Autor Thema: Gumpenspitze im Karvendel  (Gelesen 610 mal)

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14396
    • mein g+
Gumpenspitze im Karvendel
« am: 2017-07-19 00:05:09 »
Liebes Forum,

nur kurz weil es schon spät ist: Ich war am Sonntag wieder in den Alpen. Diesmal wollte ich etwas nach oben. Dafür hatte ich mir eine kleine Tour von der Eng Alm (1200 m) auf die Gumpenspitze (2200 m) rausgesucht. Das besondere: die obere Hälfte der Strecke war ohne Weg querfeldein über sehr steile Almwiesen zurückzulegen.

Unterwegs habe ich auch Spinnen gesucht und ein paar interessante Arten gefunden. Das beeindruckendste waren allerdings die Berge ringsum, der Panoramablick in alle Richtungen, Wolken & Wetter. Ich konnte kaum aufhören zu fotografieren ;)

Beim Aufstieg:
Gumpenspitze_17-07_01.jpg
*Gumpenspitze_17-07_01.jpg (349.48 KB . 800x1200 - angeschaut 142 Mal)
Gumpenspitze_17-07_04.jpg
*Gumpenspitze_17-07_04.jpg (264.82 KB . 1500x474 - angeschaut 137 Mal)

Spitze erreicht und im Gipfelbuch verewigt:
Gumpenspitze_Arno_17-07_01.jpg
*Gumpenspitze_Arno_17-07_01.jpg (156.15 KB . 800x1082 - angeschaut 138 Mal)

Panorama gen Osten.
Gumpenspitze_17-07_02.jpg
*Gumpenspitze_17-07_02.jpg (345.75 KB . 1500x601 - angeschaut 138 Mal)

später Nachmittag beim Abstieg
Gumpenspitze_17-07_03.jpg
*Gumpenspitze_17-07_03.jpg (341.08 KB . 800x1248 - angeschaut 141 Mal)

Abends auf der Heimfahrt, Blick zurück Richtung Eng Alm über den sogen. Ahornboden, einem bekannten Naturphänomen. Leider kam ich da zum Fotografieren zu spät zurück, deshalb hier ein Link.
Ahornboden_17-07_03.jpg
*Ahornboden_17-07_03.jpg (161.79 KB . 1000x658 - angeschaut 141 Mal)

Eine große Coelotes-Art, die oben am Berg überall unter Steinen zu finden war, oft Weibchen mit Kokon aber auch sa. Männchen und juv. Das heir war ein sehr dunkles Tier. Die meisten hatten eine deutliche helle Zeichnung auf dem Opisthosoma.
Coelotes-spec_Gumpenspitze_17-07_01-female.jpg
*Coelotes-spec_Gumpenspitze_17-07_01-female.jpg (204.08 KB . 800x911 - angeschaut 140 Mal)
Coelotes-spec_Gumpenspitze_17-07_02-female.jpg
*Coelotes-spec_Gumpenspitze_17-07_02-female.jpg (180.5 KB . 1000x670 - angeschaut 143 Mal)

Und zwei Pardosa Arten, die dort oben zwischen den Steinen herumsprangen:
Pardosa-spec_Gumpenspitze_17-07_01-female.jpg
*Pardosa-spec_Gumpenspitze_17-07_01-female.jpg (135.83 KB . 1000x695 - angeschaut 139 Mal)
Pardosa-spec2_Gumpenspitze_17-07_01-female.jpg
*Pardosa-spec2_Gumpenspitze_17-07_01-female.jpg (118.73 KB . 1000x645 - angeschaut 137 Mal)

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1576
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #1 am: 2017-07-19 01:28:57 »
Schöön, Coelotes... Ich hatte das Gefühl, es gäbe genau in diesem Bericht Coelotes... Oder ich wartete seit deinem Umzug auf sie und ich sagte jedes Mal "Jetzt schon!" :D

Kennst du übrigens MAURERs Publikationen über die pastor-Gruppe? Aus 1982 glaube ich

Simeon

Übrigens: spektakuläre Landschaften und Bilder! Obwohl ich Gebirglandschaften immer mit Coelotinae assoziiere, da bin ich deformiert...

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13821
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #2 am: 2017-07-19 07:30:42 »
So eine Almwiese wie auf dem ersten Foto schreit nach dem Sauger. Aber ich vermute, dass es dafür ein ziemliches Transportproblem gibt. Zu finden wäre dort, sehr viel interessantes; z. B. sehr selten nachgewiesene Linyphiiden. – Leider wohnst Du ja jetzt doppelt so weit weg von mir als vor Deinem Umzug.

BTW: Sehr schön sind an dem Felsmassiv im Hintergrund Schichtungen zu erkennen. Vom stimmungsvollen Licht ganz zu schweigen.

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14396
    • mein g+
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #3 am: 2017-07-19 07:47:00 »
@Simeon: hier noch eines der helleren Exemplare. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich um C. alpinus handelt. Die Art lebte nicht im Wald oder unter Bäumen, sondern auf den freien Flächen, die man auf den Fotos sieht unter größeren Steinen, v.a. in kleinen Geröll-Ansammlungen.

Coelotes-spec_Gumpenspitze_17-07_03-female.jpg
*Coelotes-spec_Gumpenspitze_17-07_03-female.jpg (222.8 KB . 1000x685 - angeschaut 133 Mal)

Vor einigen Jahren habe ich in den südlichen Alpen (bei Turin) in ähnlichen Fund-Situationen C. osellai und mediocris gefunden. Beide Arten sind allerdings auf die südlichen Alpen beschränkt.

Ein Cybaeus-tetricus-Exemplar (Jungtier) habe ich übriges auch dabei gehabt :)

Du bist „deformiert“? das ist lustig :P ... ich glaube du meinst „geprägt“.

@Martin: Da hast du Recht. Ich habe auch ein paar kleine Linyphiiden (unter Steinen) gesehen, aber nicht mitgenommen. Ich will mich nicht gleich wieder mit so viel Material beladen. Aber in den nächsten Jahren, wenn ich die großen Spinnen alle schon mal gefunden habe, nehme ich die bestimmt auch mit.

Das mit dem Laubsauger wäre sicher machbar. Die Leute schleppen auch anderes dort hoch. Früher wurden die ganzen Almen zu Fuß versorgt (z.B. Baumaterial). Wenn man zu zweit ist und sich das Ding ordentlich auf den Rücken schnallt ... Aber das Karwendel ist komplett NP ... man müsste natürlich einen Ort finden, wo man das darf bzw. eine Genehmigung haben.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13821
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #4 am: 2017-07-19 08:01:38 »
Die Nachweise wären auch für GBOL wichtig. Das Projekt läuft aber voraussichtlich 2018 aus. NP=Nationalpark Naturpark. Eine Genehmigung muss her. Das wäre vielleicht etwas für meinen jährlichen Mai-Urlaub. Das ZFMK könnte bei der notwendigen Genmehmigung behilflich sein.

Kannst Du bitte eruieren, welche Behörde für den NP zuständig ist? Ich habe Björn Rulik (ZFMK) schon mal eine E-Mail geschickt, mit der Bitte mir bei der Genehmigung zu helfen.

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14396
    • mein g+
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #5 am: 2017-07-19 13:30:58 »
... Man mus ja nicht dort hin fahren. Es gibt bestimmt auch ähnliche Gebiete in den nördlichen Alpen, die nicht besonders Geschütz sind.

Mai ist für die höheren Alpen-Lagen noch ganz schön früh ... du erinnerst dich an Juni 2015 am Großglockner?

Übrigens hängt dein Entfernung-Problem weniger an mir (meinem Wegzug), sondern an den Alpen selbst. Die waren, soweit ich informiert bin, schon immer hier ;)

Arno

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4869
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #6 am: 2017-07-21 21:11:04 »
Oh Arno ,so schöön! Da kriege ich richtig Sehnsucht nach den Bergen! (das sind in meinen Gedanken immer meine Zweitheimat-Pyrenäen, aber ich liebe eigentlich alle Hochgebirge) dafür, dass Du da gerade erst anfängst die Natur zu erkunden, sind das doch tolle Spinnen- Begegnungen! Aber die Saison da oben ist für Spinnen halt sehr kurz, da mußt Du dann wohl immer gezielt im Sommer Ferien machen ;)
LG
Sylvia

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13821
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #7 am: 2017-07-22 22:13:09 »
... Man mus ja nicht dort hin fahren. Es gibt bestimmt auch ähnliche Gebiete in den nördlichen Alpen, die nicht besonders Geschütz sind.

Das habe ich mir inzwischen auch überlegt. Und ich möchte hier mit meinen Überlegungen auch nicht Deinen hübschen Thread perforieren.

Martin

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2177
    • www.springspinnenmakros.de
Re: Gumpenspitze im Karvendel
« Antwort #8 am: 2017-11-07 14:17:45 »
Als Nachtrag noch eines von Arnos Mitbringseln in Form eines S. rupicola - Männchens. Das passende Weibchen gibt es in Arnos Exkursionsbericht zum Hochmiesing.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Rhodos und Spanien .