Autor Thema: Pardosa, aber welche? => Pardosa hortensis/amentata  (Gelesen 94 mal)

Eckhart Derschmidt

  • ****
  • Beiträge: 1123
    • Meine Spinnenfotos auf pbase
Diese Pardosa habe ich gestern bei mir im Haus (in Wien 3)eingesammelt. Ist wahrscheinlich noch nicht adult (KL ca. 5mm), aber ich nehme mal an, es handelt sich um P. amentata.
Liege ich da richtig?
LG, Eckhart
« Letzte Änderung: 2017-09-26 12:38:22 von Tobias Bauer »

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2145
Re: Pardosa, aber welche?
« Antwort #1 am: 2017-09-17 08:26:26 »
Für mich passt P. amentata, die Zeichnung auf dem Prosoma und der allgemeine Habitus sprechen sehr dafür. Ich finde momentan auch viele Jungtiere, die rund ums Haus wuseln.
Das klingt jetzt zwar makaber, aber wenn Tiere noch nicht adult sind, werfe ich sie desöfteren ins Aquarium als Futter. Bei P. amentata habe ich das Gefühl, die können sehr gut über das Wasser laufen, bei vielen anderen Arten verhält sich das "Laufverhalten" auf dem Wasser eher unbeholfen. Die meisten Arten rudern wild umher und kommen nicht von der Stelle.

Gruß Jürgen

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6573
Re: Pardosa, aber welche?
« Antwort #2 am: 2017-09-17 12:01:02 »
Auf den ersten Blick hätte ich P. hortensis gesagt, ist aber nur meine Meinung. P. amentata ist meist nicht so fleckig und etwas brauner.

Tobias

Eckhart Derschmidt

  • ****
  • Beiträge: 1123
    • Meine Spinnenfotos auf pbase
Re: Pardosa, aber welche?
« Antwort #3 am: 2017-09-17 12:04:28 »
Lieber Jürgen, danke für deine Bestätigung. Erstaunlich finde ich halt, dass sich eine Lycosidae mitten in die Stadt verirrt, da gibt es rundherum keinerlei Grünflächen. Bin gerade dabei zu dokumentieren, wieviele Arten man alleine in meinem Wohnhaus finden kann, und da ist Pardosa doch eine der Aussergewöhnlicheren...
Lieber Tobias, unsere Reaktionen haben sich da wohl gerade überschnitten. P. hortensis muss auch in Betracht gezogen werden...
LG, Eckhart