Autor Thema: Phylloneta impressa Palpe  (Gelesen 321 mal)

Viktoria Wegewitz

  • *
  • Beiträge: 254
Phylloneta impressa Palpe
« am: 2018-10-25 15:23:26 »
Hallo zusammen,

Rahşen S. Kaya & İsmail Hakkı Uğurtaş (2011) schreiben: "...median apophysis small, conductor big and apically broad, embolus fine arched."

Ich denke, ich habe die Fotos, (3.6.2018, Dietersdorf im Harz, 3,1mm), richtig beschriftet, aber ich wollte nochmal sicher gehen. Dankeschön für eine Bestätigung.

Gruß Viktoria

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1710
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #1 am: 2018-10-25 17:47:49 »
Hallo Viktoria,
Der Konduktor stimmt, die beiden anderen musst Du Dir nochmal genau anschauen. Vielleicht mit Hilfe von diesem Artikel: https://wsc.nmbe.ch/refincluded/10387
Beste Grüsse,
Rainer

Wolfgang Schlegel

  • *
  • Beiträge: 256
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #2 am: 2018-10-25 20:08:51 »
   Hallo Veronika,

wenn Du den Palpen noch hast, könntest Du versuchen, ihn etwas aufzupusten. Wenn man ihn in einen Objektträger mit Vertiefung legt und das Deckglas behutsam verschiebt und drückt, kann das funktionieren. Dann sieht man besser, wie alles zusammenhängt und was wo befestigt ist. Bild zeigt einen entsprechend behandelten Parasteatoda-Palpen; von Phylloneta habe ich keins.

   Gruß aus Stuttgart
Nach stundenlangem Besinnen
Ähneln sich alle Spinnen.

Viktoria Wegewitz

  • *
  • Beiträge: 254
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #3 am: 2018-10-25 22:38:09 »
Hallo,

das mit dem Aufpusten probiere ich morgen mal. Ich habe noch ein bisschen recherchiert - siehe Bild. So wäre es jedenfalls funktionaler.  Eine Klärung der Strukturen der Zähnchen, die ich fälschlicherweise beschriftet habe, habe ich aber nicht gefunden.

Gruß Viktoria

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1710
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #4 am: 2018-10-26 08:42:01 »
Hallo Viktoria,

Das sieht schon viel besser aus  :) Nur bei dem "basalen Auswuchs des Embolus" habe ich noch Zweifel. Ich habe zwar kein Foto der Art, aber bei P. sisyphia sehe ich einen Auswuchs an der Embolusbasis nur auf der entgegenliegenden Seite:
PhyllonetaSisyphiaMalePedipalpDistalPartVentral.jpg
*PhyllonetaSisyphiaMalePedipalpDistalPartVentral.jpg (502.88 KB . 800x700 - angeschaut 65 Mal)

Eine Untersuchung im "aufgeblasenen" Zustand könnte da bestimmt Klarheit schaffen.

Die zwei Zähnchen im Hintergrund, die Du zuerst beschriftet hattest, sind wohl die beiden Fortsätze der legendären Theridioid Tegular Apophysis (TTA), einer Struktur, die nur bei den Kugelspinnen und ihren nächsten Verwandten zu finden ist.

Beste Grüsse,
Rainer

Viktoria Wegewitz

  • *
  • Beiträge: 254
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #5 am: 2018-10-26 11:26:07 »
Hallo Rainer,

nun ein Versuch mit Deckgläschen - hier das Resultat. Man erkennt den Konduktor, die legendären Theridioid Tegular Apophysis (TTA), die Medianapophyse und natürlich den schön geschwungenen Embolus. Was von A,B,C zählt noch zum Embolus? A doch auf jeden Fall? Nach Wunderlich (2008) müsste C OE(basal outgrowth of the embolus) sein?

Danke für deine Hilfe.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1710
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #6 am: 2018-10-26 12:32:44 »
Gute Frage. Da kann ich auch nicht weiterhelfen. A gehört ganz sicher zum Embolus, aber ob B ein anders sklerotisierter Teil des Embolus ist, oder ein Teil des Tegulums, kann ich nicht sehen, und mit dem "basal outgrowth" komme ich schon gar nicht weiter. Das wäre interessant herauszufinden, vielleicht durch vorsichtige weitere Expansion des Palpus? Wenn die bei C durchscheinende Struktur zum Embolus gehört, müsste man das eigentlich sehen können.
Beste Grüsse,
Rainer

Viktoria Wegewitz

  • *
  • Beiträge: 254
Re: Phylloneta impressa Palpe
« Antwort #7 am: 2018-10-26 18:07:36 »
Beim Hin- und Herschieben denke ich, dass der gesehene "basal outgrowth" zum Embolus gehört. Anbei ein letztes Foto. Es bleiben Fragen, die ich so nicht beantworten kann. Dafür habe ich Grundlegendes nun erkannt. Das hätte ich so ohne Hilfe nicht geschafft - danke dafür.

Grüße Viktoria