Exkursionsberichte (Reports of excursions) > Exkursionberichte (Reports of excursions)

Villafranca in Lunigiana - Italien

(1/2) > >>

Gordon Ackermann:
Ich war kürzlich für zwei Wochen in Italien. Genauer: In der Ortschaft Villafranca in Lunigiana, die in der nödlichsten aller Provinzen der Region Toscana liegt. Die Spinnensuche beschränkte sich dabei gänzlich auf das Grundstück auf dem das von uns gemietete Ferienhaus stand. Bei dieser Gartenanlage handelt es sich im Prinzip um eine sehr gepflegte Waldlichtung, denn das Anwesen steht mitten in einem Waldstück.

Gesucht wurde nur visuell, ganz ohne Hilfsmittel (ausser man lässt den Pool als Bodenfalle durch gehen).

Gordon Ackermann:
Beginnen möchte ich mit den Thomisidae.

Gefreut habe ich mich besonders über Tmarus und Pistius, da ich die beide noch nie gefunden habe. Welche der vier in Italien vorkommenden Tmarus Arten es ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Gordon Ackermann:
Einige Springspinnen...

Bei den Salticus, würde ich auf S. zebranus tippen.
Das Tier auf dem letzten Foto kann ich nicht wirklich zuordnen.

Gordon Ackermann:
Unter den Steinen, die auf dem letzten Bild des ersten Posts zu sehen sind, fand ich mehrere Tiere von Nurscia albomaculata.

Gordon Ackermann:
Eines der Alopecosa Männchen wurden genital bestimmt und A. albofasciata ist somit bestätigt. Das Weibchen (Bild 3) hingegen nicht. Da die Männchen dort aber sehr häufig waren, scheint es mir naheliegend, dass das Weibliche Tier (Körperlänge 11mm) der selben Art angehören kann.

Nigma ist wohl N. puella oder N. flavescens. Ein weisses Weibchen habe ich gesehen aber leider nicht fotografieren können.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln