Autor Thema: Beifänge  (Gelesen 5188 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Beifänge
« am: 2019-11-03 17:18:39 »
Servus zusammen,

da ich aktuell ein Langzeitprojekt am Laufen habe, dass auch von der  Regierung der Oberpfalz genehmigt worden ist, möchte ich euch hier immer mal wieder interessante Beifänge zeigen, die natürlich zur exakten Bestimmung weitergeleitet werden. Die Beifänge bekommt die Zoologische Staatssammlung München.

Die Erfahrungen, die ich hierbei sammle sind unwahrscheinlich, großartig, so mannigflaltig, hätte es mir nicht ausmalen können.

Wenn wer raten möchte gerne ;)

So weit es geht, werde ich zur Bestimmung beitragen.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #1 am: 2019-11-03 17:20:09 »
die nächsten Funde

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6000
Re: Beifänge
« Antwort #2 am: 2019-11-03 17:44:17 »
Ich wollte erst Vogelfloh tippen, aber im letzten Foto steht ja spitzmausfloh. Was es nicht alles gibt.

Bitte weitere Funde zeigen.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #3 am: 2019-11-03 17:53:07 »
Oh verdammt ::)

Ja das ist sehr skuril.
 Diese Flöhe kommen nur auf Spitzmäusen vor, das erste Tier nennt sich Palaeopsylla dasycnema, beim anderen bin ich noch am Arbeiten was die Anrede betrifft.

Wenn wer den alten Stresemann besitzt, hier auf Seite 326-327 schön abgebildet.
Diese Detailgenauigkeit, die sie damals festgehalten haben, ist schon bewundernswert.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #4 am: 2019-11-04 15:53:47 »
Auf den letzten beiden Fotos ist ein Maulwurfsfloh, Hystrichopsylla talpae zu sehen, im Gegensatz zu Palaeopsylla dasycnema, die nur um die 2 mm groß werden, ist dieser  Hystrichopsylla talpae mit 4 mm schon ein wahrer Riese.

Gruß Jürgen

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1217
Re: Beifänge
« Antwort #5 am: 2019-11-04 16:08:25 »
Ihh, Flöhe, und dazu noch den größten.  8)

Interessanter Beifang. Wo hast du die denn her? Bodenfalle?

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #6 am: 2019-11-04 16:39:37 »
Ja, die waren in den Bodenfallen, aber auch in den Stammeklektoren sind faszinierende Tiere dabei.

Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #7 am: 2019-11-15 08:35:47 »
Und ein weiteres nettes Tierchen, dass in unterschiedlichen Stadien in den Stammeklektorfallen auftaucht.......

Gruß Jürgen

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6000
Re: Beifänge
« Antwort #8 am: 2019-11-15 12:27:19 »
Sehr schön, die lös ich nicht auf, geiles Foto.

LG Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4924
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Beifänge
« Antwort #9 am: 2019-11-15 13:11:25 »
Florfliegenlarve?

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6000
Re: Beifänge
« Antwort #10 am: 2019-11-15 14:10:48 »
Jupp, oder verwandte.
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15107
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Beifänge
« Antwort #11 am: 2019-11-22 21:39:39 »
Ich staune, was Ihr alles so kennt!

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4924
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Beifänge
« Antwort #12 am: 2019-11-25 19:10:49 »
So sehen die in Aktion aus:

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #13 am: 2019-11-28 07:45:03 »
Ja genau, die meisten von mir haben sämtlichen Unrat auf ihrem Rücken, denke mal, dass dies zur Tarnung dient.

Jürgen

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6000
Re: Beifänge
« Antwort #14 am: 2019-12-01 22:40:17 »
jep so ist es, die wollen wie Unrat ausschauen :)
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #15 am: 2019-12-02 18:33:02 »
die nächsten skurillen Tierchen......

Gruß Jürgen

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1564
Re: Beifänge
« Antwort #16 am: 2019-12-02 18:48:06 »
Fransenflügler (Thysanoptera)?
Grüße, Karola

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #17 am: 2019-12-04 07:45:59 »
genau Karola, aber welche Art kann ich auch nicht sagen. Das erste Tier geht in Richtung Fam. Phlaeothripidae.

Hier mal ein Bestimmungswerk, wer sich da etwas reinfuchsen möchte

Gruß Jürgen

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1682
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Beifänge
« Antwort #18 am: 2019-12-04 20:31:44 »
Hier mal ein Bestimmungswerk, wer sich da etwas reinfuchsen möchte

Oder Manfred Ulitzka fragen: www.thrips-id.com/de/  (Der schaut auch bei uns im Forum öfter mal vorbei.)
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #19 am: 2020-01-01 19:59:25 »
Ein gutes neues Jahr wünsch ich euch noch allen hier.....

Bei diesem Beifang würde ich mir wirklich eure Unterstützung wünschen, da ich hier blank bin!
Hab keine Ahnung was das ist oder noch werden soll?

Größe ca. 2 mm, Stammeklektorenfang: Fangzeitraum 12.09.11.10.2019 an Kiefer.

Ps. Danke Jürgen für die tolle Seite!

Gruß Jürgen

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6000
Re: Beifänge
« Antwort #20 am: 2020-01-02 12:59:29 »
Ich tippe auf sowas wie ne schmierlaus.

Lg jo
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #21 am: 2020-01-15 08:20:57 »
mh, Danke Jonathan, bei google finde ich jetzt auf die Schnelle nichts passendes!

Gruß Jürgen

Jutta Asamoah

  • *
  • Beiträge: 182
Re: Beifänge
« Antwort #22 am: 2020-01-15 11:09:48 »
Hallo,

kannst du eventuell die Baumgattung nennen, an deren Stamm das Ding gefunden wurde? Es gibt auch Blattläuse, die Wachsstreifen aufweisen. Mit dem dazugehörigen Wirt könnte man das eher einkreisen.

Gruß
Jutta

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #23 am: 2020-03-22 17:29:04 »
Oh Entschuldige Jutta, das hab ich glatt überlesen, es war auf einer Buche.

Und hier das nächste Monster....

Bin gespannt, auch auf der Buche

Gruß Jürgen

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3455
  • neue E-Mailaddresse
Re: Beifänge
« Antwort #24 am: 2020-03-22 18:37:04 »
Boreidae?
Simeon

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #25 am: 2020-03-22 19:50:11 »
Ja müsste passen Simeon, es ist eine Boreus! Welche Art kann ich nicht sagen, Theo wird sie aber  mit Sicherheit bis zur Art bestimmen.
Diese Winterinsekten muss ich separat aufbewahren, die werden wahrscheinlich genauer untersucht.

Gruß Jürgen

Theo Blick

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 31
Re: Beifänge
« Antwort #26 am: 2020-04-03 21:37:30 »
Ja, das wird er tun  ;)
Derzeit gibt es aber offiziell eh nur eine Boreus-Art in DE: B. hyemalis - das Tier ist übrigens ein Weibchen.
Ebenfalls "offiziell" (Saure 2003) gibt es keinen Boreus-Nachweis aus Bayern seit 1980. Axel Gruppe und mir liegen aber mittlerweile hunderte Exemplare von >10 Standorten vor. Die Art ist also sicher nicht selten, aber es wird eben sehr wenig im Winter gefangen.

Saure C 2003 Verzeichnis der Schnabelfliegen (Mecoptera) Deutschlands. - Entomofauna Germanica 6 = Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 8: 299-303

S.a. Kreithner 2001 https://www.zobodat.at/pdf/BERI_88_0213-0236.pdf

Grüße
Theo

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6000
Re: Beifänge
« Antwort #27 am: 2020-04-03 21:56:01 »
grad erst gesehen, fantastisch!
Sowas will ich schon immer mall sehen - bisher noch nicht gelungen!

Biorhiza pallida dagegen schon nen paar mal.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #28 am: 2020-05-01 15:57:06 »
Ein neuer Milbenparasit für mich an einem Borkenkäfer.
Wenn wer was zur Borkenkäfer-Art sagen kann, wäre ich dankbar. Natürlich auch zur Milbe....

Die Kuriosität an dieser Milbe ist mir leider beim Versuch, dass Tierchen aus dem Käfer zu ziehen, abgerissen. Dieses lange Mundwerkzeug kenne ich noch bei keiner Milbe. Leider hab ich vor dem Unfall keine Fotos gemacht.
Den Borkenkäfer habe ich aus einem, Stammeklektor an einer Fichte. Fangzeitraum 13.03.-13.04.2020.

Die blauen Pfeile zeigen auf den abgerissenen Steckrüssel.



Gruß Jürgen

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 3080
Re: Beifänge
« Antwort #29 am: 2020-05-01 15:58:41 »
und das Tier separiert