Autor Thema: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen  (Gelesen 1383 mal)

Carsten Wieczorrek

  • ***
  • Beiträge: 921
  • Köln
Hallo,
lange habe ich darauf gewartet, überhaupt mal so ein Tier zu sehen. Vor ein paar Wochen ist mir das ja in Hessen an der Bergstrasse gelungen. Aber gerade eben fand ich dieses Tierchen (ein etwa 12 mm grosses Männlein) an meiner Haustüre hängen. Im Gegensatz zu den grossen deutschen dunklen Spinnen kann die problemlos über senkrechtes Glas laufen.

Dann warten wir mal auf ein grosses Weibchen.

Schönen Abend

Carsten

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5026
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #1 am: 2017-10-16 20:54:42 »
Schön!
Aber Du meinst bestimmt Weibchen ;D  und nicht das Große Weichen oder Davonlaufen  :o
LG
Sylvia

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2258
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #2 am: 2017-10-16 21:35:07 »
Zorro ante portas ...

Herzlich, Roman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #3 am: 2017-10-16 23:16:35 »
Hi Carsten,

Ich habe hier ein einsames Weibchen in Haltung, ein schönes dunkles Tier, aber relativ klein (für seine Art). Das habe ich in der Wohnung meiner Eltern in Weimar ale Jungtier gefunden. Evtl. ist sie eine Nachkommen von eingeschleppten Tieren von mir oder meinen Eltern. Ich kann es nicht mehr nachvollziehen. Wie dem auch sein, da vor zwei Jahren schon einmal ein Weibchen dort im Haus auftauchte, muss man wohl ebenfalls schon von einer stabilen Population ausgehen.

Nun hätte ich sie gerne noch verpaart. Würdest du mir das Männchen schicken? Oder willst du das Weibchen haben?

Arno

Carsten Wieczorrek

  • ***
  • Beiträge: 921
  • Köln
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #4 am: 2017-10-17 22:04:44 »
Hallo Arno,

leider habe ich das Tier natürlich vor lauter Freude nicht eingefangen. Aber jetzt, da ich ja weiss, sie sind da, werde ich die Augen offen halten. Wie lange haben wir denn noch Chancen? Bis zum ersten Frost?

Grüße

Carsten


P.S.: ich habe gerade gelesen, die paaren sich in DE erst im November?

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #5 am: 2017-10-18 07:12:35 »
... könnte hinkommen. reife Männchen und Weibchen tauchen hier im Forum im Oktober verstärkt auf. Mein Weibchen ist zwar auch schon seit einigen Wochen reif, aber wohl nur wegen besonders intensiver Fütterung.

Arno

Ivo Lanitzky

  • Beiträge: 3
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #6 am: 2017-10-22 13:09:20 »
Ich habe auch Zoropsis sp. seit mehreren Jahren in der Wohnung in 41564 Kaarst.
Habe lange gesucht, wen und wo das interessieren könnte, hier scheints irgendwie am sinnvollsten.
Tiere in allen Größen incl. Spiderlinge, und beiderlei Geschlechts, teilweise über Monate in ausrangierten Guken- oder Senfgläsern gehalten und gefüttert/beobachtet seit Erstfund 2012.

Hier habe ich aktuelle Fotos von meinem Männchen, das am Mittwoch vormittag an der Badezimmertür hing und jetzt im Glas sitzt und Freitag abend eine Stubenfliege zum Fressen bekam.
Ein zweites, welches vor 4 1/2 Wochen auftauchte, starb nach ca. 12 Tagen im Senfglas.

Falls jemand Interesse an weiteren Infos oder Bildern hat, bitte ich um Info, vor allem WO das evtl. hin soll. Ich habe noch Fotos (in mäßiger Qualität von den Funden 2013 und 2014). Mir gings in erster Linie darum, daß die "Wissenschaft" informiert wird, daß es Zoropsis sp. in größerer Zahl auch in Kaarst gibt, Detailarbeit um Spinnen kann ich aufgrund meiner vielfältigen anderen Interessen und meiner Krankheit nicht leisten, ebenso bin ich kein guter Fotograf, bessere Bilder kann ich daher leider nicht anbieten.

Möglicherweise gibt es ja noch genug Forschungsinteresse, das "Habitat" von Zoropsis sp. hier zu begutachten o.ä., man könnte bei mir auch nach Absprache einen Besuch machen.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #7 am: 2017-10-22 15:04:26 »
Hallo Ivo,

die Art ist zwar im Rheintal schon gut etabliert, aber tatsächlich fehlt noch ein Nachweis aus deinem Quadranten (siehe hier). Du könntest eine (mehrere) Fundmeldungen machen (hier im entsprechenden Unterforum).

Man kann zwar davon ausgehen, dass es sich bei deinen Tieren um Zoropsis spinimana handelt, wissenschaftlich belastbar wäre das allerdings erst, wenn man sie das genital angesehen hätte (es gibt ja in Europa noch weitere, teilweise sehr ähnlich aussehende Arten). Wenn du mir ein Männchen zuschicken würdest, könnte ich zwei Fliegen mit einer klappe schlagen: Deine Population eindeutig bestimmen und mein Weibchen verpaaren ...

Arno

Ivo Lanitzky

  • Beiträge: 3
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #8 am: 2017-10-23 14:25:12 »
Das hört sich doch sinnvoll an  :)
Ich müßte allerdings gucken, wie ich die Spinne transportfähig mache, da ich immer noch an einer partiellen Spinnenphobie leide und bei großen, frei rumlaufenden immer noch sehr "hibbelig" werde und da mit äußerster Vorsicht und Sicherung rangehe, wenn ich z.B. die Zoropsis einfange.

Bei Zitterspinnen wärs egal, die fass ich sogar an  :D

Melde mich wieder, sobald ich eine Lösung gefunden habe, die Größenvorgaben erfüllt, die einen günstigen Briefversand ermöglichen.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Zoropsis spinimana ist in meinem Garten angekommen
« Antwort #9 am: 2017-10-23 22:20:58 »
Hi Ivo,

ohoh, ich beneide dich nicht. Aber Zitterspinnen habe ich selbst genug ;)

Es hat sich inzwischen ein anderes langjähriges Forumsmitglied aus Stuttgart gemeldet, der mir ein Männchen schickt. Also von mir aus musst du dich nicht in die „Gefahrenzone“ begeben. Es wäre natürlich nicht wirklich eine Gefahr, das ist dir sicher bewusst.

Arbeite aber gerne weiter daran. Das theoretische Beschäftigen mit Spinnen ist ein guter ester Schritt. Es gibt einige hier, die aus diesem Grund angefangen haben. Ich weiß, es ist nicht einfach, aber es lohnt sich immer, eigene Ängste zu bekämpfen (egal welche). Man merkt oft erst, wie eingeschränkt man war, wenn man eine Angst losgeworden ist.

Arno