Autor Thema: Krabbenspinne? => Misumena vatia  (Gelesen 192 mal)

Carsten Wieczorrek

  • ***
  • Beiträge: 917
  • Köln
Krabbenspinne? => Misumena vatia
« am: 2019-01-31 22:40:12 »
Hallo,

gerade eben hat sich eine etwa 4-5 mm große Spinne in meinem Badezimmer von der Decke abgeseilt. Kurz vor erreichen des Bodens ist sie wieder am Faden hochgeklettert.
Farblich war sie extrem hell, vielleicht leicht grünlich. Eine Art Muster konnte ich weder auf dem Opi noch auf dem Opistosoma sehen.

Ich habe sie zuerst für eine Ch. mildei gehalten, die gibt es hier ja reichlich. Wie sie da so am Faden hing, sah sie von der Beinhaltung (die zwei vorderen Paare zusammengelegt und waagerecht vom Körper abgestreckt) eher wie eine Krabbenspinne aus. Und da habe ich gar keine Ahnung.

Ich bin über jede Hilfe dankbar, gute Nacht.

Carsten
« Letzte Änderung: 2019-02-01 08:48:06 von Katja Duske »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5679
Re: Krabbenspinne?
« Antwort #1 am: 2019-01-31 23:16:11 »
Hallo Carsten,

na direkt auflösen will ich es nicht.
Das ist die vielleicht bekannteste Krabbenspinne überhaupt. Da die sie nicht selten ist, wird sie meistens und viel gefunden.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Carsten Wieczorrek

  • ***
  • Beiträge: 917
  • Köln
Re: Krabbenspinne?
« Antwort #2 am: 2019-01-31 23:43:26 »
Hallo Jonathan,

ich habe noch nicht nachgeschaut, aber mit Deiner Hilfe sollte es kein Problem sein. Ich bin es einfach nicht gewohnt, Krabbenspinnen IM Haus zu haben. Da habe ich ja anderes.

Aber eine interessante Beobachtung: wir scheinen (zumindes was die Forums-Nutzung angeht) sehlenverwand zu sein.

Ich bin ja Internet mässig nur in zwei Foren wirklich aktiv: hier und im Mikroskopie-Forum.

Und da habe ich schon lange ein interessanten Unterschied entdeckt.

Klar, das Mikroskopie-Forum wird von viel mehr Menschen besucht, als unser Spinnenforum. Gut, Mikroskope lassen sich ja auch zu durchaus andern Sachen als zur Spinnenbestimmung nutzen ;-)

Meine Beobachtung beruht auch nicht NUR auf der Qualität der Antworten. Ich habe forumsmässig hier angefangen und mich immer über die gute WISSENSCHAFTLICHE Antworten gefreut. Das ist bei den Mikroleuten durchaus mal anders.

Aber eine rein soziale Beobachtung, die ich schon seit vielen Jahren bemerke:

Ich stelle hier eine Frage gegen 2230 ein. Warum so spät? Wie jetzt: die Spinne lief halt JETZ hier rum. Die erste Antwort kommt einen Tag später (gegen 1800 Uhr). Alles gut.

Ich stelle eine Frage im Mikroskopie-Forum gegen 0100 ein. Warum so spät? War halt noch wach. Die erste Antwort kommt 10 Minuten später. Zu 50% wissenschaftlich nicht brauchbar, aber da war halt noch jemand wach!

Nur so eine Beobachtung.

Jonathan: Du hast ein Bier gut, wenn Du mal wieder in Köln bist.

Carsten

P.S.: Ich braue seit einem Jahr selber. Belgische Abbayes. Meine Frau ist mit dem Ergebnis zufrieden!


Carsten Wieczorrek

  • ***
  • Beiträge: 917
  • Köln
Re: Krabbenspinne?
« Antwort #3 am: 2019-01-31 23:57:02 »
Hallo zu später Stunde:

Misumena vatia, sollte passen. Ist vielleicht ewas verschrumpelt. Aber Augenstellung und Farblosigkeit passt.

Was macht die in meinem Bad? Muss ich mich bedingt durch die globale Klimaveränderung jetzt auch auf Krabbenspinnen als Hausbewohner einstellen?

Jetzt aber wirklich gute Nacht,

Carsten

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5679
Re: Krabbenspinne? => Misumena vatia
« Antwort #4 am: 2019-02-01 20:13:35 »
Ganz genau die meinte ich.
Ach das Problem ist eben, dass auch Nicht-Hausspinnen manchmal in Häusern sind :).

Ich muss gestehen ich habe das Forum im letzten halben Jahr schleifen lassen, ich gelobe Besserung und will auch wieder mehr Spinnen beobachten.
Da ich kein Bier trinke freue ich mich umso mehr über eine selbstgebraute Limonade (Lemon Lime Bitters war so mit Bastand das bestte bisher für mich).

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder