Autor Thema: Urheberrechte bei Zeichnungen  (Gelesen 170 mal)

Wolfgang Schlegel

  • **
  • Beiträge: 343
Urheberrechte bei Zeichnungen
« am: 2019-05-15 19:38:31 »
   Hallo zusammen,

vor kurzem wurde in einem Bestimmungsthread angeregt, die in der Literatur seit der Trennung der Philodromus-Arten albidus/rufus 1972 erarbeitete Beurteilung der genitalen Unterscheidungsmöglichkeiten bei Weibchen auch im Wiki zu berücksichtigen. Das ist selbstverständlich eine gute Idee, und da der Umfang dieser Literatur überschaubar ist, würde ich eine Zusammenfassung auch schreiben können. Es könnte aber zu Problemen mit Urheberrechten kommen, weil sich die Entwicklung in dieser Angelegenheit ohne die Zeichnungen von Dondale, Segers und Roberts nur unbefriedigend darstellen lässt. Zur Sicherheit sollte man sich wohl eine Zustimmung der Rechteinhaber beschaffen; weiß jemand, wie das bei araneae.nmbe gehandhabt wird? Die Zeichnungen von Segers und Roberts sind dort im Schlüssel verfügbar, die von Dondale nicht.

   Wolfgang
Nach stundenlangem Besinnen
Ähneln sich alle Spinnen.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Urheberrechte bei Zeichnungen
« Antwort #1 am: 2019-05-16 09:13:50 »
Hallo Wolfgang,

Das ist ein heikles Thema. Als 1991 der gedruckte Vorläufer des araneae-Schlüssels erschien, waren die Autoren der Meinung, dass Bestimmungsabbildungen Gemeingut sind. Sie übernahmen deshalb Hunderte von Abbildungen aus der Originalliteratur, entweder durch Nachzeichnen (Beispiele sind immer noch bei araneae.nmbe zu finden, wenn man genau hinschaut) oder durch direkte Kopie, ohne Verweis auf die urspüngliche Quelle (das wurde erst in späteren Drucken summarisch nachgeholt). Besonders Professor Kraus war davon gar nicht begeistert und hat sein Missfallen über dieses Plagiat öffentlich gemacht (in Wunderlich J. (1992). [Review of] Heimer, S. & Nentwig, W. (1991): Spinnen Mitteleuropas… Verh. Naturw. Ver. Hamburg NF 33 (1992):402-3), und das ist wohl auch der Grund, warum die hervorragenden Abbildungen aus den Zeitschriften des Hamburger Museums noch immer in den Online-Schlüsseln fehlen (insbesondere die Gnaphosidae-Zeichnungen von Grimm).

Als Resultat dieses "Skandals" sind die Macher von araneae.nmbe jetzt besonders vorsichtig. Sie nehmen Abbildungen aus neueren Quellen wohl nur auf, wenn diese eine Open Access-Lizenz haben oder das Einverständnis von Herausgebern und/oder Autoren eingeholt wurde, und Verwendung ist nur im Schlüssel gestattet.

Für eine wissenschaftliche Veröffentlichung (und das wäre ja der Beitrag im Wiki) ist es im Allgemeinen problemlos, die entsprechende Genehmigung zu bekommen, wenn man an die Zeitschrift schreibt. Grössere Zeitschriften haben dafür sogar einfache Links auf ihren Seiten. Es ist meistens ein ganz formloser Prozess.

Beste Grüsse,
Rainer

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14584
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Urheberrechte bei Zeichnungen
« Antwort #2 am: 2019-05-17 09:14:45 »
Ich möchte darum bitten, auf die Einbindung urheberrechtlich geschützten Materials verzichten. Es sei denn, eine Genehmigung kann eingeholt werden.

Ein Beispiel: Vor Jahren hatte ich z.B. auf einfache Nachfrage per E-Mail vom heutige Verlag die Genehmigung erhalten, die Zeichnungen aus Beiers Standardwerk zu Pseudoskorpionen zu verwenden. Das Druckwerk gibt es nur noch im Antiquariat. Leider hatte ich es nicht geschafft, mich intensiv mit Pseudoskorpionen zu beschäftigen.

Ein weiteres Beispiel: Für Abbildungen aus Druckwerken der Senckenberggesellschaft hatte ich Peter Jäger mal gefragt und eine Abfuhr erhalten (Peter war nicht der Entscheider).

Wenn eine Erlaubnis nicht zu bekommen ist, sollten wir auf Fotos ausweichen (oder aus unseren Reihen zeichnet jemand; Rainer, Harald).  Es ist also nicht immer ein Selbstgänger, eine Erlaubnis zu bekommen. Für die Zeichnungen von Segers könnte man Theo fragen, welcher den Kontakt herstellen könnte.

Bei Nachfragen sollte darauf hingewiesen werden, dass das Wiki werbefrei ist; das heißt, dass wir mit ihm keinerlei Einnahmen erwirtschaften.

@Wolfgang: Mache doch mal eine Auflistung von Abbildungen (Links), was für Abbildungen Du benötigst. Dann können wir versuchen, entsprechendes Material zu reproduzieren. Z.B. Fotos der Apophyse des Palpus von P. albidus/rufus herzustellen. Epigynen und Habitus sollten wir möglichst zahlreich fotografieren. Wir können hier einen Thread anlegen: "Material: Philodromus albidus/rufus", dann kannst Du dort angeben, was noch fehlt oder präzisiert werden sollte.

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.