Autor Thema: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden <=  (Gelesen 334 mal)

Daniel Gritz

  • Beiträge: 4
Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden <=
« am: 2019-04-14 14:57:04 »
Hallo zusammen!

Ich habe letztes Jahr auf Fuerteventura ein Weibchen von Latrodectus gefunden. Vorläufig wurde es als L. lilianae bestimmt.
Zum einen würde ich diese Bestimmung gerne bestätigt wissen und zum anderen die Frage klären, ob diese Art schon für Fuerteventura bekannt ist.

Da ich eine neue Kamera hatte, habe ich leider keine besseren Bilder hinbekommen. Ich hoffe, ihr könnt mir hier trotzdem weiterhelfen!

Besten Dank vorab!


« Letzte Änderung: 2019-06-16 20:56:10 von Katja Duske »

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 681
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden
« Antwort #1 am: 2019-04-14 19:39:01 »
Latrodectus lilianae ist eigentlich ein kontinentalspanischer Endemit, woher diese merkwürdige Angabe "Algeria" im WSC kommt muss ich mal nachfragen. Auf den Kanarischen Inseln ist eigentlich nur Latrodectus tredecimguttatus nachgewiesen, von welcher im Allgemeinen auch komplett schwarze Exemplare (ein wenig weiß oder gelb auf dem Hinterleib kann durchaus sein), u.a. von den Kanaren, bekannt sind. Nach Wunderlich (2017, 1992) ist aber nicht ganz klar, um was es sich wirklich bei den komplett schwarzen Tieren von den Kanaren handelt. Die Männchen sehen wohl recht normal aus, die Weibchen sind aber mehr oder weniger konstant schwarz, haben aber bifide Haare auf dem Opisthosoma (nach Melic 2000 ein Unterscheidungsmerkmal zu L. lilianae, welcher diese fehlen). Eventuell handelt es sich bei diesen Populationen daher um unbekannte Inselendemiten.

Tobias

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14642
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden
« Antwort #2 am: 2019-04-14 22:11:56 »
Vor dem Posten bitte lesen!

Woran hapert es?

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2468
  • neue E-Mailaddresse
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden
« Antwort #3 am: 2019-04-14 22:19:09 »
@Martin,
ich sage es nochmals:
Wenn jemand in Unterforen außer "Spinnen Europas bestimmen" und "Weberknechte bestimmen" zum ersten mal postet, dann sieht man diesen Thread einfach nicht! Selbst in den restlichen Bestimmungforen existiert keine Verlinkung zu den Regeln beim Posten! Bitte in jedem Unterforum wo Bilder gepostet werden anpinnen, so dass soetwas nicht passiert.
Simeon

Daniel Gritz

  • Beiträge: 4
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden
« Antwort #4 am: 2019-04-15 06:16:17 »
Vor dem Posten bitte lesen!

Woran hapert es?

Martin

Vielen Dank für den freundlichen Hinweis!
Da der verlinkte Thread in einem anderen Bereich zu finden ist, war mir nicht klar, dass dies auch für diesen Bereich gilt. Zudem habe ich diesen auch erst nach dem Verfassen meines Beitrages entdeckt.

Nun fehlen - wie ich das verstehe - also nähere Angaben zum Fundort und zu Größe.

Gefunden wurde das Tier in der Wüste, südwestlich der Costa Calma bei 28°08'03.6"N 14°16'18.0"W

Die Körperlänge betrug etwa 6-8mm.

Daniel Gritz

  • Beiträge: 4
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden
« Antwort #5 am: 2019-06-16 17:31:15 »
Kann hierzu niemand etwas sagen?  :-X

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 681
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden <=
« Antwort #6 am: 2019-06-16 21:40:33 »
Hä, ich habe doch ausführlich geantwortet?

Daniel Gritz

  • Beiträge: 4
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden <=
« Antwort #7 am: 2019-06-30 18:57:30 »
Ich hätte wohl eher "sonst niemand" schreiben sollen. :-)

Aus deinem Beitrag, Tobias, schließe ich dass L. lilianae nicht auf Fuerteventura bekannt ist bzw. nur L. tredecimguttatus.
Worum es sich aber bei meinem Tier handelt, ist weiterhin unklar?

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 681
Re: Latrodectus sp. auf Fuerteventura gefunden <=
« Antwort #8 am: 2019-07-01 10:37:37 »
Aktuell kann man die schon tredecimguttatus nennen, aber ich denke, irgendwann in der Zukunft, falls es je eine Revision gibt (eher nicht, niemand will in Europa mehr "harte" Taxonomie machen, da das fast gleichbedeutend mit Arbeitslosigkeit ist), wird sich da noch was ändern.