Autor Thema: Ero Kokon? <=  (Gelesen 309 mal)

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 304
Ero Kokon? <=
« am: 2018-12-09 10:56:19 »
Hallo,

ist dies ein Ero Kokon? Kann man Näheres dazu sagen? Leipzig, ca. 5mm, August.

Viele, liebe Grüße Viktoria
« Letzte Änderung: 2018-12-10 11:11:14 von Katja Duske »
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4964
Re: Ero Kokon?
« Antwort #1 am: 2018-12-10 01:41:06 »
Ja, Ero,  aber schon etwas lädiert.
Und zum Heranziehen der Kokons zur Bestimmung der Art eine kleine Diskusssion hier : https://forum.arages.de/index.php?topic=21957.0
LG
Slvia

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 304
Re: Ero Kokon?
« Antwort #2 am: 2018-12-10 08:22:36 »
Danke, Sylvia, also Ero aphana, weil diese Art auch synanthrop vorkommt?

Viktoria
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 384
Re: Ero Kokon?
« Antwort #3 am: 2018-12-10 09:36:57 »
Eine Diskussion ohne Referenzen. E. aphana ist zwar wahrscheinlich, aber man weiß nie, ob Sonne oder Feuchtigkeit die Farbe des Kokons beeinflussen.

Tobias

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4964
Re: Ero Kokon? <=
« Antwort #4 am: 2018-12-10 15:26:14 »
 :)
Ja, Ero aphana ist die wahrscheinliche Urheberin, mehr aber geht nicht (auf die vorhandenen Lädierungen hatte ich ja auch hingewiesen), nicht mal ein cf. leider...
ich hatte auf diese Diskussion verlinkt, um zu zeigen, dass es schon deutliche Unterschiede gibt. Mit meiner Ero aphana hatte ich einfach Glück, dass sie geruhte genau vor meinen wachsamen Augen an einer Pflanze, die den Sommer über im Garten stand und dann im Wintergarten, diesen damals abgebildeten Kokon zu bauen. Ob aber alle Ero aphana genau diese Kokonform bauen bleibt ungewiss. Der Kokon aus Südfrankreich blieb für mich ebenso nur Ero spec, auch wenn Jonathan darauf hinwies, dass Ero tuberculata solche zigarrenförmigen Kokons bauen sollen...nachgewiesen ist es meines Wissens nicht.

Schade nur, dass bisher niemand mal bei diesen paar Arten (E.aphana, cambridgei, furcata und tuberculata) bei diversen Weibchen dieser Arten erfasst hat, wie die ihre Kokons bauen... es wäre wirklich interessant, ob man sie an spezifischen Kokons unterscheiden könnte. Irgendwann einmal wird man das (wenn's nicht mehr so teuer ist, technisch ist das längst möglich) aus dem Kokon- Material genetisch spezifizieren können. Dann ist es einfacher ;-)))
LG
Sylvia 

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 304
Re: Ero Kokon? <=
« Antwort #5 am: 2018-12-11 16:31:05 »
Ok, Sylvia, jetzt habe ich deinen Hinweis verstanden, ich war ein bisschen verwirrt, ob es nicht ein Rätsel von dir war.  ::)

Viktoria
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!