Autor Thema: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)  (Gelesen 163 mal)

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2192
Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« am: 2019-05-24 20:16:21 »
Angeregt durch Tobias' Kommentar, dass es subtile Unterschiede in der Erscheinung der beiden Arten gäbe, möchte ich hier auch ein Exemplar in diesem Kontext präsentieren. Das reife Weibchen (frisch gehäutet, was allerdings die Abdominalfärbung von vor der Häutung nicht verändert hat) stammt aus Sofia, aus dem Südpark, wo es in einem trockenen Blatt in der Ufervegetation eines Teiches (ca. 30-40 cm über dem Wasser) am 19.05. als dickes subadult gefunden wurde. Es ist relativ groß, ich würde schätzen mindestens 10-11 mm. Was denkt ihr, insbesondere die Leute, die Erfahrung mit den beiden Arten haben? Ich wette auf cornutus (ich habe bewusst noch nicht durchs Gefäß angeschaut)

Es ist natürlich als keine seriöse Bestimmung gedacht, deswegen auch in diesem Unterforum. Ich weiß auch nicht, ob es überhaupt möglich ist, bei diesem Exemplar zu raten, ob die Fotos informativ genug sind. Ich hoffe auch, dass ich die Artengruppe nicht verwechselt habe. Die seriöse Bestimmung wird natürlich stattfinden, wenn das Exemplar in Ethanol liegt - ich werde allerdings noch am lebenden Tier schauen.
Simeon

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5700
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #1 am: 2019-05-24 21:47:00 »
Ich frage mich nun, ob das hier damals nicht auch L. suspicax waren?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2192
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #2 am: 2019-05-24 22:15:52 »
Welche und wo waren "das hier"? Hast Du Link zu irgendeinem alten Forumthread? Bin neugierig.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5700
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #3 am: 2019-05-24 22:46:42 »
Oh mann ich hatte ganz vergessen den Link einzufügen, Verzeihung:
https://forum.arages.de/index.php?topic=7866

Wo genau das war, weiss ich nicht mehr. Auf jeden Fall nicht in Süddeutschland und eben m.E. in einem ganz trockenem Lebensraum.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 492
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #4 am: 2019-05-24 23:33:38 »
Oh ja, die von Jonathan find ich auch verdächtig, und dazu noch an der Autobahn. Jürgen's Tier kam von einem ähnlichen Standort... irgendwie zeichnet sich ein Muster ab. E. Bauchhenß' Tiere waren auch aus ähnlichen Lebensräumen, ich meine mich an ruderalisierte Hänge erinnern zu können. Und die Nachweise von der leider viel zu früh und tragisch verstorbenen Arachnologin Jutta Barthel stammten, soweit ich mich erinnern kann, von Feldrainen einer Agrarlandschaft (diese wurden von Bauchhenss' überprüft).

Tobias

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2192
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #5 am: 2019-05-24 23:52:35 »
Danke für die Kommentare; Jonathans Tiere sind auf jeden Fall interressant, und an einem besonders aussehenden Fundort. Also Gershom Levys Remark über L. cornutus und L. suspicax in seiner 1998 Arbeit über Araneidae in Israel "always near water" (er hat L. suspicax-Exemplare von Papyrus und sonstiger Vegetation direkt über Wasser untersucht) scheint keinesfalls die kompletten Präferenzen der Art zu decken.

Meine bisher einzige (nehme ich an, sichere)
 suspicax stammt aus einer Brücke (über Dyavolska-Fluss bei Primorsko an der Schwarzmeerküste) und war somit in Wassernähe

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 492
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #6 am: 2019-05-25 00:01:20 »
Jap, den Eindruck habe ich auch dass die Art auch am Wasser vorkommt, allerdings scheint sie nicht darauf beschränkt zu sein. Schilf usw. wird in der Regel nicht (regelmäßig) gemäht/entfernt, genauso wie die Vegetation auf ruderalisierten Hängen. Daher kann es sein, dass die Art einfach nur diese Sukzessions/Vegetationsform bevorzugt, und in unserer Kulturlandschaft kann man lange suchen, bis man über mehrere Jahre ungemähte Offenlandvegetation findet. Meist liegt das in Städten, an Straßen, oder eben am Wasser.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2192
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #7 am: 2019-05-25 00:16:17 »
Danke für die Erklärung - und die scheint auch opportunistisch anthropogene Strukturen (Wände, eben Brücken) zu kolonisieren, ähnlich wie zB L. sclopetarius?

Und wie sieht es eigentlich bei cornutus aus? Entfernt sie sich weit von der Ufervegetation? Levy, der sie auch aus Israel meldet und abbildet, meldet sie zwar aus den "heißesten Teilen Israels", was für eine nördliche Art überraschend wurde, nennt aber wieder Wassernähe als Fundorte (wenn auch lakonischer und vorwiegend in der Information über die Gattung).

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5700
Re: Larinioides cornutus/suspicax (nur Habitus)
« Antwort #8 am: 2019-05-25 06:59:31 »
Danke für die Antworten!
Mich hatte es damals sehr überrascht so viele an einem ganz untypischen Lebensraum zu sehen und dann eben mit abweichender Färbung.

Mich ärgert es. dass ich den Namen der Ratsstätte damals nicht fotografiert und mit eingestellt hatte.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder