Autor Thema: Unterschlupf welcher Spinne => indet.  (Gelesen 224 mal)

Johannes Kotremba

  • Beiträge: 3
Unterschlupf welcher Spinne => indet.
« am: 2019-09-03 16:23:10 »
Ich habe am 30.8. den nach unten offenen, mit Beuteresten (bes. Phyllobius) verwobenen Unterschlupf einer Spinne fotografiert. 1400 m Seehöhe, 50 cm über dem Boden, Rand einer Forststraße, niedrige Vegetation (Bäumchen, Gras), eher trockener Standort, Steirische Randgebirge NW von Graz.
Um die Schilfradspinne kann es sich wohl nicht handeln, könnte es Larinioides folium sein?
« Letzte Änderung: 2019-09-03 21:38:58 von Katja Duske »

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2414
  • neue E-Mailaddresse
Re: Unterschlupf welcher Spinne
« Antwort #1 am: 2019-09-03 16:45:35 »
Ich hätte etwas wie Phylloneta erwartet, aber ohne die Spinne ist es schwierig zu sagen. Larinioides suspicax macht sowas eigentlich nicht, ihr Unterschlupf ist rein aus Seide, höher in der Vegetation und auch meist (meist!) in Wassernähe
Simeon

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5054
Re: Unterschlupf welcher Spinne
« Antwort #2 am: 2019-09-03 20:16:57 »
 :) Hallo Johannes
Das ist ein bisschen wie Rätselraten ... ich kenne solcher Art Unterschlüpfe an Nadelholzzweigen in trockenen Habitaten nur von Parasteatoda lunata... aber das ist hier keine Bestimmung ...
LG
Sylvia

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2414
  • neue E-Mailaddresse
Re: Unterschlupf welcher Spinne
« Antwort #3 am: 2019-09-03 20:39:15 »
So richtig an Parasteatoda lunata sieht das für mich nicht aus. Ich denke, dass die Struktur hier fingerhutförmig ist, während die von Parasteatoda meist einseitig offen ist, dazu ist letztere weniger dicht.

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5054
Re: Unterschlupf welcher Spinne
« Antwort #4 am: 2019-09-03 20:46:08 »
 8)
Hallo Simeon
Wir werden es wohl nicht wirklich ausbekommen... es sei denn man geht nochmal hin und guckt ob man eine Spinne findet  8)
LG
Sylvia

Johannes Kotremba

  • Beiträge: 3
Re: Unterschlupf welcher Spinne => indet.
« Antwort #5 am: 2019-09-04 19:17:01 »
Danke für die Mühe, ich denke der Unterschlupf war verlassen, auch die Zeit für das Auftreten der eingewobenen Beutekäfer war schon vorbei.

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 627
Re: Unterschlupf welcher Spinne => indet.
« Antwort #6 am: 2019-09-05 11:05:53 »
Das ist sehr interessant. Falls soetwas wieder gefunden wird, bitte unbedingt die Art dokumentieren, falls möglich, und den Bau auch mitnehmen. Solche Beobachtungen sind extrem selten. Wir wissen leider immer noch viel zu wenig über die Biologie der meisten Spinnenarten, daher sind selbst Einzelfunde/beobachtungen solcher Verhaltensweisen publikationswürdig, wenn die Art denn festgestellt wird.

Tobias

Johannes Kotremba

  • Beiträge: 3
Re: Unterschlupf welcher Spinne => indet.
« Antwort #7 am: 2019-09-07 09:03:21 »
Fand die Beobachtung auch sehr interessant, werde mich in Zukunft um bessere Dokumentation bemühen

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5054
Re: Unterschlupf welcher Spinne => indet.
« Antwort #8 am: 2019-09-08 00:11:20 »
Hallo Tobias
Habe das eben erst gelesen : ich denke mal, es gibt unter uns eine ganze Reihe von Leuten, die solche Unterschlupfe und die dazugehörigen Spinnen dokumentiert haben. Ich war ein wenig verwundert, dass das so wenig dokumentiert sein soll... möchtest Du dazu einen neuen thread um das einzusammeln ? Auch ich kann Dir gerne solche Fotos von diversen Arten schicken.
Im Anhang mal ein - wie ich fand besonders hübscher - Unterschlupf von Parasteatoda lunata...
LG
Sylvia