Autor Thema: Rilaena triangularis? => Platybunus sp.  (Gelesen 478 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2510
Rilaena triangularis? => Platybunus sp.
« am: 2017-10-31 11:13:45 »
Servus,
hier mal wieder ein Knecht aus Leogang, Salzburger Land, Österreich, vom Kleinen Asitz auf ca. 1760 müNN. aus einem Moospolster gelaust.

Der Augenhügel scheint mir etwas "wuchtig" jedoch habe ich keine Alternative.
Was meint ihr?

Gruß
Jürgen
« Letzte Änderung: 2018-02-07 19:24:40 von Katja Duske »

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Rilaena triangularis ?
« Antwort #1 am: 2017-10-31 16:54:21 »
Moin Jürgen,

der Augenhügel ist mir auch zu breit und tief für Rilaena. Deshalb denke ich an ein Platybunus-Jungtier. Wie groß war es denn?

Viele Grüße,
Jörg

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2510
Re: Rilaena triangularis ?
« Antwort #2 am: 2017-10-31 17:25:17 »
Servus Jörg,

ca. 3 mm.

Gruß Jürgen

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Rilaena triangularis ?
« Antwort #3 am: 2017-11-02 21:51:41 »
Moin Jürgen,

weiter als Platybunus sp. (Jungtier) geht es von meiner Seite nicht.
Ich muß aber auch sagen, daß ich mich mit solchen Bino- bzw. Präparat-Fotos (so gut und detailreich sie auch sind) recht schwer tue. Da habe ich keinerlei Erfahrung, und irgendwie ist das sowohl von den Farben als auch vom Gesamteindruck her etwas ganz anderes als ein Lebend-Foto. Das verunsichert mich total. Ich erkenne manchmal Arten nicht wieder, die ich selbst schon oft fotografiert habe und meine, sicher bestimmen zu können. Sehr seltsam ...  :o

Viele Grüße,
Jörg

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2510
Re: Rilaena triangularis ?
« Antwort #4 am: 2017-11-03 08:13:40 »
Ist doch auch schon was, Jörg!
Das Foto ist nicht sonderlich gut, es kommt bei mir immer darauf an, ob ich Zeit habe um ein "vernünftiges" Bild zu erstellen oder eben nicht. Bei Zeitmangel geht es ruck-zuck und dabei kommt eben diese schlechte Qualität zustande.

Grüße
Jürgen