Autor Thema: Haltung von Hasarius adansoni  (Gelesen 765 mal)

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 1930
Haltung von Hasarius adansoni
« am: 2017-11-22 23:09:54 »

Ich habe vor einiger Zeit einen Freund besucht der im Insektarium des Kölner Zoos arbeitet

Dort ist mir ein Weibchen von H.adansoni ins Sammelröhrchen gesprungen ;-)

Die Art lässt sich sehr gut halten, und ist eine wirkliche Bereicherung in der Spinnensammlung

Sie jagd sehr effektiv, und überwältigt Beutetiere die fast so groß sind wie sie selbst

Nach Auskunft meines Freundes gibt es eine große Population der Art im Insektarium

Falls also mal jemand Zeit und Lust hat mich dorthin zu begleiten einfach melden

Es gibt sicher auch noch andere Spinnenarten dort zu finden

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5549
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #1 am: 2017-11-28 21:21:36 »
Hallo John,

such mal nach der Art hier im Forum, es gibt z.B von Micha, Arno und mir Anekdoten / Berichte dazu.

Ein riesiges Problem schien aber die Aufzucht der Jungen zu sein, da die echt Miniminimini sind. Aber sollte für dich als Vogelspinnenkenner ja einfach sein :).

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2194
    • www.springspinnenmakros.de
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #2 am: 2017-11-29 18:47:59 »
Kein Problem,  die sind super aggressiv und gehen als Mini Spiderlinge auch schon auf größere Beute.

Mein Tipp: Setze sie einfach in Deiner Stube aus. Bis zu unserem Auszug ist mir immer mal wieder eine begegnet. Jetzt hat unser Nachmieter seinen Spaß ;-)

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Rhodos und Spanien .

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 1930
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #3 am: 2017-12-03 13:20:19 »

Eine sehr schöne Idee mit der freien Haltung Micha!

Ich brauch aber dann noch ein Männchen der Art damit sich im "Biotop Spinnenzimmer" auch eine stabile Population bilden kann ;-)

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2194
    • www.springspinnenmakros.de
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #4 am: 2017-12-03 13:53:28 »
Damit kann ich im Moment leider nicht dienen. Ich kann ja aber mal meinen Nachmieter fragen  ;)

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Rhodos und Spanien .

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5549
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #5 am: 2017-12-04 19:39:01 »
Vielleicht haste Glück und die ist schon befruchtet?

Allerdings ist das Balzverhalten ein nicht zu missendes Schauspiel:
https://forum.arages.de/index.php?topic=14083.msg92976#msg92976

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Eveline Merches

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 3580
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #6 am: 2018-01-13 11:00:47 »
Hallo John,
ich habe hier ein Männchen (erwachsen) bekommen, von dem ich nicht weiß, was ich damit tun soll. Da ich derzeit gar keine Spinnen halte, habe ich auch kein Futter da. Wenn ich die im Haus freilasse findet die sicher keine Partnerin udn wird von Pholcus und Co gefressen. Deshalb wollte ich sie eigentlich einschnapsen. Aber verpartnern wäre natürlich schöner.

Ich könnte sie also schicken.
liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2194
    • www.springspinnenmakros.de
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #7 am: 2018-01-13 11:25:46 »
Ich hätte noch ein einsames Weibchen aus Rhodos hier ;)

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Rhodos und Spanien .

Eveline Merches

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 3580
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #8 am: 2018-01-13 12:30:40 »
Hallo Micha,
willst Du das Männchen, oder soll ich das Weibchen nehmen und beide hier freilassen?

liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2194
    • www.springspinnenmakros.de
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #9 am: 2018-01-13 13:28:51 »
Hallo Eveline,

das Weibchen kann ich Dir leider nicht geben. Das Material ist Teil einer Publikation und muss daher in mein Archiv. Du kannst mir das Männchen aber gerne schicken und ich verpaare die beiden. Wenn Du magst schicke ich Dir dann ein paar Jungtiere zurück :)

Momentan ist es allerdings zu kalt zum Versenden des Tieres.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Rhodos und Spanien .

Eveline Merches

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 3580
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #10 am: 2018-01-13 16:36:43 »
Hallo Micha,
ich schicke es Dir gerne. Aber es wird wohl nicht wärmer ...
Allerdings bin ich nächstes Wochenende in Berlin (Demo "Wir haben es satt"). Vielleicht können wir uns da zu einer Übergabe treffen?
Falls nicht, weiß ich nicht, ob das Kerlchen solange durchhält. ich finde derzeit kaum Futter für Spinnen hier im Haus...

liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2194
    • www.springspinnenmakros.de
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #11 am: 2018-01-13 16:53:36 »
Nächstes Wochenende sind wir leider schon anderweitig ausgebucht, mit ner Übergabe wird es da wohl nix. Schick es doch einfach her, in Alkohol kann ich das Tier zur Not auch überführen. Es es verhungert...

Wo stammt es eigentlich her?

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Rhodos und Spanien .

Eveline Merches

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 3580
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: Haltung von Hasarius adansoni
« Antwort #12 am: 2018-01-13 17:39:53 »
Okay, dann packe ich ihn warm ein.
Das mit der Herkunft ist so eine Sache.
Der Fundort: Lärchenstraße 8, 84533 Marktl (48.2581736,12.8452613,17)
Der Besitzer dort hat mir das Tierchen gestern übergeben.
Da es wahrscheinlich dort nicht sesshaft war/ist muss es wohl ein Mitbringsel sein.
Er meinte, dass er Anfang Januar eine Orchidee und Blumenerde gekauft hat. Vorher war er zwei Monate krank und war deshalb nirgends sonst.
Die Blumenerde (Dehner) war draußen gelagert, also vermutlich zu kalt, bliebe die Orchidee (Kaufland, Nagelschmiedstraße, Neuötting - 48.2437699,12.7048483). Allerdings ist der Dehner auch nur 100 m entfernt.

Ich habe den Finder gebeten, nach weiteren Tierchen Ausschau zu halten. Das macht er bestimmt.

liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.