Autor Thema: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum  (Gelesen 288 mal)

Oskar Jungklaus

  • Beiträge: 5
Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« am: 2019-01-27 19:31:40 »
Hallo Forum,

es kommen öfters auch Weberknechte nachts an Lichtquellen. Ob diese vom Licht, oder vom Nahrungsangebot angezogen werden, kann ich nicht sagen. Dachte erst an ein Weberknecht mit Gicht in den Gelenken, bis ich ihn genauer angeschaut habe und die kleinen Mitreisenden erkannt habe. Dass das mit der Bestimmung von Pseudoskorpionen nicht ganz einfach ist weiß ich. Kann sie man zumindest einer Gattung zuordnen? Sie hatten anscheinend alle das selbe Alter / Entwicklungsstadium.

Deutschland, Bayern, Bad Bocklet, Nadelmischwald, am 09. September 2016, nachts am Licht.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2640
Re: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« Antwort #1 am: 2019-01-28 11:32:49 »
Servus Oskar,

klasse Bilder und Beobachtung, so viele auf einem Fleck sieht man nicht alle Tage.
Die Bestimmung dieser Tiere ist wirklich eine Kunst für sich und eigentlich nur in Ausnahmesituation unterm Bino zu bestimmen. Es gibt leider sehr wenige Spezialisten für diese Ordnung.

Hier mal eine Idee, optisch geht es auf jedem Fall in die Richtung.
http://wiki.arages.de/index.php?title=Chernes_cimicoides
 Hast du die Tiere noch?

Gruß Jürgen

Oskar Jungklaus

  • Beiträge: 5
Re: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« Antwort #2 am: 2019-01-28 14:57:29 »
Hallo Jürgen,

für Sieben aus einen Streich hat's nicht ganz gereicht (es waren nur 6). Nein die Tiere hab ich nicht mehr, bzw. hab sie nicht mitgenommen. Aber das mit dem Link sieht gar nicht so schlecht aus, auch wenn es ohne Tiere keine 100%ige Bestimmung gibt.

Danke für den Hinweis und VG Oskar

PS: die Kleinen haben sich auch todesmutig an den Cheliceren angehängt:

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2640
Re: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« Antwort #3 am: 2019-01-29 18:37:11 »
Das sieht schon sehr skuril und wagemutig aus, klasse Foto.

Gruß Jürgen

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1225
Re: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« Antwort #4 am: 2019-01-30 09:51:59 »
Hallo,
der einzige heimische Pseudoskorpion, von dem man weiss, dass er phoretisch auch auf Weberknechten vorkommt, ist meines Wissens Pselaphochernes dubius. Das ist aber natürlich keine Artbestimmung, dafür ist die Datenlage zu dünn..
schöne Fotos! Gruß: Siegfried

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 350
Re: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« Antwort #5 am: 2019-01-30 10:52:24 »
Die Fotos sind echt sehr gut und sollten ins Wiki. Gibt es eigentlich überhaupt einen Bericht über solche Massenphoresie? Das behindert den Weberknecht sicherlich zumindest etwas.

Tobias

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1225
Re: Pseudoskopione an Leiobunum rotundum
« Antwort #6 am: 2019-01-30 16:30:34 »
Hallo,
ich habe mal meine pdf-Sammlung nach 'massenphoretischen' Themen bei Pseudoskorpionen durchsiebt, also Artikeln, die sich damit befassen, dass mehr als nur einige wenige Pseudos auf einem Wirtstier sitzte. Ich bin 3x fündig geworden:

Muchmore 1975: Pseudoscorpions phoretic on Fireflies II
5 Pseudoskorpione auf einem Käfer

Zielke 1969: Beobachtungen zur Phoresie bei Lamprochernes nodosus
9 Exemplare auf einer Fliege

aber der Hauptpreis gebührt Tullgren 1912: Vier Chelonthiden-Arten auf einem javanischen Kaefer gefunden
4 verschieden Arten, 27 (sic!) Individuen, auf ein und demselben Käfer!
Die Tropen sind halt doch unerreicht und für alle Überraschungen gut!

Siegfried