Autor Thema: Pholcus alticeps in Tschechien, fehlt im Wiki  (Gelesen 463 mal)

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 540
Pholcus alticeps in Tschechien, fehlt im Wiki
« am: 2018-11-04 18:34:15 »
Dolejš, P. (2017). Revize třesavek Pholcus phalangioides v Národním muzeu [Pholcus phalangioides in the National Museum revised]. Pavouk 43: 5-6

https://wsc.nmbe.ch/reference/14331

Übrigens wohl auch in Deutschland mal nachgewiesen (Astrin et. 2016, in der Gesamtartenliste im Anhang, det. Astrin). Ich muss mal in Bonn nachfragen, ob der Nachweis korrekt war.

Tobias
« Letzte Änderung: 2018-11-05 17:28:18 von Michael Hohner »

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14575
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pholcus alticeps in Tschechien, fehlt im Wiki
« Antwort #1 am: 2018-11-19 11:49:01 »
Ich muss mal in Bonn nachfragen, ob der Nachweis korrekt war.

Bei https://www.bolgermany.de/ergebnisse/results wird diese Art zumindest nicht gelistet.

Da das ein Nachweis von C. Muster ist, wird es das Tier sein, dass Christoph als Pholcus phalangioides eingereicht hat und das Bernhard dann als Neozoon nachbestimmte. Ich weiß nur von dieser Geschichte, habe aber den Namen der exotischen Art vergessen. Sowas kommt ja nicht so oft vor, darum wird es das schon sein.

Allerdings ist es komisch, dass die Art bei GBOL trotzdem nicht angezeigt wird. Frag mal Bernhard oder Christoph, ob sich doch noch anderes ergeben hat.

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 540
Re: Pholcus alticeps in Tschechien, fehlt im Wiki
« Antwort #2 am: 2018-11-19 11:59:41 »
Siehe anderer Thread, ich hatte nachgefragt. Nachweis war korrekt.

Tobias

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14575
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Pholcus alticeps in Tschechien, fehlt im Wiki
« Antwort #3 am: 2018-11-19 19:24:29 »
Siehe anderer Thread

Den kannte ich nicht.

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.