Autor Thema: Spinnen verschlingen 400-800 Millionen Tonnen Beute pro Jahr  (Gelesen 207 mal)

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2010

Die Menge an Beutetieren die von Spinnen verschlungen wird ist um einiges höher als bisher angenommen:

https://rd.springer.com/article/10.1007/s00114-017-1440-1

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4985
Re: Spinnen verschlingen 400-800 Millionen Tonnen Beute pro Jahr
« Antwort #1 am: 2018-12-20 17:14:05 »
Vielen Dank John für den Artikel!
Jeder der sein Haus mit Spinnen gegen Mücken und andere Insekten schützt kennt empirisch ermittelt diesen hervorragenden Beitrag der kleinen "Fresser". Meine Schwiegereltern - die etwa im selben Habitat wohnten wie wir damals in Potsdam (sehr grün, viele hohe alte Bäume und Sträucher und Garten, dazu aber eben Seen und reichlich Insekten)- aber radikal alle Spinnen im und am Haus beseitigten, hatten im Gegensatz zu uns immer ziemlich viele Mücken und waren jedesmal ganz fassungslos, dass wir nicht einmal Fliegengitter anbrachten, weil : wir brauchten keine!
Klar kommen auch immer mal ein paar der summenden Stechviecher durch aber das war so immens weniger als bei Schwiegereltern, dass ich es wirklich "meinen" Spinnen zuschrieb, die in großer Anzahl das Haus mit uns teilten. Gleiche Erfahrungen im Haus im Walde... die dort ebenfalls verstreut lebenden Nachbarn klagten immer über so viele Insekten im Haus und verrammelten ihre Fenster mit Gaze... wir konnten sogar bei offenem Fenster ruhig schlafen.
Auf Borkum machte ich ebenso diese Erfahrung... und hier auch! Was sie aber eher nicht schaffen ist, große Fliegen zu fangen, die ihnen einfach eher die Netze zerreißen... aber was sind schon ein paar Fliegen zu einer bestimmten Jahreszeit ;-))) Mücken jedenfalls haben kaum eine Chance. Hier sowieso nicht, weil wir auch Fledermäuse im Dach haben...
LG
Sylvia