Autor Thema: Ero aphana Eikokon  (Gelesen 581 mal)

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Ero aphana Eikokon
« am: 2018-12-23 15:43:02 »
Hallo,
heute früh hatte das Ero aphana Weibchen (aus dem Video) tatsächlich einen Eikokon unter der Glasabdeckung der Zuchtschale aufgehängt. Das erste Foto ist in Aufsicht durch die Abdeckung, das letzte seitlich mit Durchleuchtung. Mal schaun, ob noch weitere Kokons folgen....
Das Männchen ist leider vor ein paar Tagen verendet. Ich hab aber noch zwei weitere (noch subadulte) Männchen und vier weitere Weibchen....
VG Hans-Jürgen

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #1 am: 2019-01-03 11:17:51 »
Seit heute früh hängt ein zweiter Kokon im Zuchtgefäss..........
VG Hans-Jürgen

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #2 am: 2019-01-04 12:25:28 »
Heute habe ich den zweiten Kokon aus dem Zuchtgefäss entnommen und in einem Stückchen Schaumstoff so in einer Vertiefung plaziert, dass seine ursprüngliche Position erhalten bleibt. Dann hab ich das obere Ende  des Kokons (mit der Aufhängung) vorsichtig abgetrennt. Nun sind 12 Eier zu sehen, jeweils ca. 0,8 mm gross.
VG Hans-Jürgen

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 469
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #3 am: 2019-01-04 14:17:26 »
Also wenn du es schaffst, sagen wir mal 6 Kokons zu produzieren, die Kokons grob auszumessen (Durchmesser Kokons und Stiel) und die Eieranzahl in jedem Kokon zu zählen, wäre das sehr interessant und einen kleinen Artikel durchaus wert. Ich könnte helfen, Kokons kann ich ganz gut.

Ich weiß aktuell nur vom Kokon von Ero furcata, den hat Holm (1940, übrigens auf deutsch, kann ich dir gerne zuschicken) ausführlich beschrieben bzw. zitiert datu. Er beschreibt, dass die Anzahl an Eiern von 6-8 normal ist, 12 aber durchaus vorkommt. Wäre natürlich sehr interessant, wenn Ero aphana durchschnittlich mehr Eier als E. furcata produziert. Auch Wiehle mutmaßt nur: "Der Eierkokon der Art gleicht wahrscheinlich dem von E. furcata". Wäre also Neuland. Neuere Publikationen dazu kenne ich nicht.

Tobias

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #4 am: 2019-01-04 15:31:24 »
Das Weibchen wird sicher noch weitere Kokons produzieren, wenn es gut gefüttert wird. Ausserdem habe ich noch 4 weitere Weibchen und 2 Männchen, z.T. noch subadult, bzw. die frisch adulten noch unverpaart. Da geht sicher noch was. Momentan komme ich allerdings kaum raus zum Futterspinnen beschaffen, und wenn ich dann mal unter Platanenborke suche...........
Im übrigen: Von E. tuberculata hatte ich ja vor einem Jahr einen Kokon mit 7 Eiern
(https://forum.arages.de/index.php?topic=23898.msg145139#msg145139
Leider hatte das Weibchens damals keine weiteren Kokons abgesetzt.
VG Hans-Jürgen

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 469
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #5 am: 2019-01-04 16:10:03 »
Habt ihr ein Gewächshaus bei euch in der Nähe? Manchmal lohnt es sich dort nach kleinen Parasteatoda als Futter zu schauen, besonders in Aluprofilen.

Tobias

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #6 am: 2019-01-04 16:23:37 »
Mit Steatoda und Co als Ero-Futter bin ich inzwischen etwas vorsichtig:

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 469
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #7 am: 2019-01-04 18:46:27 »
Gut, bei gleichgroßen Tieren kann das schief gehen :-)

Etwas fies: Wenn man die Kokons von Gartenkreuzspinnen oder Wespenspinnen sammelt, findet man darin im Winter meist schon die geschlüpften Nymphen. Eventuell könnte man die verfüttern. Ich habe die mal als Kraftfutter für kleine Skorpione verwendet, die sind dadurch extrem schnell gewachsen.

Tobias

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #8 am: 2019-01-15 19:05:53 »
Gestern (14.1.) hat das verpaarte Ero-Weibchen den dritten Eikokon aufgehängt, dieses mal tagsüber. Allerdings war der schon fast fertig, als ich's bemerkt habe. Dieser Kokon ist etwas kleiner als die beiden ersten und es sind auch weniger Eier drinn -wahrscheinlich sieben. Ich hab ihn -wie auch den zuerst abesetzten- zunächst in der Zuchtschale beim Weibchen belassen.
Der erste Kokon wurde vom Weibchen ein paar mal besucht und es wurde die Aufhängung ausgebessert. Inzwischen sind im Inneren die Prolarven zu erkennen. Nun bin ich gespannt, ob sich die Kleinen nach der nächsten Häutung selbst einen Weg nach aussen bahnen oder ob das Weibchen den Kokon öffnet.
Im zweiten, von mir geöffneten Kokon ist an den Eiern noch nicht viel zu sehen. Sie sehen aber noch intakt aus.
VG Hans-Jürgen

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #9 am: 2019-01-30 19:00:27 »
Inzwischen hat das erste Weibchen seinen 4. Eikokon abgesetzt und das zweite Weibchen seinen ersten. dieses mal konnte ich die Entstehung beobachten. Hier ein paar Fotos vom Kokon I/4. (Demnächst gibt's noch 'nen YouTube Video).
VG Hans-Jürgen

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5689
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #10 am: 2019-01-31 18:48:22 »
einfach nur total der Hammer!!!!
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Hans-Juergen Thorns

  • *
  • Beiträge: 290
Re: Ero aphana Eikokon
« Antwort #11 am: 2019-02-04 11:46:51 »
Hier nun das Video vom Kokonbau:
https://youtu.be/-5Fw6uOi-Us
VG Hans-Jürgen