Autor Thema: [BG] Lozen: Zodarion epirense? => Zodarion pirini  (Gelesen 191 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13945
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Trockenhang bei Lozen (Bulgarien)


Passt die Epigyne auf Zodarion epirense?

Zodarion_cf_epirense_Lozen_Epigyne.jpg
*Zodarion_cf_epirense_Lozen_Epigyne.jpg (103.85 KB . 800x534 - angeschaut 77 Mal)

Martin
« Letzte Änderung: 2018-07-11 13:46:15 von Martin Lemke »

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1687
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #1 am: 2018-07-09 20:52:33 »
Vom Kloster habe ich nur ein Z.pirini - Männchen. Die Situation von Z.epirense in Bulgarien ist aber sowieso problematisch, wir haben mit einem Artenkomplex zu rechnen. Ich werde vergleichen, auch wenn ich nichts Anderes als pirini erwarte, und die passt
Simeon

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13945
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #2 am: 2018-07-09 21:26:39 »
Ich habe 2♀ & 1 ♂. Das ♂ passt m.E. nicht zu Z. pirini (die gefundenen Tiere müssen aber nicht zwingend ein un derselben Art angehören) und ähnelt mehr Z. epriense, aber vielleicht gibt es noch andere ähnliche? Mit Zoridarion kenne ich mich gar nicht aus, weil es die bei mir hier oben nicht gibt.

Ich habe mal einen Haufen Papier spendiert und mir den Bosmans (2009) Revision of the genus Zodarion Walckenaer, 1833, part III. South East Europe and Turkey (Araneae: Zodariidae). Contributions to Natural History 12: 211-295 ausgedruckt. Vielleicht komme ich damit ein Stück weiter.

Nach dem ich am Wochenende zu nichts in Sachen BG-Spinnen gekommen bin, habe ich mich heute praktisch den ganzen Tag mit Theonina sp. beschäftigt und bin nun ziemlich KO.

Für Tipps zu Zodarion habe ich dennoch ein Ohr. Aber ich mach heute Abend keine Fotos mehr.

Martin

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1687
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #3 am: 2018-07-09 21:54:17 »
Das klingt spannend, wenn Du ein Männchen hast (wenn ich richtig verstehe, vom selben Ort?). Bezüglich Z.epirense, im Wiki gibt es Fotos von der verwandten Z.zorba, die beiden unterscheiden sind nur in der Form des prolateralen "Schnabels" der Tegularapophyse (oder Medianapophyse heißt die?) und haben im Gegensatz zu pirini die hervorstehende Beule am Tegulum nicht. Besonders mithilfe des letzten Merkmals wäre das Ausschließen letzterer Art leicht

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13945
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #4 am: 2018-07-09 23:43:45 »
Das klingt spannend, wenn Du ein Männchen hast (wenn ich richtig verstehe, vom selben Ort?).

Es geht hier ausschließlich um Funde von Lozen.

Dort habe ich 12♀ und 4 ♂ Theonina kratochvili und nur 1 ♂ Theonina cornix gefunden. Da bin ich sehr gespannt, wie die Zusammensetzung bei Zodarion ist. Beide Fälle eint, dass sich die Weibchen auf den ersten Blick schlecht abgrenzen lassen. Bei Bosmans (2009) gibt es einen Bestimmungsschlüssel und für die ♂. Das lässt schon tief blicken.

Wenn ich Bilder vom Palpus gemacht habe, geht es wahrscheinlich besser voran.

Martin

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13945
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #5 am: 2018-07-10 11:40:22 »
Z. epirense trifft zumindest auf das ♂ nicht zu:

Zodarion_left-palp-retrolateral.jpg
*Zodarion_left-palp-retrolateral.jpg (75.79 KB . 534x800 - angeschaut 64 Mal)
Zodarion_left-palp-ventral.jpg
*Zodarion_left-palp-ventral.jpg (87.33 KB . 534x800 - angeschaut 64 Mal)
Die Ventralaufnahme ist etwas zur Tibia hin geneigt (also nicht streng ventral), damit die ansonsten verdeckte Medianapophyse sichtbar ist.

Z. aurorae (südliches RO) hat eine ähnlich rund geformte Erhebung, passt aber von Ventral nicht.

Ideen?

Martin

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1687
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #6 am: 2018-07-10 12:37:23 »
Ich sehe auch hier nichts Anderes als Zodarion pirini. Siehe auch Fig. 3 in Deltshev 1987. Z.aurorae hat eine andere Tegularbeule (zeigt ventrad und nicht zur Palpenapitze)
Simeon

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13945
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #7 am: 2018-07-10 13:41:21 »
Dass Z. aurorae nicht passt, schrieb ich schon selber.

Mich würde viel mehr interessieren, in wiefern Z. pirini passt. Mit der Zeichnung in Bosmans (2009) p. 239 figs. 44–47 sehe ich nur Ähnlichkeit, aber nicht wirklich Übereinstimmung. Leider ist mein retrolaterales Foto von einem Schattenbild überlagert. Die Tibia-Beborstung und -Apophyse passt, aber insbesondere die Medianapophyse sieht anders aus. Allerdings habe ich keinerlei wirkliche Erfahrung mit Zodarion. Liegt das noch innerhalb der arttypischen Variantion?

OK, die rundliche Form hat auch Deltshev so gezeichnet. Ein Problem besteht sicher darin, dass meine Perspektiven nicht den Zeichnungen von Bosmans und Deltshev entsprechen.

Sind also beide, ♀ & ♂, Z. pirini?

Martin

Pierre Oger

  • ***
  • Beiträge: 723
    • Arachno site
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #8 am: 2018-07-10 15:32:22 »
Female seems well to be Z. pirini.
For the male, you should check under the bino if the median apophysis contains well, as Bosmans writes it, 2 black teeth (see drawing 47)...

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13945
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Lozen: Zodarion epirense?
« Antwort #9 am: 2018-07-11 13:45:46 »
Yes, 2 black teeth! So small!

But the open whole is bigger (red)! And the depression slightyer (blue).

Zp_median_apo.png
*Zp_median_apo.png (32.98 KB . 300x120 - angeschaut 36 Mal)

Stack of the median apopyses later.

Thanks to Simeon & Pierre

Martin