Autor Thema: Raubmilbe? Und geht da mehr?  (Gelesen 951 mal)

Kirsten

  • Gast
Raubmilbe? Und geht da mehr?
« am: 2017-06-12 22:48:39 »
Moin zusammen,

ein Bekannter fand am 02.06. Beim Flechten "jagen" diese Milbe und hofft auf weitere Infos. Sein Kurzportrait lautet wie folgt:

Weinrote Spinne auf Ahornrinde. Etwa 3 mm große, rasch laufende Spinne auf flechtenbewachsener Baumrinde (Bergahorn, Straßenrand im Süden Hamburgs). Eine bessere Perspektive war nicht zu erreichen, weil das zuvor unter Flechten verborgene Tier nach leichtem Anpusten erst wieder zur Ruhe kam, nachdem es ein vermeintlich geeignetes Versteck gefunden hatte. Ein Bild in Frontal- oder Dorsalansicht gelang daher nicht.

Kann dazu jemand mehr sagen? Und ist Raubmilbe wenigstens richtig?

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Raubmilbe? Und geht da mehr?
« Antwort #1 am: 2017-06-12 23:23:36 »
Moin Kirsten,

hoffentlich geht da eine genauere (oder zumindest grobe) Bestimmung, denn das zweite Bild habe ich schonmal für den Kalender 2018 vorgemerkt! ;D
Ich mag solche Bilder mit ordentlich Struktur und "Gegend" drumrum - als Kontrast zu den extremen Nahaufnahmen.

Viele Grüße,
Jörg

Kirsten

  • Gast
Re: Raubmilbe? Und geht da mehr?
« Antwort #2 am: 2017-06-13 12:15:25 »
Moin Jörg,

na, dann frage ich mal, ob Du es in besserer Qualität bekommst. Das ist sicher möglich.

Ich finde das Tier wirklich sehr urig. Und die Größe ist für eine Milbe doch enorm, oder? Als Flechtenfachmann hat er sich da wohl nicht vertan.

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5109
Re: Raubmilbe? Und geht da mehr?
« Antwort #3 am: 2017-06-13 16:17:01 »
Hallo , bin nun mit Milben eher nicht sehr Freund :) Könnte das Anystis agilis sein ?
LG
Sylvia