« Antwort #148 am: 2017-04-26 14:24:08 »
Hallo John
Alles Gute für Dich und Deine Mutter, ich wünsch Dir ganz viel Kraft für alles und die Hoffnung, dass bald bessere Zeiten kommen!

Hallo Arno
Das sind ja wieder ganz hinreißende Aufnahmen! Der Washpool war aber ganz schön trocken, wenn Du da so im Flussbett sitzen konntest ;)
Diese Erinnerungsbilder wie das Kaffeetrinken da oben am  Hargraves Rundblick in den Blue Mountains sind immer besonders schön, weil sie eine Geschichte erzählen (natürlich besonders denen die dabei waren). Diese Ctenidae -artige Kleine im Washpool NP erinnert mich ganz entfernt und nur in der Opisthosoma-Zeichnung an eine Parasteatoda... sind halt absolut andere Arten dort ... aber total faszinierend.
Danke!
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2017-04-26 17:38:26 von Sylvia Voss »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Australien 2017
« Antwort #149 am: 2017-04-26 18:28:13 »
@Sylvia: Die Oxyopes hat bei Google Pus übrigens schon nach einem Tag die blaue Sternchenspinne in der Zuschauergunst geschlagen ...

Arno