Autor Thema: Suche Etikettendruckprogramm  (Gelesen 445 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14482
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Suche Etikettendruckprogramm
« am: 2018-12-06 10:48:22 »
Kann sein, dass ich schon mal so etwas nachgefragt habe. Bisher konnte mir niemand dafür ein Programm nennen. Dabei braucht das praktisch jede Sammlung, ganz egal ob Spinnen, Flechten, Pilze oder sonst was gesammelt und archiviert werden muss. Dafür muss es doch unzählige Software-Lösungen geben. Aber ich finde immer nur BarTender – eine Software, die schlappe 400 € kostet.

Die Opens source-Software Mantis soll das auch können, aber der genannte Link ist anscheinend nicht mehr aktuell und einer Suche im Web steht der Umstand entgegen, dass man unter dem Stichwort "Mantis" neben Gottesanbeterinnen noch jede Menge andere Software finde, die auch Mantis heißt. Unter frühere Forumsmitglied Kevin Pfeiffer hatte Mantis benutzt. Nichts destotrotz muss es auch andere Lösungen geben.

Ich habe grundsätzlich kein Problem etwas dafür zu bezahlen, aber 400 € gebe ich eher ungern aus. Ich habe mir trotzdem eine 30 Tage Testversion runter geladen. Falls es unglaublicherweise wirklich nichts andres gibt, muss ich eben 420 € dafür ausgeben.

Die Software muss folgendes können:
- möglichst viele Etiketten müssen auf einem Bogen zum Ausschneiden auszudrucken sein
- sie muss die Druckdaten ganz oder teilweise aus eine externen Quelle einlesen können (CSV, Excel, ...)
- Es muss möglich sein, die Schrifttype einzustellen, es sei denn ein sans serif-Font ist schon eingestellt
- Es muss unbedingt möglich sein, die Größe der Labels frei festzulegen; die Unterstützung handelsüblicher Etikenntentypen reicht nicht
Nice to have
- Templatespeicherung

Schön wäre natürlich einen Etikettendruck-Funktion im Atlas, aber ich möchte Michael nicht alle paar Tage einen Feature-Wunsch auf den Pelz brennen.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Benutzt denn von Euch niemand selbstgedruckte Etiketten? Wie sieht es an den Museen aus?

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2688
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #1 am: 2018-12-06 14:45:22 »
Ich benutze die von , bioform hab aber mit Sicherheit wesentlich weniger Standorte als du.

Jürgen

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4681
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #2 am: 2018-12-06 20:58:30 »
Ein Online-Tool gibt es hier: https://www.avery-zweckform.com/software/avery-design-print

Damit muss man natürlich nicht zwingend auf Zweckform-Etiketten drucken. Und wenn die kleinsten Etiketten noch zu groß sind, dann kann man ja beim eigentlichen Druck noch kleiner skalieren.

Vielleicht passt das ja für deine Zwecke?

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14482
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #3 am: 2019-01-08 10:22:16 »
Ich benutze die von , bioform hab aber mit Sicherheit wesentlich weniger Standorte als du.

Wenn ich die Artnamen mit aufs Etikett drucken möchte, müsste ich jedes Etikett extra erstellen. So lange ich nichts anderes habe, nutze ich die Etikettensoftware von Bioform und schreibe den Artnamen mit  Bleistift drauf. Diese Lösung finde ich aber nicht so gut.

Man kann auch mit Word (Datasource Excel) Etiketten drucken. Allerdings gibt es nur Schmuckdesign-Vorlagen mit bunden Attributen als vorgefertigte Standardvorlagen. Mich wundert, dass es für wissenschaftliche Zwecke praktisch nichts vorgefertigtes gibt, obwohl es doch theoretisch von Taxonomen jedweder Coleur genötigt werden müsste. Wo/wen immer ich frage, ich bekomme keinen Tipp. Das stimmt mich nachdenklich. Übersehe ich irgend eine einfachere Lösung?

Online-Tutoriale beziehen sich immer ausschließlich auf Adressetiketten, als gäbe es für Etiketten keinen anderen Zweck als Adressaufkleber zu produzieren. Andere Lösungen, z. B. Professionelle Label-Software, bezieht sich anscheinend immer auf Barcode-Lösungen.

Zitat von: Michael
Damit muss man natürlich nicht zwingend auf Zweckform-Etiketten drucken. Und wenn die kleinsten Etiketten noch zu groß sind, dann kann man ja beim eigentlichen Druck noch kleiner skalieren.

Das ist mir zu fummelig. Ich suche eine einfache Lösung, wo ich meinetwegen einmal ein Etikett designe, das ich dann per Excel mit Daten füttere und immer wieder verwenden kann. Wahrscheinlich geht das direkt in Word (Anleitung für Adresslabels aus Excel). Da muss ich mich wohl mal hinknien; vorher muss ich meine Artenlisten anders strukturieren, damit ich sie als Quelle verwenden kann.

Dieses Jahr habe ich wegen der andauernden Nässe noch keine Exkursion unternommen. Ich muss das mal ausprobieren.

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4971
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #4 am: 2019-01-08 22:04:46 »
Hallo Martin
Ob Dir das auch zu fummelig ist, weiß ich nicht aber es ging ganz gut fand ich (ich mach es ja nun schon länger nicht mehr und habe auch nichts mehr von den Utensilien) : Es gibt säurefreies A4 -Papier, dass Du mittels Laserdrucker bedrucken kannst (wenn Du Dir einmal eine Vorlage im PC erstellt und abgespeichert hast, mußt Du immer nur die jeweils relevanten Daten ändern). Da bedruckst Du Dir also das ganze Blatt. Dann nimmst Du eine Hand- Schneidemaschine und schneidest im Nullkommanichts die Etiketten, die Du dann ins Alkgefäß  hinein tust. Fertig.
LG
Sylvia

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14482
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #5 am: 2019-01-08 23:39:19 »
Ja, genau sowas habe ich vor. Säurefreies Papier habe ich und nutze es auch.

Nur fehlt mir einfach eine Lösung, die Etiketten erstmal herzustellen. Die in Word zu designen, hatte ich schon ausprobiert. Dafür scheint mir jedes Talent zu fehlen. Natürlich könnte ich mit fpdf etwas programmieren und hoffen, dass Michael das irgendwann in den Atlas einbaut, aber auch dafür habe ich im Moment keine Muße.

Ein fertiges Programm wäre mein Favorit. Selbst wenn es Geld kostet. Aber ich habe noch keinen Entschluss gefasst. Vielleicht doch fpdf?

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14482
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #6 am: 2019-01-13 16:02:59 »
Mir wurde das Programm Specify empfohlen, das auch Etikettendruck macht; ich bekomme es aber leider ums Verrecken nicht installiert.

Ich versuche es nnochmal mit Diversity Workbench, die das auch kann, aber auch nicht einfach in Betrieb genommen werden kann. Wenn alle Stricke reißen, muss ich selber programmieren.

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14482
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Suche Etikettendruckprogramm
« Antwort #7 am: 2019-03-04 12:08:05 »
Irgendwie ist es ja merkwürdig, dass es kaum Etikettendruckprogramme auf dem Markt gibt. Und wenn es welche gibt, wird die Software schon seit Jahren nicht mehr gepflegt.

Inzwischen dämmert mir, warum das so ist: Das geht alles von Haus aus in Word; hier mal eine etwas schläfrig moderierte, aber informative Anleitung auf Youtube: Word 2010, 2013: Etiketten-Vorlage erstellen & Seriendruck einfügen (Deutsch, German, Tutorial). Bei meiner neueren Word-Version ist das leider irgend wie anders zu lösen.

HTH, Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.