Autor Thema: Spinnen-Stammbäume  (Gelesen 243 mal)

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1782
Spinnen-Stammbäume
« am: 2019-05-21 09:41:03 »
Es wurde hier kürzlich gefragt, ob es einen aktuellen Stammbaum der Spinnenfamilien gibt. Ich habe mal versucht, mir dazu in der Literatur einen Überblick zu verschaffen, erstmal nur für die nicht-entelegynen Spinnen (also vor allem Liphistiidae, Mygalomorphae und das, was klassisch als Haplogynae zusammengefasst wurde). Teilweise lässt sich der Baum in dieser Gruppe inzwischen selbst bis auf Unterfamilien- oder sogar Gattungsniveau verfolgen, aber es bleiben auch wichtige unklare Fälle (die Position von Telemidae und Masteriidae/-inae habe ich "geraten"), und die innere Struktur einiger grossen Familien  (Theraphosidae, Oonopidae) wartet noch auf eine stabile Analyse. Die bei jedem Zweig angegebenen Gattungs- und Artenzahlen werden sich natürlich regelmässig ändern, und auch die Details der Verzweigungen sind wahrscheinlich nicht immer so stabil, wie es ein solches Stammbaumdiagramm suggeriert. Vielleicht interessiert das Zwischenergebnis ja trotzdem den einen oder anderen.

AraneaeTreeLowerBranches.jpg
*AraneaeTreeLowerBranches.jpg (185.51 KB . 450x900 - angeschaut 120 Mal)

Man kann zumindest schon sehen, dass das aktuelle Verständnis der Verwandtschaftsbeziehungen sich doch in sehr vielen Fällen gründlich von den morphologisch begründeten Stammbäumen unterscheidet, wie man sie z.B. bei Foelix findet (der natürlich auch diskutiert, dass da im Moment vieles im Fluss ist).

Korrekturen und Ergänzungen wären sehr willkommen. Ich hänge den Baum auch in Text-Format an, das man z.B. bei iTOL eingeben kann, um andere Darstellungen oder alternative Anordnungen zu probieren. Der nächste Schritt wäre natürlich, die Entelegynae zu ergänzen, also den grössten Teil der Spinnenvielfalt. Aber bei denen sind die Probleme nochmal ein gutes Stück komplizierter...

Beste Grüsse,
Rainer

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5014
Re: Spinnen-Stammbäume
« Antwort #1 am: 2019-05-22 10:23:10 »
Tolles Werk, herzlichen Dank Rainer!
LG
Sylvia

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1782
Re: Spinnen-Stammbäume
« Antwort #2 am: 2019-07-03 09:38:23 »
Und hier nun der komplettierte Spinnenstammbaum einschliesslich der Entelegynae:
AraneaeTreeAllBranchesForum.jpg
*AraneaeTreeAllBranchesForum.jpg (534.55 KB . 572x2700 - angeschaut 74 Mal)

Bei den Entelegynae, also den "höheren Spinnen", ist die Situation noch immer recht unübersichtlich, und auch die aktuellsten Veröffentlichungen sind sich nicht immer einig. Hier präsentiere ich eine sehr subjektive und vorläufige Interpretation der Daten. Die Zusammensetzung vieler Gruppen ist noch nicht abschliessend geklärt; auf Angaben zu den Artenzahlen habe ich deshalb verzichtet, und eine Aufgliederung in Unterfamilien oder gar Gattungen ist nur in den seltensten Fällen möglich. Ausserdem sind, ähnlich wie bei den Vogelspinnenartigen, wohl noch einige neue Familien zu erwarten. Hier habe ich für solche Fälle informell neue Namen vorgeschlagen, um die Einheitlichkeit zu wahren, aber die sind natürlich nicht offiziell und werden sich bestimmt noch ändern, ebenso wie zahlreiche Details der Verwandtschaftsverhältnisse. Aber vielleicht ist so eine aktuelle Übersicht trotzdem interessant. Eine Textversion hänge ich an, und Korrekturen und Kommentare wären wie immer willkommen.
Beste Grüsse,
Rainer 

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14569
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Spinnen-Stammbäume
« Antwort #3 am: 2019-07-07 10:08:27 »
Das ist auf jeden Fall interessant.

Ein reine Bilder sind allerdings rein gutes Darstellungsformat. Lösst sich nicht vielleicht mit CSS oder/und mit Javascript etwas zoombares basteln? Da gbt es bestimmt schon irgend wo Lösungen.

Das sollte dann ins Wiki.

M.
(stelle gerade fest dass meine i-Taste festsitzt. "i" immer durch Kopieren einzusetzen, finde ich schrecklich – weiß jemand Rat? Staubsauger drauf halten, umdrehen, schütteln und hoffen ...)
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Viktoria Wegewitz

  • **
  • Beiträge: 403
Re: Spinnen-Stammbäume
« Antwort #4 am: 2019-07-07 12:18:47 »
Hallo Rainer,

Vielen Dank! Ich werde den kompletten Stammbaum auf mehrere DIN A4 Seiten splitten und an die Wand hängen.  :o
Grüße Viktoria

Nach der Spinne ist vor der Spinne!

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1782
Re: Spinnen-Stammbäume
« Antwort #5 am: 2019-07-07 13:24:24 »
Hallo Martin,
Für die genauere Erkundung der Stammbäume, einschließlich Zoomen, kannst Du die Textversion bei iTOL hochladen. Probier’s einfach mal aus; es ist erstaunlich intuitiv. Im Wiki ließe sich vielleicht eine CSV-Version verwenden.
Beste Grüße,
Rainer

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2789
Re: Spinnen-Stammbäume
« Antwort #6 am: 2019-07-08 17:19:46 »
Servus Rainer,

da hast du dir aber einen Schuh angezogen, schaut nach viel viel Arbeit aus, Klasse!

Danke Jürgen