Autor Thema: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata  (Gelesen 1085 mal)

Viktoria Wegewitz

  • ***
  • Beiträge: 506
kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« am: 2019-09-08 16:16:07 »
Hallo,

alles Suchen bringt mich zu keinem sinnvollen Ergebnis. :-\

22.5.2019, Klopfschirm Kastanie auf Lichtung, Südharz, 1,6mm.
« Letzte Änderung: 2019-09-11 07:50:05 von Katja Duske »
Grüße Viktoria

Du kriegst das Mädchen aus dem Wald aber den Wald nicht aus dem Mädchen.

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3208
  • neue E-Mailaddresse
Re: kleine Linyphiidae
« Antwort #1 am: 2019-09-08 17:01:45 »
Cnephalocotes obscurus? Wie sieht das aus?
Simeon

Edit: die Epigyne ist falsch. Cinetata gradata?

Viktoria Wegewitz

  • ***
  • Beiträge: 506
Re: kleine Linyphiidae
« Antwort #2 am: 2019-09-08 17:18:00 »
Hallo Simeon,

die Epigyne schaut gut aus. Ich war so auf die inneren Abbildungen, sprich Vulva fixiert, diese Epigyne habe ich übersehen. Ich schau mal, ob es Literatur gibt, in der es eine Abbildung der Vulva gibt. Weder bei Pierre noch im Wiki gibt es ja Bilder.
Grüße Viktoria

Du kriegst das Mädchen aus dem Wald aber den Wald nicht aus dem Mädchen.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3009
Re: kleine Linyphiidae
« Antwort #3 am: 2019-09-08 17:54:32 »
Servus Viktoria,

bin eben erst aus Basel zurück und schon a bissl platt, da kann ich zur Bestimmung aktuell nichts beitragen.
Jedoch möchte ich dir zu deinen Aufnahmen gratulieren, die sind ja auf Anhieb top.
Da hat dir Heike ein richtig gutes Gerät für deine Ansprüche besorgt.
Die Belichtung finde ich in diesem Fall auch gelungen.

@Admins
Gehört zwar nicht hierher, aber vielleicht wäre es für manche Leute hier sinnvoll, wenn man zu den Fotos die Aufnahmedaten "making of" listen könnte, in einem zusätzlichen Eingabefeld.
Gerade bei der Mikroskopiefotografie könnte da so mancher vom anderen lernen.

Wer kein Interesse daran hat, braucht sie ja nicht ausfüllen oder lesen.

Gruß Jürgen

Viktoria Wegewitz

  • ***
  • Beiträge: 506
Re: kleine Linyphiidae
« Antwort #4 am: 2019-09-08 19:07:46 »
Danke, Jürgen. Ich bin auch begeistert. Das Objekt war gerade formatfüllend beim 25 fach Objektiv.
Grüße Viktoria

Du kriegst das Mädchen aus dem Wald aber den Wald nicht aus dem Mädchen.

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1146
Re: kleine Linyphiidae
« Antwort #5 am: 2019-09-10 23:24:05 »
Cinetata gradata sollte richtig sein, wie von Simeon noch nachgeschoben. Besonders interessant ist der Vergleich mit der Epigynenzeichnung von Rozwalka 2008, fig 1. Und auch von mir Gratulation zu der exzellenten Bildqualität.


Wolfgang Schlegel

  • **
  • Beiträge: 360
Re: kleine Linyphiidae
« Antwort #6 am: 2019-09-11 03:33:20 »
   Hallo Viktoria,

die Vulva hat offenbar noch niemand fotografiert, schon gar nicht in dieser Qualität (hast Du eigentlich sämtliches Gerät neu angeschafft?). Das letzte Bild dürfte die Ventralansicht sein?

Hermann Wiehle hat die Art als Cineta gradata 1960 im 47. Teil der "Tierwelt Deutschlands" ausführlich beschrieben, da hat's auch eine Zeichnung der Vulva (Fig. 637, Seite 351) - Gänge wie Achterbahnen. Von Interesse wäre auch die Bezahnung der Cheliceren, wenn die noch verfügbar sind.

   Gruß aus Stuttgart
Nach stundenlangem Besinnen
Ähneln sich alle Spinnen.

Viktoria Wegewitz

  • ***
  • Beiträge: 506
Re: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« Antwort #7 am: 2019-09-11 09:58:25 »

@Wolfgang
Das Equipment habe ich gebraucht gerade erworben, ein Zeiss Standard 15, mit 2,5x, 10x, 25x, 40x Plan Objektiven und einem selbstgedrehten Adapter. Ich bin sehr zufrieden.

Das letzte Bild ist die dorsale Ansicht, also von innen nach außen.

Ich muss mal schauen, ob Reste vorhanden sind wegen der Bezahnung der Chelizeren...

Das Buch der Tierwelt Deutschlands besitze ich nicht.

@Admins
Ich möchte Jürgen Guttenbergers Vorschlag unterstützen - ein zusätzliches Eingabefeld fürs Making Of wäre hilfreich.

Danke für das Feedback.
« Letzte Änderung: 2019-09-11 12:29:41 von Viktoria Wegewitz »
Grüße Viktoria

Du kriegst das Mädchen aus dem Wald aber den Wald nicht aus dem Mädchen.

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1146
Re: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« Antwort #8 am: 2019-09-11 14:35:38 »

Viktoria Wegewitz

  • ***
  • Beiträge: 506
Re: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« Antwort #9 am: 2019-09-12 23:16:28 »
Hallo,

habe mir das Bild im Tierreich Deutschlands angeguckt. Jetzt verstehe ich auch Wolfgangs Hinweis mit den Zähnchen auf den Chelizeren. Leider habe ich nicht mehr das Prosoma. So lernt man dazu.

Interessant sind die langen Befruchtungsgänge. Wofür? Werden die Spermien noch modifiziert oder selektiert?

Edit: ich dachte immer die Eingänge der Begattungsgänge sind nahe an der Epigastralfurche. Ist das hier umgekehrt und der Begattungsgänge sind die Achterbahnen und gehören einfach zum Schloss für die Palpen?

Grüße Viktoria

Du kriegst das Mädchen aus dem Wald aber den Wald nicht aus dem Mädchen.

Wolfgang Schlegel

  • **
  • Beiträge: 360
Re: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« Antwort #10 am: 2019-09-13 01:29:16 »
   Hallo Viktoria,

die letztere Frage hatte ich mir auch gestellt. Wiehle zufolge sind die Achterbahnen tatsächlich Begattungsgänge - siehe dazu die Einleitung des angesprochenen Werks auf Seite 2 und 3. Er schlägt eine Einteilung der Zwerglinyphiiden-Genitalien in zwei Gruppen vor; bei der einen Gruppe haben die Männchen am Taster einen langen Einführungs-Embolus, bei der anderen einen Anschluss-Embolus, der oft schwer als solcher zu identifizieren und jedenfalls nicht lang ist; die Vulven haben entsprechend längliche Einführungsgänge oder eben nicht. Als typische Beispiele führt er Cnephalocotes obscurus für den Einführungs-Embolus und Erigone dentipalpis für den Anschluss-Embolus an. Die Cinetata-Vulva ähnelt stark der von Cnephalocotes (siehe Fig. 705, Seite 387).

   Wolfgang
Nach stundenlangem Besinnen
Ähneln sich alle Spinnen.

Viktoria Wegewitz

  • ***
  • Beiträge: 506
Re: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« Antwort #11 am: 2019-09-17 16:34:36 »
Danke, für die Hinweise und Ausführungen - Wolfgang - sehr interessant! Falls du mal über Literatur stolperst, welche Selektionsdrücke, aus was für Gründen auch immer, in die eine oder andere Richtung wirken - sag Bescheid!
Grüße Viktoria

Du kriegst das Mädchen aus dem Wald aber den Wald nicht aus dem Mädchen.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1891
Re: kleine Linyphiidae => Cinetata gradata
« Antwort #12 am: 2019-09-19 07:34:31 »
Eine tiefschürfende und detailreiche Diskussion der Selektionsdrücke, die die teilweise ja schon bizarre Vielfalt der Spinnengenitalien bedingen, findet man in William G. Eberhards Buch Animal genitalia and sexual selection und dem Folgeband Female control: sexual selection by cryptic female choice. Dort werden zwar nicht nur die Spinnen diskutiert, sondern gleich das ganze Tierreich, aber der Autor ist Arachnologe und seine Schlussfolgerungen auch für die Achtbeiner relevant. Und die Bücher sind hervorragend geschrieben; auch wenn die Materie doch eher akademisch ist, macht es Spass den ungewöhnlich klaren Argumenten zu folgen.
Beste Grüße,
Rainer