Autor Thema: Cheiracanthium punctorium auf Halb-Trockenrasen => Cheiracanthium sp.  (Gelesen 211 mal)

Tim Bornholdt

  • Beiträge: 2
Hallo,

ich habe auf einem Halb-Trockenrasen bei Gartz/Oder (Brandenburg) an einem Gespinst im hohen Gras vermutlichen ein Exemplar von Cheiracanthium punctorium entdeckt.
Da ich keine Erfahrung mit der Bestimmung von Spinnen habe, bitte ich hiermit um Bestätigung meiner Erstbestimmung.
Zumindest das Landesamt für Umwelt teilt meine Erstdiagnose.

Das Tier war durch die kühle Witterung sehr träge und ließ sich gut fotografieren.
Leider war mir zu dem Zeitpunkt nicht klar, welche Ansichten unbedingt erforderlich sind, aber vielleicht reichen die Merkmale ja doch aus.
Die übrigen Arten der Gattung sollen, wie ich gelesen habe, kleiner sein.
Das Exemplar war geschätzt 7-9 mm lang.

Für Brandenburg wäre der Fund sicher keine Besonderheit, allerdings ist Sie auf der Artenliste des Nationalparks Unteres Odertal bisher nicht vermerkt.

Danke und viele Grüße
« Letzte Änderung: 2019-10-28 18:00:48 von Katja Duske »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5785
Re: Cheiracanthium punctorium auf Halb-Trockenrasen
« Antwort #1 am: 2019-10-28 11:47:56 »
Hallo Tim,

Willkommen im Form. Es gibt ja noch Cheiracanthum oncognathum, aber wie man die unterscheidet,weiss ich nicht.

LG.
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5091
Re: Cheiracanthium punctorium auf Halb-Trockenrasen
« Antwort #2 am: 2019-10-28 14:55:37 »
Hm, also Cheiracanthium, klares Ja aber Zuordnung nur von diesen Fotos zumindest schwierig ... kann es sein, dass die Spinne parasitiert ist?
Auf dem Foto glaube ich da merkwürdige Buckel am vorderen Opisthosoma zu erkennen...

Die Färbung ist auch viel zu blass (eigentlich) für punctorium. Ch.oncognathum ist bisher selten nachgewiesen und man erkennt es an einer Stufe in den Cheliceren... bei der hier hätte ich zumindest rein äußerlich auch an Ch.virescens gedacht...

Hast Du die Spinne noch Tim? Wenn ja, dann mag sie sich ja vielleicht Tobias ansehen.
Wenn Du magst, kann ich Dir meine kleine private Differenzierungs - Übersicht der Cheiracanthium -Arten senden... (privat=> wegen der Fotos)
LG
Sylvia

Tim Bornholdt

  • Beiträge: 2
Nein, ich habe das Tier nicht mitgenommen. (Nationalpark)
Nachdem ich nun aber das Tutorial gelesen habe, würde ich mich für das nächste Mal um bessere Fotos bemühen...

An deiner Übersicht wäre ich schon interessiert  :)

VG
Tim

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5785
Ich auch Sylvia.
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder