Autor Thema: Eratigena atrica - Spinnwarzen  (Gelesen 481 mal)

Viktoria Wegewitz

  • *
  • Beiträge: 252
Eratigena atrica - Spinnwarzen
« am: 2018-03-13 08:51:18 »
Hallo,

eigentlich müsste die Große Winkelspinne sechs Spinnwarzen besitzen - ich kann nur vier identifizieren. Liegt es daran, dass es noch ein juveniles Exemplar (7mm) ist oder übersehe ich schlicht und einfach etwas? Oder sind das die sehr kleinen Hügel zwischen den zwei verschiedenen Spinnwarzen?

Zum anderen die Agelenidae spinnen, wie der Name schon sagt, Trichternetze. Weiß jemand, welche Fäden mit welchen Spinnwarzen gesponnen werden?

Und dann weiß ich auch nicht - wo ist das Cribellum und wie sieht es aus?

Viele Grüße
Viktoria

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1269
Re: Eratigena atrica - Spinnwarzen
« Antwort #1 am: 2018-03-13 10:58:06 »
Hallo Viktoria,

im Wiki gibt es einen kurzen Artikel zum Cribellum (bzw. zu den cribellaten Arten):  http://wiki.arages.de/index.php?title=Cribellatae

Bei der E. atrica wirst Du allerdings wohl kein Glück haben,  die Familie Agelenidae hat kein Cribellum (außer einigen Arten in Neuseeland). Allerdings ist meine Quelle (Jocqué R., Dippenaar-Schoeman A.S., Spider Families of the World, 2006) schon etwas älter, da könnte sich in derZwischenzeit natürlich etwas getan haben.

Viele Grüße, Uli

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1891
Re: Eratigena atrica - Spinnwarzen
« Antwort #2 am: 2018-03-13 12:39:26 »
@Ulrich: diese Neuseeländischen Gattungen sind nach genetischen Forschungen allerdings keine Agelenidae, dafür aber hat die basale asiatische Agelenidae Tamgrinia doch ein Cribellum

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5618
Re: Eratigena atrica - Spinnwarzen
« Antwort #3 am: 2018-03-14 11:15:17 »
Hallo Viktoria,

ich bilde mir ein, dass genau zwischen den beiden gut sichtbaren Paaren sich ein Paar Miniwarzen versteckt.

Mindestens die langen Warzen werden zum Netzbau benutzt, sie wischen damit immer über ihren "Teppich".

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2018-03-14 20:03:55 von Arno Grabolle »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder