Autor Thema: Neue Arbeit über das Weibchen von Macrothele cretica und einer neuen Chaetopelma  (Gelesen 408 mal)

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2035
Von Kreta wurde eine neue (und damit erste Art der Gattung in Europa) Chaetopelma-Art und das bisher unbekannte Weibchen von Macrothele cretica beschrieben

https://www.mapress.com/j/zt/article/view/zootaxa.4544.2.7

https://wsc.nmbe.ch/species/57184

Nils Heller

  • *
  • Beiträge: 92
Rate mal, was ich im Juni auf Kreta zufällig beim Wandern gefunden habe...

chaetopelma_cf_lymberakisi.jpg
*chaetopelma_cf_lymberakisi.jpg (684.33 KB . 1600x1064 - angeschaut 38 Mal)

Zuerst habe ich beim Blick in ihren Bau unter einem Stein nur die Vorderbeine gesehen und dachte an eine große Nemesiidae... doch dann konnte ich sie herauslocken und... nun ja, ein Jahr zu spät dran... verdammt! :) (Aber immer gut, wenn man ein Smartphone dabei hat und geschwind nach Theraphosiden auf Kreta googlen kann.)

Mit ihrem samtigen kurzen "Fell" sehr hübsch anzusehen und für eine europäische Spinne recht groß, grob geschätzt 3cm. Außerdem ein sehr defensiver Charakter... das Tier verbiss sich in alles, was man ihr hinhielt, ähnlich wie manche Falltürspinnen das tun. Allerdings war sie viel agiler, so dass ich beim Fotografieren vorsichtig sein musste...

Ohne mikroskopische Bestimmung bleibt der Fund trotz der bisher einzigen bekannten Art von Kreta natürlich unter "cf"...

Nach Macrothele habe ich gezielt gesucht, ebenso wie Eresus, allerdings weder von der einen noch von der anderen auch nur ein einziges Exemplar oder Netz gefunden. Dafür die üblichen Falltürspinnen bzw. deren Falltüren, Selenops radiatus, Eusparassus (ein dickes Weibchen lebte im Eingangsbereich unserer Unterkunft in einem Gespinstsack zwischen Decke und Wand) und eine wunderschöne, über 3cm große Lycosa.