Autor Thema: Nelima? => Leiobunum gracile  (Gelesen 914 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Nelima? => Leiobunum gracile
« am: 2018-10-03 10:10:47 »
Servus,
gefunden habe ich dieses ca. 5 mm große Weibchen an einem Stein, Fichtenbaumstumpf im Garten unserer Ferienwohnung im Vogtland ,04.09.2018. Die Ferienwohnung befand sich alleinstehend mitten im Wald auf ca. 600 müNN, haupsächlich Fichte mit etwas Buche gemischt. Weitere Knechte am Haus waren Leiobunum limbatum und Opilio canestrinii.

Ein Männchen, das evtl. dazugehört hab ich auch noch, muss es aber erst raussuchen.

Rein optisch tendiere ich zu Nemim silvatica, hier passt aber die Farbe des Augenhügels nicht so recht, reine Vermutung von mir...Verbreitungsschwerpunkt im Atlas sagt hier auch nichts aus?

Kann wer was dazu sagen?

Gruß
Jürgen
« Letzte Änderung: 2018-12-08 10:04:16 von Katja Duske »

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima ?
« Antwort #1 am: 2018-10-03 10:44:09 »
Und hier das Tier unterm Bino. Im Alkohl verändert sich die Körperfarbe gravierend.

Übrigens sind beide Tiere, sehr langbeinig.

Jürgen

Ari Kainelainen

  • ***
  • Beiträge: 675
    • Spiders of Karelia
Re: Nelima ?
« Antwort #2 am: 2018-11-23 21:23:53 »
Leiobunum gracile?

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima ?
« Antwort #3 am: 2018-11-24 10:41:04 »
Danke für deine Vorschlag Ari, das Tier ist augenblicklich auf dem Weg zu Pierre, er wird sich mit Sicherheit noch melden.

Gruß
Jürgen

Emmanuel Delfosse

  • *
  • Beiträge: 181
Re: Nelima ?
« Antwort #4 am: 2018-12-07 13:10:43 »
Leiobunum gracile für mich.

Emmanuel

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima ?
« Antwort #5 am: 2018-12-08 08:27:09 »
Super, sehr schön!

Pierre wird sich das Tier sicher unter dem Mikroskop noch genauer ansehen.

Danke und Gruß
Jürgen

Pierre Oger

  • ***
  • Beiträge: 765
    • Arachno site
Re: Nelima ?
« Antwort #6 am: 2018-12-08 09:30:09 »
I have photographed it and Emmanuel has seen the pictures !
And all we came to the same conclusion : it is L. gracile :D

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #7 am: 2018-12-09 09:41:22 »
Herzlichen Dank dafür!

Gruß Jürgen

Pierre Oger

  • ***
  • Beiträge: 765
    • Arachno site
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #8 am: 2018-12-18 12:22:32 »
And I got confirmation from J. Martens that it is wel L. gracile.   :D

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #9 am: 2018-12-19 16:24:14 »
Das ist Klasse, die Lebensraumdaten und Koordinaten muss ich erst noch genauer raussuchen, ich schick sie dir dann zu!

Gruß Jürgen

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14538
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #10 am: 2018-12-19 23:23:39 »
Fürs Wiki: Welches Geschlecht?

Hinweise auf die relevanten Bestimmungsmerkmale wäre auch hilfreich.

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Pierre Oger

  • ***
  • Beiträge: 765
    • Arachno site
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #11 am: 2018-12-20 08:36:11 »
It is a female.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4724
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #12 am: 2018-12-20 08:46:14 »
Christoph Muster meint, das wäre L. rupestre, mit Hinweis auf http://www.europeanjournaloftaxonomy.eu/index.php/ejt/article/view/340

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #13 am: 2018-12-29 18:00:21 »
Die Sachlage wurde via Email weiter diskutiert, was Pierre und Christoph dabei vereinbart haben? Hoffe es kommt noch eine Lösung dabei raus.

Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2765
Re: Nelima? => Leiobunum gracile
« Antwort #14 am: 2019-01-17 20:29:45 »
Pierre hat die Tiere an Jochen Martens nach Mainz weitergeleitet,  er hat jetzt die Artzugehörigkeit zu Leiobunum gracile für alle drei Tiere (das Männchen im anderen Thread und noch ein Jungtier) bestätigt. Durch die Lebensraumfotos schließt er darauf, dass das Vorkommen von Menschen gemacht ist.

Gruß Jürgen