Autor Thema: Grüne Reiswanze  (Gelesen 2066 mal)

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2333
Grüne Reiswanze
« am: 2019-10-28 16:53:43 »
Salü zäma,

Nachdem im Frühling die Alte Tante von der Falkenstrasse über eine der Schweiz drohende «Stinkwanzenplage» geschrieben und den Weg der Marmorierten Baumwanze aus China nach Europa thematisiert hatte, sind mir dieses Jahr erstmals Nymphen (5. oder 6. Stadium?) der Grünen Reiswanze (Nezara viridula) in unserem Garten aufgefallen.

Herzlich, Roman


Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1564
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #1 am: 2019-10-28 17:37:00 »
Hallo Roman,

die Art breitet sich Richtung Norden aus und hatte es spätestens voriges Jahr bis ins Ruhrgebiet geschafft. Da hatte ich in der zweiten Jahreshälfte einige Larven/Nymphen und wenige Adulte am Radschnellweg in Mülheim an der Ruhr beobachtet. Dieses Jahr sind es ziemlich viele, und ein Wanzenkenner hat die ersten im Norden von Essen entdeckt.

Viele Grüße
Karola

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5287
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #2 am: 2019-10-28 22:59:14 »
 :)
Naja, weiß jemand, ob sie sich selbständig ausbreitet?
Es ist ja bekannt, dass sie mit allen möglichen landwirtschaftlichen Produkten sozusagen um die ganze Welt verschleppt wird (adulti und auch Gelege und Nymphen)...
Hier meine Begegnung mit ihr (adult) in Südfrankreich. Um das Mittelmeer herum ist sie seit Jahrzehnten etabliert...
LG
Sylvia

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3436
  • neue E-Mailaddresse
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #3 am: 2019-10-29 00:02:39 »
Die letzten Jahre sehe ich vorwiegend Halyomorpha halys in großen Mengen... :/
Simeon

saischel

  • Gast
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #4 am: 2019-10-29 09:21:55 »
Bei mir hier in der Südpfalz ist sie mir auch dieses Jahr zum ersten mal aufgefallen - es gab sie dieses Jahr aber auch wirklich in schier unglaulicher Anzahl, besonders auf den Feldern an deren Rändern an Beifuß (im Spätsommer habe ich an fast jeder Beifußpflanze ein oder mehrere Gelege/Jungwanzengruppen gesehen).

Liebe Grüße
Sascha

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5287
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #5 am: 2019-10-29 19:47:11 »
 :) Hallo Sascha
Welche ist Dir in er Südpfalz aufgefallen: Halyomorpha halys oder Nezara viridula?
LG
Sylvia

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2333
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #6 am: 2019-10-29 22:20:55 »
Salü zäma,

Die Marmorierte Baumwanze (Halyomorpha halys) ist in der Schweiz seit einem Dutzend Jahren ein Thema – der letzte Zeitungsartikel ist gerade ein paar Stunden alt (https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/marmorierte-baumwanze-verursacht-grosse-schaeden-an-kulturen-135891724). Das Tier hat sogar eine eigene Website, wenn man so sagen kann: https://www.halyomorphahalys.com. Die ersten Tiere sollen 2004 mit einer Ladung Ziegel für den Chinagarten in Zürich angekommen sein.
Und wer weiss, nun nehmen sie vielleicht den Zug aus China und bald tauchen die ersten chinesischen Spinnen in Duisburg auf.

Erwachsene Nezara viridula sind mir bei uns zu Hause noch nicht aufgefallen. Nimmt mich Wunder, ob sie nächstes Jahr an den Beeren auftauchen. (Wobei uns vermutlich nicht die Eier zugeflogen sind.)

Herzlich, Roman

 

saischel

  • Gast
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #7 am: 2019-10-30 14:18:02 »
Hallo Sylvia,

im Prinzip beide, aber ich meinte Nezara viridula - die erste ist mir irgendwann im Sommer dieses Jahr aufgefallen, eine erwachsene Wanze (genau wie die von Dir fotografierte mit so einem cremefarbenen Band an der Halsschild-Vorderkante - so war sie nicht so schwer zu ergoo.../erbing... :) ) und im Spätsommer dann hunderte/tausende Jungwanzen und Eigelege an allen möglichen krautigen Pflanzen vorallem aber in den Blütenständen von Beifußpflanzen aber auch z.B. am Zuckerrübenkraut auf einem Zuckerrübenacker.
Halyomorpha halys war mir voriges Jahr im Spätsommer/Herbst zum ersten mal aufgefallen. Das erste mal als Jungtier an einer Hauswand ein paar Meter von meiner Haustüre entfernt (also mitten in der Stadt) und später im Jahr dann als allgegenwärtige erwachse Wanze an allen möglichen Büschen usw. - beerentragende Hartriegel sind mir da als beliebter Aufenthaltsort noch in Erinnerung.

Liebe Grüße
Sascha

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3436
  • neue E-Mailaddresse
Re: Grüne Reiswanze
« Antwort #8 am: 2019-11-02 18:07:42 »
Ich fand vor ein paar Tagen doch eine Nezara viridula - schöne Abwechslung zu den oben genannten H. h.