Autor Thema: türkische Gnaphosidae? => Civizelotes solstitialis  (Gelesen 309 mal)

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 322
Hallo,

Fundort ist in der Nähe von Isparta, ca. 100km nördlich von Antalya, 8,5mm, Sommer 2018.

Aufgrund der zylindrischen Spinnwarzen und den ovalen hinteren Mittelaugen würde ich auf Gnaphosidae tippen.

Die Anhängsel an den hinteren Spinnwarzen sind sehr interessant.

Falls ich in der Lage sein sollte, über "araneae" die Gattung/Art zu bestimmen, bitte ich um einen Tipp - anderenfalls um die Lösung.

Edit: hiermit berichtige ich mich, die Körperlänge war 8mm, ich hatte die Spinnwarzen nicht abgezogen.

Viele Grüße Viktoria
« Letzte Änderung: 2019-01-16 16:49:45 von Viktoria Wegewitz »
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2019
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #1 am: 2019-01-15 08:52:45 »
Civizelotes caucasius?
Simeon

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 322
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #2 am: 2019-01-15 09:03:45 »
Hallo Simeon,

daran habe ich auch schon gedacht. Ich finde, die Epigyne ist ähnlich, passt aber nicht wirklich. Civizelotes caucasius ist deutlich kleiner als dieses Exemplar. Ich erkenne keinen hellen Fleck am Femur I.

Gruß Viktoria
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2019
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #3 am: 2019-01-15 09:22:02 »
Hm, was passt zu der Epigyne nicht? Auch unter den nahe verwandten Arten innerhalb der Gattung gibt es keine - zumindest offiziell beschriebene - sehr nahe verwandte, ähnliche Art, wie es bei anderen Zelotes-Gruppen gibt (zB talpinus/olympi). Die Größe könnte durchaus variabel sein - von Scotophaeus scutulatus habe ich Tiere deutlich unter 10 mm sowie welche von 15 mm gesammelt. Das helle Fleck sehe ich tatsächlich nicht, und ich weiß auch nicht, wo am Femur es liegen soll - Pierres Fotos geben auch keine Antwort

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 322
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #4 am: 2019-01-15 09:52:22 »
Die sklerotisierten Teile der Epigyne haben für mich eine andere Form und sind an anderer Stelle, insbesondere die posterioren, lateral liegenden U´s. Wo ist das Scutum - scheint manchmal vorhanden, manchmal nicht?

Viktoria
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2019
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #5 am: 2019-01-15 10:11:26 »
Scutum habe nur die Männchen glaube ich.

Die Epigyne der Art scheint etwa variabel zu sein, insb. die Form des Atriums. Die "U" s (wahrscheinlich durchscheinende Einführunggänge) denke ich auch, am selben Ort bei anderen Exemplaren zu erkennen. Aber sicher bin ich mir nicht

Wolfgang Schlegel

  • **
  • Beiträge: 312
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #6 am: 2019-01-15 10:42:09 »
   Hallo zusammen,

Civizelotes solstitialis wird etwas größer und müsste auch passen; der Erstbeschreiber Levy meint, dass man die beiden Arten beim Weibchen am besten anhand der inneren Gänge der Vulva unterscheidet. Mehr gescheites dazu weiß ich leider nicht mangels persönlicher Begegnung.

   Gruß aus Stuttgart
Nach stundenlangem Besinnen
Ähneln sich alle Spinnen.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2019
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #7 am: 2019-01-15 11:24:54 »
Ich weiß nicht, wie ich dies übersehen habe, aber diese Art passt auf jeden Fall besser; auch die Windung gibt es. Auf jeden Fall müsste man die Vulva präparieren

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 424
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #8 am: 2019-01-15 12:00:49 »
Man muss auch mal sagen, dass Victoria sehr gute Fotos gemacht hat. Die zweite Art passt besser, da 2 mm Schwankungsbreite über den Maximalbereich heraus schon viel für eine Art wäre.

Tobias

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 322
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #9 am: 2019-01-16 11:56:49 »
Civizelotes solstitialis stimmt.

Gruß Viktoria
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 322
Re: türkische Gnaphosidae?
« Antwort #10 am: 2019-01-16 12:03:57 »
Danke für all eure Bemühungen!

Gruß Viktoria
Grüße Viktoria

As it wicked that way comes!

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 424
Re: türkische Gnaphosidae? => Civizelotes solstitialis
« Antwort #11 am: 2019-01-16 16:28:39 »
Bilder -> Wiki unbedingt, und Körperlänge dazu. Da ist nämlich nichts...

Die Anhängsel an den Spinnwarzen sind übrigens "piriform gland spigots"...

http://wiki.arages.de/index.php?title=Civizelotes_solstitialis

Tobias