Autor Thema: Beifänge  (Gelesen 254 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2861
Beifänge
« am: 2019-11-03 17:18:39 »
Servus zusammen,

da ich aktuell ein Langzeitprojekt am Laufen habe, dass auch von der  Regierung der Oberpfalz genehmigt worden ist, möchte ich euch hier immer mal wieder interessante Beifänge zeigen, die natürlich zur exakten Bestimmung weitergeleitet werden. Die Beifänge bekommt die Zoologische Staatssammlung München.

Die Erfahrungen, die ich hierbei sammle sind unwahrscheinlich, großartig, so mannigflaltig, hätte es mir nicht ausmalen können.

Wenn wer raten möchte gerne ;)

So weit es geht, werde ich zur Bestimmung beitragen.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2861
Re: Beifänge
« Antwort #1 am: 2019-11-03 17:20:09 »
die nächsten Funde

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5785
Re: Beifänge
« Antwort #2 am: 2019-11-03 17:44:17 »
Ich wollte erst Vogelfloh tippen, aber im letzten Foto steht ja spitzmausfloh. Was es nicht alles gibt.

Bitte weitere Funde zeigen.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2861
Re: Beifänge
« Antwort #3 am: 2019-11-03 17:53:07 »
Oh verdammt ::)

Ja das ist sehr skuril.
 Diese Flöhe kommen nur auf Spitzmäusen vor, das erste Tier nennt sich Palaeopsylla dasycnema, beim anderen bin ich noch am Arbeiten was die Anrede betrifft.

Wenn wer den alten Stresemann besitzt, hier auf Seite 326-327 schön abgebildet.
Diese Detailgenauigkeit, die sie damals festgehalten haben, ist schon bewundernswert.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2861
Re: Beifänge
« Antwort #4 am: 2019-11-04 15:53:47 »
Auf den letzten beiden Fotos ist ein Maulwurfsfloh, Hystrichopsylla talpae zu sehen, im Gegensatz zu Palaeopsylla dasycnema, die nur um die 2 mm groß werden, ist dieser  Hystrichopsylla talpae mit 4 mm schon ein wahrer Riese.

Gruß Jürgen

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 712
Re: Beifänge
« Antwort #5 am: 2019-11-04 16:08:25 »
Ihh, Flöhe, und dazu noch den größten.  8)

Interessanter Beifang. Wo hast du die denn her? Bodenfalle?

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2861
Re: Beifänge
« Antwort #6 am: 2019-11-04 16:39:37 »
Ja, die waren in den Bodenfallen, aber auch in den Stammeklektoren sind faszinierende Tiere dabei.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2861
Re: Beifänge
« Antwort #7 am: Heute um 08:35:47 »
Und ein weiteres nettes Tierchen, dass in unterschiedlichen Stadien in den Stammeklektorfallen auftaucht.......

Gruß Jürgen

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5785
Re: Beifänge
« Antwort #8 am: Heute um 12:27:19 »
Sehr schön, die lös ich nicht auf, geiles Foto.

LG Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4803
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Beifänge
« Antwort #9 am: Heute um 13:11:25 »
Florfliegenlarve?

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5785
Re: Beifänge
« Antwort #10 am: Heute um 14:10:48 »
Jupp, oder verwandte.
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder