Autor Thema: Pentax Papilio II Ferngals für den Makrobereich  (Gelesen 600 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2559
Pentax Papilio II Ferngals für den Makrobereich
« am: 2018-02-15 17:11:37 »
Servus,
kennt wer dieses Makrofernglas? Es scheint ja für die Beobachtung im Gelände geradezu prädestiniert zu sein.
Ich bin am überlegen, ob ich mir den Helferlein nicht zulege.
Hier noch die Herstellerangaben.
Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2559
Re: Pentax Papilio II Ferngals für den Makrobereich
« Antwort #1 am: 2018-03-05 16:55:08 »
Ich hab mir eins gegönnt, relativ billig für 67€ bei ebay ersteigert, das Glas hat eine Gewindeaufnahme 1/4 Zoll für jedes gängige Stativ. Für die ersten Test finde ich es schön handlich und der ABM bei 50 cm Entfernung ist schon gigantisch. Denke mal, dass ich damit Spinnen erkennen kann, die mir ohne "durch die Lappen gehen würden" z..B. in gewissen Höhen, in unzugänglichen Steinaufbauten, etc. . Und für die Vogelbeobachtung nebenbei auch zu gebrauchen. Bei der nächsten Pirsch lasse ich mal mein altes Glas zuhause und probiere mal das hier gezielter aus.

Jürgen

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14272
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pentax Papilio II Ferngals für den Makrobereich
« Antwort #2 am: 2018-03-13 04:50:43 »
Mir ist vollkommen schleierhaft, was ein Fernglas in Zusammenhang mit Spinnen bringen soll. Die ganz kleinen kann man damit nicht identifizieren und für die großen braucht man kein Fernglas.

Martin

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2559
Re: Pentax Papilio II Ferngals für den Makrobereich
« Antwort #3 am: 2018-03-13 17:55:21 »
Mir ist vollkommen schleierhaft, was ein Fernglas in Zusammenhang mit Spinnen bringen soll.

Das ist eher ein "Nahglas". Mit diesem Glas kann ich Baumrinde in 2-6 m Höhe auf Spinnen abscannen, mit blosem Auge wirds hier schwierig. Außerdem kann ich vorab entscheiden, ob sich es lohnt, die Kameraausrüstung rauszuholen.
Ich hab immer ein Fernglas auf dem  Traktor oben, sei es darum, dass ich die Wipfelregionen auf Käferschäden absuche, oder das Reh oder Fuchs auf dem anderen Acker beobachte. Mit diesem Glas kann ich halt auch den Nahbereich mit einbeziehen.
Ich finde es gerade auch wegen der Spinnenbeochtung Klasse! Da ja auch Spinnen eine gewisse Fluchtdistanz haben, kann ich so ohne Probleme Verhaltensbeobachtungen anstellen, ohne die Situation durch meine Aufdringlichkeit zu verfälschen. Wenn man natürlich die Spinnen nur absammelt, ohne Beobachtungen am Fundort anzustellen, ist es nur zusätzlicher Balast!

Gruß Jürgen


Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14272
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pentax Papilio II Ferngals für den Makrobereich
« Antwort #4 am: 2018-03-14 01:01:13 »
OK, wenn Du eh ein Fernglas dabei hast, sind zusätzlich Nutzeigenschaften wohl willkommen.

Konkret haben wir bekanntermaßen alle eher unterschiedlichen Interessen, welche lediglich in der Spinnen-Identifizierung und Fotographie/Dokumentation eine Schnittmenge Bilden.

Martin