Autor Thema: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017  (Gelesen 4572 mal)

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« am: 2017-04-12 20:49:19 »
Heute bin ich in Asenovgrad angekommen, eine kleinere Stadt am Fuße der Rhodopen. Dort befindet sich die Festung(wikipedia.en), die nach dem Zaren Iwan Assen den II. benannt worden ist.

Es ist warm hier und die Bäume haben früher ihre Blätter entwickelt als in Sofia.

Ein paar Blicke:
IMG_20170412_213036.jpg
*IMG_20170412_213036.jpg (211.28 KB . 600x800 - angeschaut 275 Mal)
Richtung Rhodopen


IMG_20170412_213015.jpg
*IMG_20170412_213015.jpg (335.75 KB . 600x800 - angeschaut 283 Mal)
Tschepelarska-Fluss, der durch die Stadt strömt

IMG_20170412_213001.jpg
*IMG_20170412_213001.jpg (235.24 KB . 600x800 - angeschaut 283 Mal)
Blick auf die Stadt vom Hügel des Paläontologischen Museums (leider geschlossen zur Zeit unserer Ankunft, ich zweifle, ob ich es morgen auch besuche)

IMG_20170412_212923.jpg
*IMG_20170412_212923.jpg (261.57 KB . 600x800 - angeschaut 286 Mal)
Und eine Platane im Park neben dem Fluß, unter deren Rinde Amaurobius cf erberi, Cheiracanthium, Scotophaeus, Steatoda bipunctata, Tegenaria sowie Netze von Nuctenea zu finden waren.

Bisher habe ich fünf Spinnen gesammelt:
Agelena - Jungtier (die haben wir in Sofia nicht)
Saitis sp subadultes Männchen, am Hügel des Museums, unter Stein
Scotophaeus f, unter Rinde der Platane
Tegenaria sp, juv m, an einem Baum neben dem Fluß. Es ist eine kleine Art, ferruginea- ähnlich, ich denke die haben wir im Sofia nicht. Nach vielen Misserfolgen konnte ich endlich ein Tier fangen

Xysticus sp m, am Straßenrand

Das für heute, morgen beabsichtige ich die Festung zu besuchen und in deren Gegend nach Spinnen zu suchen

LG,
Simeon
« Letzte Änderung: 2017-04-12 21:44:28 von Arno Grabolle »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #1 am: 2017-04-12 22:55:22 »
Das sieht gut aus und klingt gut. Vor allem die Landschaft um die Festung. Ich wünsche dir interessante Funde!

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Asenova krepost 13.04.2017
« Antwort #2 am: 2017-04-13 15:55:50 »
Arnos Worte haben sich erfüllt: in wäldigen und offenen Orten um die Festung habe ich vieles Interressantes gefunden, zuerst nur die Liste:

Eine Euscorpius - Art war massenhaft (unter jedem Stein) in feuchteren Waldortwn zu finden, ich habe zwei Jungtiere gesammelt

Drei Phalangiidae, darunter mein erster Egaenus convexus unter einem Stein

Und die Spinnen:
Eine oder zwei Amaurobius - Arten, ich habe zwei adulte Tiere (mf, unterschiedlichen Orten) gefangen, sie sehen unterschiedlich aus, könnten jedoch zur selben Art gehören. Ich kann sie bis zur Art nicht einordnen

Von den Dysderiden lediglich zwei Harpactea (nehme ich an) Weibchen.

Meine erste Hogna radiata auf trockenem Untergrund neben der Festung

Arnos glänzende Liocranide, Sagana rutilans (denke ich), ein graziöses großes schnelles Tier (es klettert auch glatte Oberflächen hoch). Ich fand es unter einem Stein in einem mit Kiefern bewachsenen, feuchteren Ort.

An einer Steinmauer noch in der Stadt: ich denke, Maimuna vestita - Weibchen, muss jedoch auch unter dem Mikroskop zu Hause überprüfen

Ein Oecobius - Männchen von derselben Mauer. Hier muss ich sagen, dass obwohl die Gattung in der Checkliste nicht geführt wird, habe ich Oecobius maculatus mehrmals in Sofia gefunden (es wird in den folgenden Monaten auch veröffentlicht)

Von einem Kiefer auch eine Exuvie, ich denke, sie habe einer Philodromus fuscomarginatus damals gehört. Ein lebendes oder totes Tier habe ich jedoch nicht gesehen.

Zwei Theridiidae

Ein Zelotes - Weibchen. Bemerkenswert ist das ansonsten Fehlen der Gnaphosidae sowohl in trockeneren als auch in feuchteren Habitaten.

Nun, Fotos!

Simeon

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017: 13.04 Fotos
« Antwort #3 am: 2017-04-13 16:05:11 »
Blick auf die Kirche "Heilige Mutter Gottes" in der Festung
IMG_20170413_155419.jpg
*IMG_20170413_155419.jpg (286.35 KB . 600x800 - angeschaut 458 Mal)

Blick auf die Stadt
IMG_20170413_155436.jpg
*IMG_20170413_155436.jpg (230.21 KB . 600x800 - angeschaut 285 Mal)

Mauern
IMG_20170413_170252.jpg
*IMG_20170413_170252.jpg (306.32 KB . 600x800 - angeschaut 426 Mal)

Wäldige Regionen (Pinus niger, Tilia, Fagus, mir unbekannte Pflanzen). Ich habe jedoch keine Habitate fotografiert wo ich am meisten Tiere sammelte


IMG_20170413_160145.jpg
*IMG_20170413_160145.jpg (395.76 KB . 600x800 - angeschaut 289 Mal)

IMG_20170413_160125.jpg
*IMG_20170413_160125.jpg (314.49 KB . 600x800 - angeschaut 279 Mal)

Euscorpius im natürlichen Habitat

IMG_20170413_155353.jpg
*IMG_20170413_155353.jpg (311.79 KB . 692x798 - angeschaut 291 Mal)

Hier habe ich die Hogna gefunden
IMG_20170413_162823.jpg
*IMG_20170413_162823.jpg (393.75 KB . 600x800 - angeschaut 284 Mal)

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #4 am: 2017-04-13 16:09:29 »
IMG_20170413_160322.jpg
*IMG_20170413_160322.jpg (87.26 KB . 633x749 - angeschaut 284 Mal)
Egaenus convexus

IMG_20170413_161234.jpg
*IMG_20170413_161234.jpg (126.55 KB . 798x782 - angeschaut 273 Mal)
Euscorpius

IMG_20170413_160750.jpg
*IMG_20170413_160750.jpg (111.52 KB . 732x800 - angeschaut 291 Mal)
Arnos Spinne. Die konnte sehr gut aus der Schachtel gehen, zum Glück wurde sie wieder gefangen

Simeon

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #5 am: 2017-04-13 16:20:05 »
Und die Skulptur von Deinotherium "thraciensis" vor dem Paläontologischen Museum (das ich jedoch besuchen konnte). Die Fossilien der Art wurden in Südbulgarien gefunden, und eine Kopie des rekonstruierten Skelletts befindet sich in der Exposition. Mit Höhe von mehr als 4 m war dieses Rüsseltier vermutlich eins der größten terrestriellen Säugetieren, die je gelebt haben.
Simeon

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5232
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #6 am: 2017-04-13 19:17:58 »
Hallo Simeon
Da kriege ich ja richtig Erinnerungs- Fernweh nach den Rhodopen ... hast Du auch mal in den Kiesbetten im Fluß (da kann man ja gut zu Fuß durchs flache Wasser hin) nach Spinnen geschaut? Mal sehen, was Du noch so alles dort findets.
Liebe Grüße von der windigen Nordsee
Sylvia

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #7 am: 2017-04-13 20:18:38 »
Toll! Ich liebe solche warmen Kalkstein-Mittelgebirge. Schöne Funde. Und toll für dich: man kann ganz neue Sachen entdecken, wenn man in unbekannten Lebensräumen sucht.

Sagana finde ich wunderschön und mysteriös. Und ich war sehr begeistert, als ich mein erstes Exemplar in Griechenland einfach so an der Wand eines Hotelzimmers fand. Aber warum ist es denn immer „meine Spinne“?

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #8 am: 2017-04-13 20:29:01 »
@Sylvia: Du warst in den Rhodopen? Wann und wo genau?

Ich bin jedoch unten am Fluß nicht gewesen, und werde auch auf dieser Exkursion dort nicht sein. Ich habe auch schon kaum Lust zum Suchen, am Abend hat es angefangen zu regnen, und morgen gehen wir schon nach Sofia.

Ach, und noch etwas: ich habe noch ein paar Spinnen auf der Exkursion gefunden. Eine ist eine weitere männliche Xysticus an der selben Strecke gefunden. Die anderen vier gehören zu einer Art, aber die zeige ich erst nach der Ankunft in Sofia.
Simeon

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #9 am: 2017-04-13 20:32:59 »
@Arno:
Weil ich einen Exkursionbericht gelesen habe (ich erinnere mich jetzt nicht aus welchem Land) wo gerade du die Art gefunden hattest, und die Fotos im Wiki stammen entsprechend von dir. Deswegen ist die Assoziazion mit dir: eine besondere und spezielle RTA frei jägende Spinne (die deine Spezialität sind).

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5232
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #10 am: 2017-04-13 21:25:57 »
Hallo Simeon
Oh, jetzt mußte ich mal nachdenken ist ja schon fast 40 Jahre her, da warst Du noch gar nicht geboren ;-)
Ich hatte damals in Lowetsch einen Brieffreund und eine Brieffreundin in Veliko Tarnovo. Die habe ich besucht und die Familie des Mädchens hatte die Idee mit mir einige schöne Plätze Bulgariens zu besuchen. Sie hatten ein Auto, frag mich nicht was für ein Typ und wir sind also zuerst von dort über das Tals der Rosen bei Kasanlak und dann Plovdiv nach Smoljan und dann in dieses herrliche Kalkkarstgebirge Rhodopen gefahren. Da weiß ich nur noch, dass wir durch einen abenteuerliche Felsenschlucht kamen, in einer Höhle mit einem Wasserfall waren (keine Ahnung mehr wie die hieß) und uralte Schwarzkiefern in einem Naturschutzgebiet besucht haben, dann ging es über kurze aber eindrucksvolle Abstecher im Pirin-Gebirge weiter zum Rila-Kloster und noch einen Tag da irgendwo in die Berge. Dann wurde ich zum Abflug nach Sofia gebracht. Von Sofia selbst habe ich so gut wie nichts gesehen (nur An- und Abreise). Später war ich noch einmal kurz in Bulgarien sozusagen als Abstecher einer größeren Rumänien-Reise (Kap Kaliakra und Botanischer Garten in Baltschik)... ist ein wunderschön vielfältiges Land, Dein Bulgarien.
Liebe Grüße

p.s JA, früher hat man sich noch richtige Briefe geschrieben und viele Postkarten mit wunderschönen Briefmarken ;)
Sylvia

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #11 am: 2017-04-13 21:47:39 »
Das klingt (trotz der politischen Lage) sehr romantisch, damals mit einem Auto, wann das Verkehr nicht so intensiv war (soweit ich von meinen Eltern weiß), durch das ganze Land zu reisen, und diese Landschaften zu besuchen, die mich auch als Einheimischer stark beeindrucken.

Du hast also zu dieser Zeit in Ostdeutschland gewohnt?

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5232
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #12 am: 2017-04-13 22:16:11 »
 ;D Ja, DDR  ;D  Deswegen haben wir ja auch sehr intensiv alles bereist wo wir hin konnten : Polen, Tschechoslowakei, Sowjetunion (viele weite Reisen!), Mongolei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien... ja viel los war auf den Strassen damals im Vergleich zur DDR nichts (ausser Sofia)... aber das fand ich eher angenehm;) Und den Kontakt in die weite Welt habe ich mir durch Brieffreundschaften aufgebaut : in ca 25 Länder mit Briefpartnern in ca 8 Sprachen ;)
LG
Sylvia

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #13 am: 2017-04-14 18:18:28 »
So: ich bin nun wieder in Sofia.

Beim Transport sind nur zwei Spinnen gestorben: die Maimuna vestita (bestätigt), die schon beim Sameln verletzt wurde, und das eine Xysticus - Männchen. 2-3 andere Spinnen wurden in Alkohol überführt.
Übrigens scheint die "Lophopilio" unter Vergrößerung mein erster, ein sehr junger Lacinius horridus zu sein.

Am letzten Tag (heute) habe ich keine Tiere gesammelt. Lediglich ein Foto unter der Sonne von dieser Diaea (denke ich) , die am Fernrohr mit Blick auf die Festung ging.

IMG_20170414_190620.jpg
*IMG_20170414_190620.jpg (132.44 KB . 745x799 - angeschaut 257 Mal)
IMG_20170414_190752.jpg
*IMG_20170414_190752.jpg (208.42 KB . 600x800 - angeschaut 274 Mal)

Und ein Blick auf die Fußgängerzone.
IMG_20170414_190734.jpg
*IMG_20170414_190734.jpg (175.78 KB . 600x800 - angeschaut 261 Mal)


Simeon

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #14 am: 2017-04-14 18:27:02 »
Und dann, ich kann im Großen und Ganzen behaupten, dass das Ziel der Exkursion erfolgreich erfüllt wurde. Aber was war mein erstes, konkretes Ziel, das mich auf die Idee, genau diesen Ort zu untersuchen, brachte?

Die Antwort steckt in den letzten vier, bisher von mir nicht benannten Spinnen, die zur selben Art gehören (zwei Weibchen und zwei Jungtiere, mindestens eins davon Männchen wird). Die Art ist auf dieses Gebiet in den Rhodopen beschränkt, und wurde erst 1996 beschrieben.

Hier die Epigyne von einem der Tiere. Traut sich jemand, die Art zu erkennen?

Armen Seropian

  • **
  • Beiträge: 345
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #15 am: 2017-04-14 18:44:27 »
Since you've gave some many tips, I believe it's Eurocoelotes (Coelotes) deltshevi :)

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #16 am: 2017-04-14 18:51:50 »
... I would wrote the same ;) But does the epigynum fit really?

Arno

Armen Seropian

  • **
  • Beiträge: 345
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #17 am: 2017-04-14 19:07:45 »
Well, at first glance seems to fit quite well :)

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #18 am: 2017-04-14 19:19:51 »
Well, you both are good! I am sure it is one as no other species has this wide atrium, combined with long teeth and elongated spermathecae, and of course with the hint of the type locality.
Of course, raising the male(s) to maturity will confirm whether this is the species.

Armen Seropian

  • **
  • Beiträge: 345
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #19 am: 2017-04-14 20:40:49 »
Dear Simeon,
Wouldn't it be better to use simple flashlight from the other, so not only the epigynum, but even some structure of vulva may be seen? I think it will give you a more clear image. Try it :)

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #20 am: 2017-04-14 20:43:59 »
I made this on a living spider (highly hydropgobic, was floating on its back on the vial with water) so positioning it was more important. Also, I doubt any vulva structures would be visible through al intestines. Indeed, once the spider dies, I will dissect it

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #21 am: 2017-04-14 22:28:52 »
... or I will do it? ;)

Simeon, you wrote that the species is strongly restricted to this area. But in Araneae I. deltshevi is also listed for the Kosovo?

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #22 am: 2017-04-14 22:42:07 »
@Arno: I don' t want to haste. At first I would like to try to breed these spiders and possibly raise eggsacs as I did once with Urocoras longispinus. After that I might send you a pair.

And you are right: species is listed for Macedonia (and not Kosovo!). I can' t still find the reference though

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #23 am: 2017-04-14 22:52:04 »
Ah, yes, sorry Macedonia. I didn't point the cursor exactly at the map and my geography knowledge of the Balkan is to poor (I am ashamed). Absolutely we should do this Bulgaria excursion.

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #24 am: 2017-04-14 23:02:51 »
Absolutely we should do this Bulgaria excursion.

Arno

Highly recommended! :) I did write on this topic in the first Buhovo trip thread.
Here

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #25 am: 2017-04-15 13:34:43 »
Mit der Amaurobius hatte ich mich nicht getäuscht: zumindest das Männchen ist mit großer Wahrscheinlichkeit Amaurobius strandi. Die Art war dort an dieselben Stellen wie pallidus auf Lozen zu finden: unter schattigen, aber nicht sehr feuchten Steinen. Die beiden Arten ähneln sich vor allem in Farbe und Eindruck der Prosoma, aber auch in die laterale Abdomenretikulierung.

Da ich aber lediglich zwei Tiere mitgebracht habe, bitte ich Arno um Verzeihung, dass ich noch zögere, ob ich ihm die Spinnen schicke (natürlich, wenn er sie so stark möchte, bekommt er si mit der ersten folgenden Sendung) :)
Simeon

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #26 am: 2017-04-16 01:09:20 »
Aha, gut, die fehlt noch im Wiki. Aber zögere ruhig noch, ich werde vielleicht erst mal keine Zeit mehr haben, zu fotografieren.

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3226
  • neue E-Mailaddresse
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #27 am: 2017-04-18 20:22:06 »
Ich bekomme langsam das Gefühl, dass ich dort in einem exotischen Land war. Neben der "ganz ordinären" Xysticus, die in der Stadt selbst herumlief (ich habe ein weiteres, lebendes Exemplar davon) bestimmte ich heute ein weiteres Tier, das ich unter einem trockeneren Stein neben dem Asphaltweg zur Festung samelte: Theridion adrianopoli

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #28 am: 2017-04-18 23:54:28 »
Schön! Vielleicht sind es aber keine so besonderen Arten für Bulgarien. Sie brauchen nur besondere Lebensräume.

So ähnlich ging es mir, als ich in meiner Jugend zum ersten Mal in der Nähe von Jena Spinnen suchte. Die Stadt liegt nur 20 km von meiner Heimatstadt Weimar entfernt, aber es gibt dort steile, sehr sonnenexponierte Kalkstein-Berge (die sogenannten Kernberge). Ich kannte damals die Spinnen um Weimar herum schon gut, in den Kernbergen gab es dann aber plötzlich so exotische Sachen wie Gnaphosa lucifuga, Thanatus formicinus oder Heriaeus oblongus (damals melotteei).

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15012
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Asenovgrad 12.04.2017 geplant bis 14.04.2017
« Antwort #29 am: 2017-04-19 08:15:12 »
Kleinigkeit am Rande. Folgendes Bild scheint M. C. Escher inspiriert zu haben:



Ich kann mir da richtig vorstellen, dass man auf der Treppe hinein geht und auf der anderen Seite über Kopf heraus kommt ...

Eine andere Interpretation:

Vorher/nachher:


... was immer man glaubt, was geschehen sein könnte.

Auf jeden Fall: Die Landschaft ist unglaublich atemberaubend.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.