Autor Thema: Lyniphiidae bestimmen => Robertus lividus  (Gelesen 400 mal)

Sieke Terkhorn

  • Beiträge: 9
Lyniphiidae bestimmen => Robertus lividus
« am: 2019-01-28 14:50:57 »
Hallo, ich fange im Rahmen meiner Masterarbeit gerade mit dem Bestimmen von Spinnen an. Dabei bin ich auf dieses Linyphiidae gestoßen, die ich leider nicht weiter bestimmen kann.

Fundort: Das Naturschutzgebiet Boberger Niederung in Hamburg, die Bodenfalle war in den Binnendünen aufgestellt.

Ich hoffe das ihr mir weiter helfen könnt. :)
« Letzte Änderung: 2019-05-01 22:19:38 von Katja Duske »

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4154
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #1 am: 2019-01-28 14:57:59 »
Hallo Sieke,

herzlich willkommen im Forum.

Für die Bestimmung sind noch weitere Angaben zur Spinne wichtig, z. B. Funddatum und Größe. Beim nächsten Mal bitte das Foto verkleinern. Alle wichtigen Informationen findest du hier:

https://forum.arages.de/index.php?topic=1044.0

Katja

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2352
  • neue E-Mailaddresse
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #2 am: 2019-01-28 15:02:30 »
Nach dem Palpus sollte das aber eine Robertus sein. Gibt es ein besseres Bild des Pedipalpus?
Simeon

Sieke Terkhorn

  • Beiträge: 9
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #3 am: 2019-01-28 16:12:45 »
Danke für´s Wilkommen heißen :)
und auch für die ersten Antworten.

Funddatum ist der 12.11.2018, die Größe liegt Schätzungsweise bei ca. 5 oder 6 mm (ich habe gerade leider keine Möglichkeit das genau auszumessen). Auch mit einem besseren Foto kann ich nicht dienen, da ich zurzeit nur Fotos über mein Handy mache.

Das nächste mal werde ich das Foto verkleinern.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2352
  • neue E-Mailaddresse
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #4 am: 2019-01-28 16:47:39 »
Vielen Dank!
Aber selbst wenn ein Foto mit besserer Qualität nicht möglich ist, ist es möglich, dass der Pedipalpus bei stärkerer Vergrößerung aufgenommen wird? Ich fotografiere auch mit Handy, aber zumindest bei den Mikroskopen, wo ich es gemacht habe, hat das geklappt (wenn auch nicht perfekt), und das bei richtigen Winzlingen (hier ca. 140fach vergrößert, Bathyphantes gracilis). Ich bin mir sicher, dass es bei der größeren Robertus und mit Deiner Handycamera es tatsächlich besser aussehen kann - wenigstens geeignet für eine Bestimmung

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #5 am: 2019-01-28 16:55:30 »
Sieht schon ziemlich nach Robertus lividus aus. Masterarbeit? Bei wem denn? Bei Danilo Harms?

Grüße,
Tobias

Sieke Terkhorn

  • Beiträge: 9
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #6 am: 2019-01-28 17:29:43 »
Ich hoffe ich habe das jetzt mit dem Bild verkleinern hinbekommen.
Ich habe den Pedipalpus jetzt noch einmal mit dem etwas besseren Bino aufgenommen.

Ja genau ich werde meine Masterarbeit bei Danilo Harms schreiben. :)

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Lyniphiidae bestimmen
« Antwort #7 am: 2019-01-28 17:46:56 »
Sieht doch gut aus.

Vergleiche mal mit Roberts 1995 die Zipfel der Bulbusapophyse. Die Schwesterart sollte R. mediterraneus sein, die sich vor allem über den oberen Zipfel unterscheidet. Die ist bisher aber nicht nördlich der Alpen nachgewiesen.

https://araneae.nmbe.ch/data/737

Gruß an Robert Klesser, falls ihr euch mal über den Weg lauft.

Tobias, Museum Karlsruhe

Sieke Terkhorn

  • Beiträge: 9
Re: Lyniphiidae bestimmen => Robertus lividus
« Antwort #8 am: 2019-01-29 09:57:08 »
Danke schön, durch den vergleich würde ich auch sagen das es Robertus lividus ist.
Die Grüße werde ich ausrichten sobald ich ihn sehe :)