Autor Thema: Beifänge  (Gelesen 6193 mal)

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1701
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Beifänge
« Antwort #30 am: 2020-05-01 17:33:40 »
Hallo Jürgen,

Wenn wer was zur Borkenkäfer-Art sagen kann

nur eine Vermutung (die sind nicht gerade mein Gebiet): Hylastes sp.? Sind alles Nadelholzbewohner an Fichte oder Kiefer.
http://coleonet.de/coleo/texte/hylastes.htm
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #31 am: 2020-05-03 13:05:42 »
Danke für den link Jürgen

Das kommt gut hin.

Gruß Jürgen

Stephan Lauterbach

  • *
  • Beiträge: 95
Re: Beifänge
« Antwort #32 am: 2020-05-03 21:46:05 »
mh, vielleicht können die das ja "einfahren"?

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #33 am: 2020-05-04 14:20:35 »
Ja, das können sie (die Milben): siehe auch hier : https://www.spektrum.de/lexikon/biologie/milben/43037
„…Oft können die Cheliceren und/oder das ganze Gnathosoma eingezogen bzw. vorgeschoben werden…“ 
Aber: so einen langen Saugrüssel bei einer Milbe ???  ? Kann ich mir nicht vorstellen, dass das Teil dazugehört. Sollte das nicht etwas ganz Anderes sein ?... Die Milbe scheint nach Deinen Fotos für mich intakt zu sein! ....zu den species kann ich hier nix beitragen... lieber Jürgen: für die interessante Milbe hast Du ja von mir mal eine Adresse bekommen... das Käferfoto stell doch einfach mal bei Kerbtier.de ein, geht ganz leicht und man bekommt sehr schnell eine fundierte Antwort...
LG
Sylvia

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #34 am: 2020-05-05 17:01:47 »
Der Saug-Stechrüssel gehört schon zu dem Tierchen, hab ich leider abgerissen.
Daher ist der Fund ja für mich so interessant, so einen Elefanten hab ich noch nicht gesehen.

Uroobovella hat eine Ähnlichkeit, ist aber nur eine vage Vermutung.

Gruß Jürgen

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #35 am: 2020-05-05 23:07:54 »
Hallo Jürgen
Da ich weiterhin nicht glaube, dass dies Teil zur Milbe gehören könnte bin ich mal sehr gespannt ob ich mich irre und was am Ende rauskommt .... guck mal hier  (und dann kannst Du Kontakt aufnehmen) https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/01647954.2016.1154107
LG
Sylvia

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #36 am: 2020-05-06 00:59:43 »
 ;D ;D ;D
Habe selber etwas dazu gefunden... https://www.zobodat.at/pdf/BERI_87_0133-0157.pdf  guck mal auf S 135 unten !
Es ist hier zu lesen, dass uropodide Milben sich am Tragwirt mit Hilfe eines eigens dafür selbst hergestellten (durch Ausscheidung aus dem After) Kitt-Stielchens am Transport- Tier befestigen (weshalb sie auch den Namen Uropoda Schwanzfüßer verpasst bekamen). Dieser Kitt-Stiel verletzt also den Wirt nicht.Die häufig gesehenen anderen phoretischen Milben halten sich mit den Füßen fest und laufen auch oft beim Transport auf dem Tragwirt herum... Wir hatten also irgendwie beide Recht : Du weil Du sagtest, Du hättest "es" abgerissen... ich, weil ich nicht glaubte dass es ein Rüssel der Milbe sei, denn wie schon gesagt, die Milbe auf Deinen Fotos ist körperlich vollkommen intakt (der fehlt nichts)... Solche Sachen lieeebe ich, man lernt dabei so viel Neues!
Hier noch gleich ein bisschen was zum Weiterlesen :
https://www.zobodat.at/pdf/DENISIA_0012_0093-0110.pdf
Trotzdem solltest Du versuchen (die Aufnahmen sind gut) die Milbe von einem der Spezies bestimmen zu lassen...
Liebe Grüße
Sylvia

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #37 am: 2020-05-06 05:32:15 »
 ;)

Herzlichen Danke Sylvia für deine Recherchen und links.
Das ist ja höchst interessant  mit diesem Stielchen!
Ja, ich liebe auch solche Sachen, da kann man sich so richtig schön "reinfuchsen".

Gruß Jürgen

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #38 am: 2020-05-06 16:36:12 »
 :)
Schön und interessant fand ich in der zweiten Arbeit (wo auch gute Zeichnungen dazu drin sind) den Mechanismus wie die Milbe auch wieder "runter" kommt... durch die Feuchtigkeit am neuen Zielort wird das gehärtete "Afterstielchen" wieder elastisch und die Milbe klinkt sich sozusagen mit einer Kippbewegung davon aus und ist am Ziel... einfach fantastisch!!! Und die Krönung des faszinierenden Vorgangs : diese Drüsen, die den Stielchen-Kitt produziert haben und nun eigentlich überflüssig wären, wandeln sich in Keimdrüsen um... unsere Natur, ich bin immer wieder begeistert.

Speziell für Jutta hier noch ein anderer Link über eine mindestens genauso interessante Recherche zur Phoresie von Milben: https://forum.arages.de/index.php?topic=23247.msg140954#msg140954
LG
Sylvia
 

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #39 am: 2020-05-07 19:51:32 »
Vorher noch nie gesehen und schwups, hier der zweite Borkenkäfer mit so einer Milbe. Vielleicht kennt ja wer den Käfer, ist auf jedem Fall eine größere Art.
Stammeklektor im Kiefern-Eichen-Fichten-Mischwald.

Wenn ich nicht schon die Erfahrung oben gesammelt hätte, wäre ich beim Sortieren wieder zu grob an die Sache rangegangen und hätte die Milbe mit einem Ruck vom Käfer gepflückt.
Jetzt sieht man deutlich den von Sylvia beschriebenen Mechanismus.

Gruß Jürgen

Jutta Asamoah

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 196
Re: Beifänge
« Antwort #40 am: 2020-05-07 20:06:27 »
Faszinierende Bilder!

Dass diese phoretischen Milben in der Lage sind so komplexe Abläufe zu steuern, das ist bewundernswert. Von der Auswahl des Transportmittels bis zum Entfernen des Sicherheitsgurts - ich hab Milben immer völlig unterschätzt. Danke auch an Sylvia für die Informationen, macht viel Spaß sich einzulesen!

Gruß
Jutta

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6030
Re: Beifänge
« Antwort #41 am: 2020-05-07 22:35:26 »
ich bin auch ganz baff, von so einer Konstruktion habe ich zuvor noch nie etwas gehört.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #42 am: 2020-05-07 23:36:52 »
Hallo Jürgen
Hast Du auch mal eine Käfer- Übersicht mit dieser Milbe (so toll ich diese Detail-Aufnahmen finde), vielleicht sogar kalendertauglich?
LG
Sylvia

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #43 am: 2020-05-08 06:17:59 »
Bitteschön Sylvia!

Die Kantenlänge von den Quadraten beträgt 1 mm.

Gruß Jürgen

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3573
  • neue E-Mailaddresse
Re: Beifänge
« Antwort #44 am: 2020-05-08 09:51:34 »
Der Käfer ist vielleicht Scolytidae, oder wenn das überhaupt richtig ist, dann wisst ihr das?
Simeon

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #45 am: 2020-05-12 20:08:53 »
Für Sylvia, dorsal und nochmals ganz nah.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #46 am: 2020-05-12 20:11:13 »
jetzt in nah

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6030
Re: Beifänge
« Antwort #47 am: 2020-05-12 21:25:10 »
Wie lösen sie sich davon wieder???

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #48 am: 2020-05-12 22:11:58 »
Hallo Jonathan
 ;) Guck mal ein bisschen weiter oben im thread, wo ich auch Literatur verlinkt hatte ;)

Hallo Jürgen
Ganz herzlichen Dank! Ach ja und leg mal alle diese Milbenfotos unter Kalender- 2021 -Ordner ab!
Habe gerade die Käferbestimmung bekommen : Es ist Hylurgops palliatus (det : Dr.Christoph Benisch).
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2020-05-13 01:07:50 von Sylvia Voss »

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #49 am: 2020-05-13 16:56:31 »
Sehr schön,
danke für deine Bemühungen Sylvia!

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #50 am: 2020-05-14 07:28:54 »
@Sylvia, bezieht sich die Bestimmung auf das erste oder zweite Tier?

Das sind meiner Meinung nach zwei unterschiedliche Arten, die Größe variiert auf jedem Fall sehr.

Gruß Jürgen

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #51 am: 2020-05-14 13:44:48 »
Hallo Jürgen,
das war der zweite Käfer. Hast Du denn von dem anderen auch solche schönen Fotos einschließlich Dorsalansicht und kannst Du mir dazu KL, Fundortkoordinaten sagen ? (Bei KL war ich mir nicht sicher ob der Maßstab ein 1:1 cm Maßstab ist der dahinter liegt)...Dann kann ich den Käfer auch einschicken... um die Milbe(n) kümmere ich mich noch... kann ein bisschen dauern ;)
LG
Sylvia

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #52 am: 2020-05-14 18:42:31 »
Die Angaben zum zweiten Käfer

Raster 1-1 mm ;)

N 49,3806990° / E 11,6075920° an Kiefer.

Vom ersten Tier mach ich dir noch eine dorsale Aufnahme, hier ist ja die Millimeterskalar eindeutiger.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #53 am: 2020-05-17 09:02:54 »
Servus Sylvia,

ich hab jetzt beide Käfer nebeneinander unter Bino, das ist die selbe Art.

Hier noch die Koordinaten des ersten Käfers. N 49,3463810° / E 11,5943090°

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #54 am: 2020-05-17 10:11:38 »
Hier mal ein Rüsselkäfer, die genaue Art kann ich nicht sagen. Im Stammeklektor sind immer wieder meherere Arten dabei.

Hab mal meine Stack-Maschine wieder angeschmissen. Stack aus 189 Einzelbilder

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #55 am: 2020-06-07 09:07:31 »
Der nächste Tramper, diesmal auf einer Zweiflüglerart!

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #56 am: 2020-06-07 09:54:14 »
hier etwas größer, mit einem alten CZJ 6.3/0,16 160/- aufgenommen.
Schichtaufnahme mit  146 Einelbildern.

Die Milbe gehört auf jedem Fall wieder zu einer anderen Art als die Tiere auf dem Borkenkäfer.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3101
Re: Beifänge
« Antwort #57 am: 2020-06-07 11:11:03 »
und hier die Unterseite der Milbe mit der Anheftung an die Fliege.

Gruß Jürgen

sylvia #1

  • Gast
Re: Beifänge
« Antwort #58 am: 2020-06-07 22:32:26 »
Toll Jürgen was Du so alles da findest!
Augenblicklich komme ich aber nicht dazu einen Experten einzuschalten.Nehme es mir für später vor... Die Milbenaufnahmen sind klasse!
LG
Sylvia

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1369
Re: Beifänge
« Antwort #59 am: 2020-06-07 22:35:33 »
So gern ich Spinnen, Weberknechte und (Pseudo)Skorpione mag... Milben sind mir irgendwie nicht geheuer, und solche Bilder machen es nicht besser  :P

Dass die Fliege so ein Ding mit sich rumschleppt... dass muss doch das Fliegen deutlich erschweren.