Autor Thema: Trächtige Alopecosa?  (Gelesen 199 mal)

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Trächtige Alopecosa?
« am: 2018-05-18 11:11:52 »
Dieses Exemplar habe ich gestern im Wohnzimmer gefunden. Was Spinnen betrifft, bin ich allerdings Laie. Habe dann versucht über Wikipedia und das Spinnenwiki versucht die Art/Gattung zu bestimmen und bin auf Alopecosa als mögliche Art gestoßen, bei der Gattung bin ich dann gescheitert. Die Qualität der Fotos bitte ich zu entschuldigen, hoffe aber, daß sie zur Bestimmung ausreichen. Das erste Foto zeigt sie ungefähr in Originalgröße, danach hat sie eine Körperlänge von ca. 26mm.
« Letzte Änderung: 2018-05-19 22:40:36 von Katja Duske »

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4521
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #1 am: 2018-05-18 11:33:24 »
Das ist keine Wolfspinne, da stimmen schon die Augen nicht.

Das ist entweder Tegenaria silvestris oder Tegenaria ferruginea, im Gebäude wahrscheinlich letztere. Das könnte man mit einem besseren Bild von oben entscheiden.

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #2 am: 2018-05-18 12:30:14 »
Ungefähre Originalgröße

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #3 am: 2018-05-18 12:30:53 »
Von Oben

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #4 am: 2018-05-18 12:33:13 »
Auf Alopecosa bin ich aufgrund der Größe gekommen, wie oben bereits erwähnt, hat sie eine Körperlänge von ca. 26mm. Die von Ihnen erwähnten Arten sind laut Wiki wesentlich kleiner. Ich kann auch keine weiteren Fotos mehr liefern, da ich sie im Garten ausgesetzt habe.

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2163
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #5 am: 2018-05-18 13:23:25 »
Salü,

So ein Monster kann bloss Tegenaria parietina sein, aber wirklich 26 mm Körperlänge?

Herzlich, Roman

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4521
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #6 am: 2018-05-18 13:53:36 »
Von oben sieht sie wirklich wie Tegenaria parietina aus. Diese Art wurde bisher nur sehr selten in Deutschland nachgewiesen, nur an 6 Orten! Wo genau ist denn der Fundort?

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Alopecosa?
« Antwort #7 am: 2018-05-18 16:04:30 »
Hallo Roman, ich habe das zweite Foto so verkleinert, daß es ungefähr der Originalgröße entspricht, man kann es daher direkt nachmessen. Das Glas, in dem ich sie gefangen hatte hat einen Innendurchmesser von ca. 55 mm. Und richtig, es war schon ein ziemlich großes Exemplar. Da sie einen sehr großen Hinterleib hat, vermute ich ja, daß sie trächtig ist.

Fundort ist Lödingsen, Kreis Göttingen, Niedersachsen.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1624
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #8 am: 2018-05-18 18:01:28 »
Die relativ dicken Beine und die dichte Ringelung spricht doch für T.ferruginea.
Simeon

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1202
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #9 am: 2018-05-18 19:13:39 »
Hallo,

26 mm KL scheinen mir doch etwas viel, ich habe mal im Originalbild nachgemessen:

Wolfspinne 01_messen.JPG
*Wolfspinne 01_messen.JPG (106.84 KB . 500x421 - angeschaut 69 Mal)

Bei einem Glasdurchmesser von 55m kommt man auf eine KL von ungefähr 21 mm.

Grüße, Uli

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #10 am: 2018-05-18 20:32:43 »
Die relativ dicken Beine und die dichte Ringelung spricht doch für T.ferruginea.
Simeon

Wiki gibt bei dieser Gattung die Größe bis 14 mm an und dieses Exemplar ist größer als 20 mm ...

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1624
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #11 am: 2018-05-18 21:11:21 »
Du sagst aber selber, das Tier sei trächtig, und so scheint es auch zu sein - das Abdomen schwillt recht viel. Ich habe aber ein paar T.f. in Ethanol zu Hause und werde ihre Prosomalänge messen. Ich glaube nicht, dass sie weniger als die deines Tieres sein wird. Ein Exemplar von T.parietina habe ich auch

Tobias Bauer

  • Beiträge: 33
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #12 am: 2018-05-18 21:51:19 »
Die sieht recht kurzbeinig für parietina aus...

 Körpergrößen bei Spinnen sind eine relative Sache. Bei vielen Arten existieren extreme Schwankungen. So können Weibchen von Trochosa ruricola zwischen 8 und 17 mm Körperlänge haben. Das hängt mit vielen Faktoren zusammen (Futterverfügbarkeit, Genetik usw.).

Das Prosoma ist da das bessere Maß, weiß es nach der Adulthäutung nicht einfach weiter anschwillt bei einem guten Ernährungszustand. Daher sollte man die Körperlängen nur als ungefähres Maß sehen.

Tobias

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2163
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #13 am: 2018-05-19 12:10:02 »
Salü zäma,

Beim letzten obigen Bild kommt man auf eine Prosomalänge von 7,3 mm oder mehr (ein Teil des Prosomas ist vom Hinterleib verdeckt. Die Spinne hält zudem die Beine ziemlich angewinkelt (erstes Bild), d. h. die Spannweite ist einiges grösser als auf den Ansichten von oben. Der bei https://araneae.unibe.ch/data/960/Tegenaria_parietina gezeigte Schattenriss des T. parietina-Weibchens von Locket & Millidge (1953) passt auch ganz gut.

Herzlich, Roman

Stefan Rehfeldt

  • ***
  • Beiträge: 737
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #14 am: 2018-05-19 18:39:42 »
Tegenaria parietina in Niedersachsen -  dies wäre ja mal was!  :o  Der hohe Gelbanteil in der recht kontrastreichen Körperfärbung und die starke Beringelung der Beine sprechen für T. ferruginea.

VG, Stefan

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #15 am: 2018-05-19 20:57:35 »
Du sagst aber selber, das Tier sei trächtig, und so scheint es auch zu sein - das Abdomen schwillt recht viel. Ich habe aber ein paar T.f. in Ethanol zu Hause und werde ihre Prosomalänge messen. Ich glaube nicht, dass sie weniger als die deines Tieres sein wird. Ein Exemplar von T.parietina habe ich auch

Ich vermute das, weil sie so ein großes Abdomen hat. Ich habe doch oben geschrieben, daß ich, was Spinnen betrifft Laie bin.

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #16 am: 2018-05-19 22:06:32 »
Die sieht recht kurzbeinig für parietina aus...

 Körpergrößen bei Spinnen sind eine relative Sache. Bei vielen Arten existieren extreme Schwankungen. So können Weibchen von Trochosa ruricola zwischen 8 und 17 mm Körperlänge haben. Das hängt mit vielen Faktoren zusammen (Futterverfügbarkeit, Genetik usw.).

Das Prosoma ist da das bessere Maß, weiß es nach der Adulthäutung nicht einfach weiter anschwillt bei einem guten Ernährungszustand. Daher sollte man die Körperlängen nur als ungefähres Maß sehen.

Tobias

Bei Wiki heißt es T. ferruginea wird BIS 14 mm lang, mein Exemplar war größer als 20 mm, selbst wenn es Schwankungen gibt, wäre dies schon eine erhebliche Abweichung.

Fritz Wulf

  • Beiträge: 9
Re: Trächtige Tegenaria parietina?
« Antwort #17 am: 2018-05-19 22:11:04 »
Tegenaria parietina in Niedersachsen -  dies wäre ja mal was!  :o  Der hohe Gelbanteil in der recht kontrastreichen Körperfärbung und die starke Beringelung der Beine sprechen für T. ferruginea.

VG, Stefan

Inzwischen habe ich gelernt, daß es auch bei der Färbung starke Schwankungen geben kann. Unabhängig davon wäre sie für eine T.ferruginea viel zu groß (s.auch meine vorherige Antwort).