Autor Thema: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii  (Gelesen 512 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
[BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« am: 2018-06-01 10:05:45 »
Ich dachte ja, dass das Amaurobius sei, aber anscheinend kommt in Bulgarien Inermocoelotes auch unter loser Rinde vor.

I. falciger scheint am ehesten passend zu sein.

Inermocoelotes_sp_08.05.2018_Vitosha_Epigyne.jpg
*Inermocoelotes_sp_08.05.2018_Vitosha_Epigyne.jpg (69.75 KB . 600x400 - angeschaut 159 Mal)
Epigyne

Inermocoelotes_sp_08.05.2018_Vitosha_Vulva.jpg
*Inermocoelotes_sp_08.05.2018_Vitosha_Vulva.jpg (58.83 KB . 600x440 - angeschaut 160 Mal)
Vulva

Ich habe 4 reife Weibchen, leider kein Männchen.

Fundort Vitosha-Gebirge im Wald unter loser Rinde, schätzungshalber auf 1400 m üNN.

Martin
« Letzte Änderung: 2018-06-03 10:30:52 von Martin Lemke »
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3590
  • neue E-Mailaddresse
Re: [BG] Inermocoelotes falciger?
« Antwort #1 am: 2018-06-01 10:54:30 »
kulczynskii.

Simeon

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Inermocoelotes falciger?
« Antwort #2 am: 2018-06-01 12:09:55 »
Warum?

Ich sehe keine Übereinstimmung mit der Vulavazeichnung von Wang et al. 2010.

Die Blindgänge (?) liegen bei I. kulczynskii anders herum.

Inermocoelot3es-vergleich.jpg
*Inermocoelot3es-vergleich.jpg (89.33 KB . 277x900 - angeschaut 149 Mal)

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3590
  • neue E-Mailaddresse
Re: [BG] Inermocoelotes falciger?
« Antwort #3 am: 2018-06-01 12:50:39 »
Das, was Du bei falciger zeigst, ist nicht der Spermathekenkopf (s. Wang), sondern eine Falte. Bei falciger ist er klein, wie eine Warze, und liegt prolateral-medial (beim Anschluss des Einführunggangs, wie bei allen Coelotinae). Dazu ist das Atrium bei f.  nicht nach hinten erweitert, und die Spermatheken divergieren posterior. Die Spermathekenköpfe können in ihrer Position variieren, Deltshev (1990) bildet bei kulczynskii Vulvae mit beiden Positionen der Köpfe ab.

Ich habe schon alle vier auf Vitosha vorkommenden Inermocoelotes vor mir gehabt und muss sagen, dass ab 1600 m (die Höhe von Zlatnite mostove) nur I.kulczynskii vorkommt. Falciger gibt es nur ganz unten, direkt über Sofia. Und sie sieht natürlich anders aus, selbst habituell

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Inermocoelotes falciger?
« Antwort #4 am: 2018-06-01 20:37:15 »
Kannst Du bitte, das, was Du hier beschrieben hast, in die Bilder einzeichnen? Ich kann es sonst nicht nachvollziehen. Was meist Du mit Falte?

Das,was ich markierte, sind kleine Fortsätze. Ich hatte heute wenig Zeit, weil ich früher zum dienst musste, weil ich gleich noch eine naturkundliche Führung am Naturkundemuseum durchführen muss. Wenn Du meinst,es fürs verständnis lohnt, werde ich Wang noch lesen.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3590
  • neue E-Mailaddresse
Re: [BG] Inermocoelotes falciger?
« Antwort #5 am: 2018-06-01 22:50:01 »
Falciger nach Wang - rot ist das Homolog zu den langen "Blindgängen" bei I.kulczynskii (sog. Spermathecal head, Spermathekenkopf). Der steht immer dort, wo der Einführunggang in die Spermatheke mündet - in diesem Fall in der Mitte der Spermatheke und prolateral (im gegensatz zu kulczynskii, wo dieser anterior steht). Blau markiert ungefähr dort, wo Du den "Vorsprung" markierst (bei Wang stilisiert). Dieser gehört einfach zur Faltentextur der Spermatheke. 

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« Antwort #6 am: 2018-09-09 21:42:18 »
Nun bin ich endlich wieder bei den Restfällen aus Witoscha. Hier ein besseres Vulava-Foto:

Inermocoelotes_kulczynskii_Witsoscha_Vulva.jpg
*Inermocoelotes_kulczynskii_Witsoscha_Vulva.jpg (82.57 KB . 800x534 - angeschaut 62 Mal)

Inzwischen habe ich mit der Vulvenpräparation ja etwas mehr Übung.

Konformität mit der Zeichnung von Wang sehe ich trotzdem nicht so recht. Mein neues Foto ist ziemlich klar; hat Wang Strukturen falsch gedeutet?

Martin
« Letzte Änderung: 2018-09-09 23:23:42 von Martin Lemke »
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3590
  • neue E-Mailaddresse
Re: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« Antwort #7 am: 2018-09-10 00:49:59 »
Schönes deutliches Bild. Was gefällt Dir nicht? Die Orientierung der Spermathekenköpfe kann etwas variieren, bei anderen Arten habe ich schon auffällig asymmetrische Vulven gesehen.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« Antwort #8 am: 2018-09-10 01:49:47 »
Was gefällt Dir nicht?

Inermocoelotes_kulczynskii_Witsoscha_Vulva-vs_Wang.jpg
*Inermocoelotes_kulczynskii_Witsoscha_Vulva-vs_Wang.jpg (62.27 KB . 600x400 - angeschaut 57 Mal)

Wang hat die mit dem roten Pfeil gekennzeichnete Struktur offensichtlich falsch gedeutet (oder eben ich) und die blau gekennzeichnete ganz unterschlagen.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3590
  • neue E-Mailaddresse
Re: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« Antwort #9 am: 2018-09-10 02:15:39 »
Rot ist die Wand des Einführunggangs. Die sollte bei ihm hinter dem Spermathekenopf versteckt sein. Blau ist eben der Spermathekenkopf, der sich krümmt, wie er will. Ich habe aus Vitosha diese kulczynskii-Vulva wo die Köpfe anders gekrümmt sind.

Ansonsten: siehe hier. Hier sind zwei Vulven gezeichnet (die Exemplare stammen aus unterschiedlichen Fundorten). Hier siehst Du sowohl die vordere Wand der Einführunggänge als auch unterschiedliche Varianten der Köpfe - auch wenn die Vulven nur von ventral abgebildet sind

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1397
Re: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« Antwort #10 am: 2018-09-10 09:36:58 »
Um eine möglichst gute ID  bei einem Tier zu ermöglichen, sollte man immer alle drei wichtigen Perspektiven zeigen (Vulva, Epigyne präp., unpräp. Epigyne). Die ID nur von einem einzelnen Vulvabild abzuleiten ist immer irgendwie unbefriedigend. Alternativ kann man mehrere Vulven zeigen, um die Variationsbreite darzustellen, wenn mehrere Tiere vorhande nsind. Ich weiß jetzt z.B. nicht, wie die Vulva ventral aussieht. Die korrekte Bestimmung sollte aber auch auf einem mechanischen Verständnis der Vulva basieren, d.h. die funktionellen Unterschiede zwischen den Arten sollten sichtbar sein. Das hört sich immer bisschen an wie Prinzipienreiterei, aber so vermeidet man eben solche Probleme wie oben (was gehört hier zu was usw). Oftmals erledigt sich das durch eine zweite oder dritte Perspektive von selbst, und intraspezifische Variation kann gut eingeschätzt werden. Gleichzeitig hat man Bilder für eine Veröffentlichung oder so produziert (und die braucht man, es werden immer noch viel zu wenig Genitalabbildungen aus verschiedenen Bereichen der Verbreitungsgebiete publiziert).

Tobias

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: [BG] Inermocoelotes falciger? => I. kulczynskii
« Antwort #11 am: 2018-09-10 11:06:43 »
In diesem Thread habe ich eine Epigyne und zwei Vulvenpräparationen unterschiedlicher Tiere gepostet. Von nur anhand einer Vulva bestimmen zu müssen, kann ja nicht die Rede sein.

Simeon kennt diese Art gut, ich nicht. Es ging zuletzt also nicht mehr um die (längst erfolgte) Bestimmung, sondern darum, meinem Verständnis auf die Sprüge zu helfen.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.